facebook

Die WALTER Tigers Tübingen und die „kinder+Sport Basketball Academy“

Trainiere wie die Profis. Die „kinder+Sport Basketball Academy“ wurde von der Initiative „kinder+Sport“ ins Leben gerufen und ist ein Projekt für Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren. 2011 begann die Erfolgsgeschichte der “kinder+Sport Basketball Academy”. Gestartet als Pilotprojekt bei ALBA BERLIN, fand die Academy eine so großartige Resonanz bei Kindern, Eltern, Trainern und Lehrern, dass auch die easyCredit BBL auf das Projekt aufmerksam wurde. Seit 2015 ist auch Tübingen Standort der „kinder+Sport Basketball Academy“.

Das sechsstufige Leistungskonzept der „kinder+Sport Basketball Academy“ und dessen Parcours sind einzigartig im Nachwuchsbereich des deutschen Basketballs. An vier verschiedenen Stationen werden die Grundfähigkeiten des Basketballs - Werfen, Dribbeln, Passen und Koordination - geschult und getestet. In sechs aufeinander aufbauenden Levels, vom „Rookie“ bis zum „Allstar“, können die Kids Prüfungen ablegen. Mit jeder bestandenen Prüfung erhalten die Teilnehmer das zum Level gehörende farbige Trikot. Das Leistungskonzept basiert auf speziellen Trainingsinhalten, welche aus dem Profi-Training adaptiert wurden, und stellt so eine anspruchsvolle Herausforderung und Motivation für die Teilnehmer dar.

Als Grundsatz der „kinder+Sport Basketball Academy“ gilt: Wer sich ständig verbessern möchte, zudem motiviert ist, grundlegende Basketball-Techniken zu erlernen und sich Tipps & Tricks der Profis abschauen möchte, der ist hier genau richtig. 

Weitere Infos zum Projekt gibt es auf www.kinderplussport.de 

Ansprechpartner:

Hans Georg Kienzle

Projektleiter "kinder+Sport Basketball Academy"

Mail: kienzle(at)walter-tigers.de  

Über 200 Kinder bei der „kinder+Sport Basketball Academy“ in der Paul Horn-Arena - 04.11.2016

Am gestrigen Donnerstag, den 3. November 2016, fand in der Tübinger Paul Horn-Arena der Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ statt. Insgesamt nahmen über 200 Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren an der Aktion teil, die die Kinder nachhaltig für die Sportart Basketball begeistern und sie zu mehr Bewegung motivieren soll.

Zunächst durften von neun bis zwölf Uhr die Teilnehmer des jährlich vom SV 03 Tübingen organisierten „swt-Herbstcamp“ ihre Fähigkeiten an den verschiedenen Stationen wie Werfen, Passen und Dribbeln unter Beweis stellen. Danach war der Parcours in Form eines offenen Testtags für alle basketballinteressierten Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren zugänglich, was großen Anklang fand. Gegen 14 Uhr stand dann ein Highlight des Tages auf dem Programm, denn mit Gary McGhee und Mauricio Marin machten sich zwei Bundesliga-Basketballer der WALTER Tigers Tübingen vor Ort ein Bild von der „kinder+Sport Basketball Academy“. Sie zeigten sich angetan von der Leidenschaft und dem Spaß der Teilnehmer. Doch die beiden Profis ruhten sich nicht auf ihrer Zuschauerrolle aus, sondern führten an den Stationen kleine Challenges durch gegen JBBL- und NBBL-Spieler der Young Tigers Tübingen, die den Academy-Teilnehmern als Stations-Coaches mit Rat und Tat zur Seite standen. 

Tigers-Jugendkoordinator Hans Georg Kienzle zeigte sich insgesamt sehr zufrieden von dem Testtag der „kinder+Sport Basketball Academy“: „Mit der Teilnehmerzahl von über 200 Kindern können wir glücklich und zufrieden sein. Man hat gesehen, dass die Teilnehmer großen Spaß hatten, das ist schließlich das Wichtigste bei solchen Aktionen. Außerdem konnten wir viele bekannte Gesichter aus unseren Grundschul-AG`s erkennen, was zeigt, dass Basketball auch bei den Jüngsten sehr gut ankommt und für großes Interesse sorgt.“

Hier geht`s zum Video!

