facebook

Dritter Sieg in Serie! WALTER Tigers Tübingen behalten in Gießen mit 83:76 die Oberhand

25.02.2017

Bild: Michael Vogel

Die WALTER Tigers Tübingen haben am 23. Spieltag der easyCredit BBL-Saison 2016/2017 mit 83:76 (40:34) bei den GIESSEN 46ers gewonnen. Damit hat die Mannschaft von Tyron McCoy den dritten Sieg in Folge eingefahren und bleibt im Februar ungeschlagen. Die 3584 Zuschauer in der Sporthalle Gießen-Ost sahen eine umkämpfte Partie, in der die Tübinger stets die richtigen Antworten auf Läufe des Gegners parat hatten und über weite Strecken mit einer aggressiven und gut organisierten Defensive überzeugten. Nach dem 6:4 (vierte Minute) konnten sich die Hausherren keine Führung mehr erarbeiten gegen starke Gäste. Auch in der spannenden Schlussphase, in der sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch lieferten, blieben die Schützlinge von Trainer Tyron McCoy gelassen und trafen die richtigen Entscheidungen. Zudem bewies man Nervenstärke, indem man bei 14 Versuchen von der Freiwurflinie fehlerlos blieb. Topscorer der Tübinger Mannschaft, in der vier Akteure zweistellig punkteten, war Stanton Kidd mit 17 Zählern. Eines seiner besten Spiele im Tigers-Trikot machte Center Gary McGhee, der 16 Zähler, neun Rebounds sowie jeweils zwei Assists und Blocks auflegte. Zum erfolgreichsten Punktesammler der GIESSEN 46ers avancierte Justin Sears mit 21 Zählern. Darüber hinaus stellte Jared Jordan (16 Punkte, acht Assists, vier Rebounds) wie erwartet den zuvor bestehenden Assist-Rekord von Dru Joyce ein und darf sich nun als besten BBL-Vorlagengeber aller Zeiten bezeichnen. Weiter geht es für die Schwaben am 4. März (20:30 Uhr, Paul Horn-Arena) mit einem Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn. 

Stimmen zum Spiel:

Denis Wucherer (Trainer GIESSEN 46ers): "Tübingen scheint uns nicht so richtig zu liegen. Sie waren auch heute über 40 Minuten die stabilere und erwachsenere Mannschaft, die sich nicht wirklich aus der Ruhe bringen ließ. Wir sind mit der Physis von Anfang an nicht zurechtgekommen. Wie immer finden wir dann Wege zurück ins Spiel, Tübingen hatte heute aber immer eine Antwort parat. Zudem ist mit lediglich zwölf Assists und einer Dreierquote von gerade mal 20 Prozent und drei Distanztreffern ein Spiel nur schwer zu gewinnen. Insofern geht diese Niederlage absolut in Ordnung."

Tyron McCoy (Trainer WALTER Tigers Tübingen): "Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Wir haben heute exzellenten Basketball gespielt. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Der gute Start hat uns geholfen, mit Selbstvertrauen zu spielen. Wir wussten aber auch, dass Gießen zurückkommen wird. Am Ende haben wir Charakter gezeigt. Jared Jordan und Gary McGhee sind dabei vorangegangen und haben das Team zum Sieg geführt."

Der Spielverlauf:

Zu Beginn schenkte Coach McCoy Jordan, Barry Stewart, Julian Washburn, Kidd und McGhee das Vertrauen. Gießen begann die Partie mit hoher Intensität in der Verteidigung, traf im Angriff die richtigen Entscheidungen und ging durch Punkte von Skyler Bowlin und Joshiko Saibou mit 4:0 in Führung (erste Minute). Darauf fanden die Raubkatzen wenige Momente später durch einen Wurf aus der Nahdistanz von Kidd eine rasche Antwort (2:4). Insgesamt zeigte sich die Anfangsphase in Form von vermeidbaren Ballverlusten auf beiden Seiten recht zerfahren. Eine Initialzündung gelang McGhee in der vierten Minute durch einen spektakulären Block gegen Maurice Pluskota, denn danach fanden die Raubkatzen viel besser ins Spiel. McGhee, der ein überragendes Auftaktviertel erwischte, punktete per Tip-In, Halbdistanzwurf und Korbleger und brachte sein Team mit acht schnellen Punkten in Front (10:6, fünfte Minute). In dieser Phase überzeugten die McCoy-Schützlinge mit einer sehr engagierten Defensive, die die 46ers mehrfach an den Rand einer 24-Sekunden-Verletzung oder darüber hinaus brachte. In der Offensive erspielten sich die Tigers freie Würfe und erhöhten durch zwei Dreier von Kidd und Davion Berry sowie einen schwierigen Treffer unter dem Korb von Isaiah Philmore dank eines 16:4-Laufs auf 20:10 (neunte Minute). Stewart hatte zu diesem Zeitpunkt bereits starke vier Assists auf seinem Konto. Einfache Punkte von Jahenns Manigat auf Gießener Seite und zwei Freiwürfe von Álvaro Muñoz bedeuteten eine 22:12-Führung nach dem ersten Durchgang.

Gießen verkürzt durch Schlussspurt vor der Halbzeit

Nachdem Benjamin Lischka, Bruder der ehemaligen Raubkatze Johannes Lischka, mit einem schwierigen Mitteldistanzwurf das zweite Viertel eingeläutet hatte, wurden die Zuschauer in der Sporthalle-Ost kurzzeitig Zeugen eines echten Dreier-Shootouts. Kidd, Jordan und Washburn auf Tübinger Seite sowie Andreas Obst vom Gastgeber trafen aus der Distanz (31:17, 13. Minute). Gießens Head Coach Denis Wucherer hatte genug gesehen und bat zur bereits  zweiten Auszeit. Weiterhin verteidigten die Gäste auf hohem Niveau und zwangen Skyler Bowlin zu einem Airball mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr. Doch Wucherers Worte hatten offensichtlich gefruchtet, denn nach dem Timeout zeigte sich seine Mannschaft merklich aggressiver und provozierte einen Ballverlust von Jordan. Berry konnte den daraus resultierenden Schnellangriff nur durch ein unsportliches Foul stoppen, was Gießen durch zwei Freiwürfe von Cameron Wells nutzte. In der 14. Spielminute ereignete sich dann Historisches: Jordan schaltete blitzschnell, spielte einen Pass über das ganze Spielfeld und fand McGhee, der sich mit einem krachenden Dunking bedankte (33:19). Mit dieser Vorlage gelang dem Tigers-Kapitän sein 1458. Assist in der easyCredit BBL, womit er nun alleiniger Spitzenreiter in dieser Kategorie ist. Kurze Zeit später traf Washburn zum zweiten Mal innerhalb von zwei Minuten von „Downtown“, Gießen agierte zu diesem Zeitpunkt recht glücklos und schien ein zittriges Händchen zu haben (36:21, 14. Minute). Nach knapp drei punktlosen Minuten netzte Power Forward Dwayne Evans nach einem Offensiv-Rebound zum 23:36 aus Sicht der Gastgeber ein (17. Minute). Nun rief McCoy zur Dienstbesprechung. Seine Mannen setzten das Besprochene um, Berry traf einen Kunstwurf im Fallen zum 38:23. Jedoch lief bei den Neckarstädtern in den nächsten Minuten offensiv nicht viel zusammen, sodass die Hessen durch Punkte von Saibou, Evans und Justin Sears einen 8:0-Run auflegten und in der 19. Minute bis auf 31:38 herankamen. Freiwürfe von Berry und ein "And-One" von Sears 2,7 Sekunden vor der Pausensirene sorgten für ein 34:40 aus Sicht des Gastgebers zur Halbzeit. Ein potentieller Buzzer-Beater von Stewart verfehlte knapp sein Ziel.

Der dritte Spielabschnitt begann spektakulär: Nach feinem Zuspiel von Tigers-Kapitän Jordan vollendete Washburn per Alley-Oop (42:34, 21. Minute). Ansonsten erwischten allerdings die Hausherren aus Gießen, wie bereits zu Beginn der Partie, den besseren Start und verbuchten die Punkte. Nachdem die Pausenführung der WALTER Tigers Tübingen bis auf zwei Punkte geschrumpft war, bat McCoy zur Auszeit (45:43, 23. Minute). Doch ein erneuter leichter Ballverlust seines Teams, den die 46ers in Person von Evans per Alley-Oop abschlossen, sorgte für den Ausgleich (45:45, 24. Minute). Auf Seiten der Gäste übernahm nun Kapitän Jordan Verantwortung und antwortete per Dreier (48:45, 24. Minute). Die Stimmung in der Halle wurde nun zunehmend hitziger, Gießen verteidigte nun extrem aggressiv, die Partie stand auf der Kippe. Da kam der erneute Dreier von Jordan aus Tübinger Sicht gerade recht (51:45, 25. Minute) - Auszeit Gießen. Im Anschluss traf auch das Heimteam durch Bowlin von Downtown (51:48, 26. Minute). Die Partie glich nun einem offenem Schlagabtausch, beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter. So ging es nach 30 Minuten mit einer 57:56-Führung für Tübingen denkbar knapp in die letzte Viertelpause.