Beitrag kinder+Sport hier!

WALTER Tigers Tübingen (Daniel Bauer & Hans Georg Kienzle)

Auftaktveranstaltung der "kinder+Sport Basketball Academy" - 31.03.2016

Es ist Donnerstagvormittag. In der Tübinger Uhlandhalle wuseln über 150 Mädchen und Jungen mit Basketbällen in den Händen durch die Halle. Die Teilnehmer des diesjährigen swt-Ostercamps powered by AOK machten sich zuvor um kurz vor 10 Uhr mit einem Shuttle-Bus der Stadtwerke Tübingen von der Turnhalle im Feuerhägle auf den Weg in die Uhlandhalle. Das Ziel: Die Teilnahme an der "kinder+Sport Basketball Academy". Bevor es um 11 Uhr offiziell losging, hatten die Kinder zuvor noch die Möglichkeit an den sechs Stationen die entsprechenden Übungen einzuproben, bevor es später dann ernst wurde. Die Kinder waren von Beginn mit Feuer und Flamme dabei und wollten sich an den einzelnen Stationen mit den Themen "Werfen", "Passen", "Dribbeln" und "Koordination" beweisen.

Die "kinder+Sport Basketball Academy" - "Was ist das eigentlich?", fragten sich nicht wenige Kinder in der Uhlandhalle. Unter dem Motto "Wir bewegen Kinder" wurde diese Initiative im Jahr 2011 auf der Basis eines innovativen, sechsstufigen Leistungskonzepts, das einzigartig im Nachwuchsbereich des deutschen Basketballs ist, ins Leben gerufen. Einer der wichtigsten Persönlichkeiten dieser Aktion ist Deutschlands Basketball-Legende Henning Harnisch, der an der Umsetzung des Parcours im Rahmen des Pilotprojekts mit ALBA BERLIN im Jahre 2011 maßgeblich beteiligt war. Das Projekt wurde zum Erfolg, ein Jahr später begann die Kooperation mit der Beko BBL, gefolgt vom kontinuierlichen Ausbau mit weiteren Vereinen im deutschen Basketball-Oberhaus. Als einziger Verein sind die WALTER Tigers Tübingen in der Saison 2015/2016 nun offiziell dazugestoßen. Insgesamt nehmen nunmehr zehn Teams der Beko BBL an der "kinder+Sport Basketball Academy" teil.

Harnisch: "Tübingen ist ein vorbildlicher Bundesliga-Standort."

Harnisch informierte sich noch vor dem Beginn der Pressekonferenz mit Moderator Jens Leutenecker, ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel sowie Christian Steinberg als Vertreter von der Beko BBL über die vielen Kinder in der Uhlandhalle. Harnisch war sichtlich begeistert über das große Interesse in der Universitätsstadt am Neckar. Seine Kernbotschaft lautete: "Wir wollen Kinder mit diesem Programm fördern und sie auf die Sportart Basketball aufmerksam machen", so der 48-Jährige, der im Jahr 1993 Europameister mit der deutschen Nationalmannschaft als Höhepunkt seiner langjährigen Karriere als Profi-Basketballer wurde. Bereits am Vorabend traf sich der langjährige Spieler von Bayer 04 Leverkusen und ALBA BERLIN mit den alten Haudegen Wintermantel und Claus Sieghörtner, um sich noch ausführlicher über das Nachwuchsprogramm der Raubkatzen vor Ort zu informieren. Im Interview lobte Harnisch den Standort Tübingen: "Tübingen ist ein wunderbares Beispiel für die Beko BBL. Hier arbeiteten kompetente Leute, die einen guten Mix aus Nachwuchsarbeit und Leistungssport an den Tag legen. Die Tigers sind ein vorbildlicher Bundesliga-Standort", so Harnisch.