Raubkatzen behalten in der Crunchtime die Nerven

Die Ausgangslage war klar zu Beginn des letzten Viertels, die Uhren wieder auf null gedreht. Beide Teams begannen jedoch zunächst nervös und leisteten sich Fehlwürfe. So sorgte erst Jordan per erfolgreichem Drei-Punkte-Wurf für die erste Punkte (60:56, 32. Minute). Für die GIESSEN 46ers netzte Benjamin Lischka im Schlussabschnitt erstmalig ein (60:58, 33. Minute). Es ging nun hin und her. Pech für Stewart in der 34. Spielminute, der das erste von drei sogenannten "In and Outs" innerhalb kürzester Zeit hinnehmen musste. Mehr Glück im Abschluss hatte Kidd, dem ein wichtiger Dreier zum 67:62 aus Sicht der schwäbischen Gäste gelang (36. Minute). Nachdem Tübingen wiederholt durch einen Alley-Oop von McGhee (Assist Jordan) auf sieben Punkte davongezogen war (71:64, 37. Minute), sah 46ers-Head Coach Wucherer erneut Redebedarf - Auszeit. Kurz darauf kassierte Raubkatze Philmore sein fünftes persönliches Foul und musste das Parkett verlassen. Dennoch behielten die Tigers in der Crunchtime die Nerven. Als Washburn zwei Minuten vor Spielende im Fallen ein Anspiel von Jordan im Fallen per Alley-Oop vollendete, schien die Messe gelesen zu sein (73:66, 39. Minute). Die Hessen versuchten es noch über Fouls, doch Tübingen, das an diesem Abend 100 Prozent seiner Freiwürfe versenkte, blieb äußerst souverän. So leuchtete nach 40 hart umkämpften Spielminuten ein verdienter 83:76-Auswärtserfolg für die WALTER Tigers Tübingen auf der Anzeigetafel, gleichbedeutend mit dem dritten Sieg in Serie für die Schwaben.

Hier geht's zur Statistik!

Dschungelgeflüster – der etwas andere Blick auf das Spiel:

Treuer Fansupport: Nachdem die WALTER Tigers Tübingen bereits bei den letzten beiden Auswärtsspielen in Frankfurt und Würzburg auf zahlreiche Anhänger setzen konnten, unterstützte heute wieder ein voller Fanbus die Raubkatzen im knapp 300 Kilometer entfernten Gießen. Und auch bei der nächsten Partie „on the road“ werden die Tübinger ihre Fans im Rücken spüren, denn die Neckar Tigers werden ihr jährliches Fanclub-Wochenende in Bayreuth verbringen und sich dabei natürlich den Auftritt ihrer Lieblinge nicht entgehen lassen. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

In Gießen zum ALLSTAR entwickelt: In der Saison 2012/2013 lief Cameron Wells für die Tigers auf, seit 2014 steht der explosive Guard in Gießen unter Vertrag. In Tübingen noch recht unauffällig agierend, gehört Wells mit 14,7 Punkten pro Spiel mittlerweile zu den besten Scorern der easyCredit BBL und auch defensiv ist der US-Amerikaner weit über dem Durchschnitt anzusiedeln. Als Belohnung durfte er Mitte Januar beim ALLSTAR-Game in Bonn mitwirken. Umso bemerkenswerter ist die Entwicklung des 28-Jährigen, wenn man bedenkt, dass er die gesamte Spielzeit 2013/2014 aufgrund einer Knieverletzung verpasste. Am heutigen Samstagabend agierte Wells unauffällig und kam am Ende auf acht Punkte und zwei Assists. 