Von Tübinger Seite ist Wintermantel begeistert, dass nun auch Tübingen an diesem Projekt offiziell teilnimmt. "Das ist einfach eine tolle Sache. Zu meiner Zeit als Kind gab es so etwas noch nicht. Die Übungen an den sechs Stationen sind anspruchsvoll und fordern die Kinder. Das ist gut so", sagte der 45-Jährige. Sieghörtner, der bei den Schwaben für das komplette Nachwuchsprogramm zuständig ist, ging sogar noch einen Schritt weiter: "Wir müssen schauen, dass wir die Zielgruppe von derzeit sieben Jahren deutlich nach unten korrigieren. Die Kinder müssen bereits im Kindergarten abgeholt werden", so der 48-Jährige.

Im Anschluss an die Interviews ging es mit Tigers-Profi Bogdan Radosavljevic an die einzelnen Stationen. Der 22-Jährige demonstrierte mit Leutenecker die einzelnen Übungen und wurde dabei lautstark von den Mädchen und Jungen angefeuert. Zum Abschluss ließ es sich auch Harnisch nicht nehmen, den Ball in die Hand zu nehmen und gegen Yannik Beutler und Kevin Tobias einen Wettbewerb von der Dreierlinie zu machen. Erst im "Stechen" (Harnisch: "Es gibt kein Unentschieden") setzte sich der Linkshänder und neunfache Deutsche Meister gegen den elfjährigen Beutler durch. Während des Werfens kam es dabei auch zu einer Zusammenkunft von Harnisch mit Nemanja Nadjfeji, der beim Camp als Trainer tätig war. Beide kennen sich noch aus gemeinsamen Berliner Zeiten, wo Vater Aleksandar Nadjfeji noch für die Albatrosse auf Korbjagd ging und Harnisch Sportdirektor der Berliner war. Seither sind einige Jahre vergangen und Nadjfeji junior ist körperlich immens in die Höhe geschossen. Alle Kinder erhielten je nach Testergebnis ein Trikot in folgender Rangfolge: Rookie (weiße), Junior (gelb), Player (blau), Baller (grün), Master (rot) und Allstar (schwarz).

Nächste Veranstaltung am 1. Mai 2016 in Tübingen

Nach dem Gruppenbild mit den zehn ausgewählten Kindern ging es für die Teilnehmer wieder mit dem Bus in Richtung Feuerhägle, wo das swt-Ostercamp seine Fortsetzung fand. Ab 13 Uhr hatten alle anderen angemeldeten Kinder die Möglichkeit, den Parcours zu durchlaufen. So endete am späteren Nachmittag die erste Veranstaltung der "kinder+Sport Basketball Academy". Weiter geht es am Sonntag, den 01. Mai 2016, mit der nächsten Veranstaltung in Tübingen. Alle Infos werden zeitnah bekanntgegeben.

Über „kinder+Sport“:

„kinder+Sport“ ist eine Initiative von Ferrero, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. „kinder+Sport“ vermittelt Kindern und Jugendlichen Spaß am Sport und bietet ihnen die Möglichkeit, sich durch gezieltes Training mit professioneller Unterstützung sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Seit 2006 setzt sich „kinder+Sport“ bereits erfolgreich im Bereich Leichtathletik für das Deutsche Sportabzeichen ein. 2011 gründete „kinder+Sport“ die „kinder+Sport Basketball Academy“, die in Zusammenarbeit mit ALBA BERLIN startete. Seit 2012 ist die „kinder+Sport Basketball Academy“ ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsfördermaßnahmen der Beko Basketball Bundesliga. Mehr als die Hälfte der Beko BBL-Vereine integrieren das Programm der „kinder+Sport Basketball Academy“ in ihre Jugendarbeit. Weitere Informationen finden Sie unter www.kinderplussport.de

WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)

 

pgi-globale-inhalte-2, Rechter Rand