Scherzhafter Seitenhieb: Einen kleinen Spaß erlaubten sich die GIESSEN 46ers unter der Woche auf ihrem offiziellen Facebook-Account. In einem lustigen Video im Vorfeld der heutigen Bundesliga-Partie zeigten die Hessen eine Szene aus dem Viertelfinale des „2011 Big East Men’s Basketball Tournament“ der NCAA. Dabei ist Tigers-Center Gary McGhee zu sehen, wie er im Trikot der Pittsburgh Panthers den damaligen UConn-Guard Kemba Walker, heute NBA-Star der Charlotte Hornets, in den Schlusssekunden verteidigt. Beim Stand von 74:74 setzt Walker zu einem blitzschnellen Crossover an, McGhee kann den schnellen Bewegungen nicht folgen und fällt zu Boden, Walker versenkt den Wurf zum umjubelten Sieg für Connecticut. McGhee zeigte sich davon unbeeindruckt und war mit 16 Punkten und neun Rebounds einer der Sieggaranten.

Multitalent Koch: Einen nicht alltäglichen Werdegang kann Telekom Basketball-Kommentator Stefan Koch vorweisen. Nach langjähriger Trainertätigkeit in der easyCredit Basketball Bundesliga, unter anderem bei den GIESSEN 46ers, hat der 52-Jährige inzwischen die Seiten gewechselt und ist nun als TV-Kommentator tätig. Zum heutigen Tigers-Head Coach Tyron McCoy hat der gebürtige Licher dabei eine ganz spezielle Verbindung: Zunächst coachte er den US-Amerikaner in Gießen bei dessen erster Profistation in Deutschland, später holte er McCoy als Co-Trainer an seine Seite an der Bande. "McCoy ist ein großartiger Mensch mit großem Basketball-Sachverstand", ist Koch voll des Lobes über seinen ehemaligen Schützling. Und auch McCoy weiß um die Bedeutung seines Mentors für seine Karriere: "Er ist ein herausragender Coach und ich habe viel von ihm gelernt. Bei seinen Fähigkeiten sollte Koch eigentlich lieber Trainer sein!" Ein Comeback schließt Koch nach eigener Aussage indes nicht aus: "Ich vermisse den Job als Trainer schon sehr."

Alley-Oop-Festival: Die WALTER Tigers Tübingen waren heute für zahlreiche spektakuläre Körbe gut. Dunks, Korbleger und Würfe im Fallen fanden ihr Ziel - und das alles nach Alley-Oop-Anspielen, also Pässen, die in der Luft gefangen und anschließend direkt verwertet werden. Für besonderes Staunen bei den Fans sorgte ein Alley-Oop-Dunking von Julian Washburn zu Beginn der zweiten Halbzeit.

WALTER Tigers Tübingen (Daniel Bauer & Jonathan Dreier)

Übersicht: Aktuelle News & Spielberichte


Ein versöhnlicher Abschluss! 80:75-Heimsieg gegen Braunschweig

29.04.2017

Niederlagenserie beendet! Die WALTER Tigers Tübingen haben das letzte Heimspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig vor 3132 Zuschauern in der ausverkauften Paul Horn-Arena mit 80:75 (42:38) gewonnen. Das erste Viertel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Die Gäste hatten zumeist mit einige wenige Zähler Vorsprung. Nach zehn Minuten lagen die Raubkatzen mit 20:22 im Hintertreffen. Den Start in den zweiten Spielabschnitt dominierten die Niedersachsen, bevor die Schwaben sich in d...  mehr


Raubkatzen laden zum Saisonabschluss in die Porta Rossa ein!

28.04.2017

Wie bekannt, ist die Saison für die WALTER Tigers Tübingen nach dem Derby in Ulm am 1. Mai 2017 beendet. Am morgigen Samstag (18 Uhr, Paul Horn-Arena) steht bereits der letzte Heimauftritt gegen Braunschweig an, im Anschluss wird es eine große Autogrammstunde und Freibier in der Paul Horn-Arena geben. Darüber hinaus laden die Tübinger Bundesliga-Basketballer am Dienstag, den 2. Mai 2017, ab 18:30 Uhr in die Porta Rossa gegenüber der Paul Horn-Arena ein. Dabei haben die Fans die Möglichkei...  mehr


Der Topscorer bleibt! Barry Stewart verlängert bis 2018

27.04.2017

Die nächste Personalentscheidung der WALTER Tigers Tübingen ist gefallen und darf gerne als Paukenschlag bezeichnet werden: Barry Stewart wird auch in der Saison 2017/2018 für die Raubkatzen auf Korbjagd gehen! Damit stehen mit Jared Jordan, Mauricio Marin, Yasin Kolo und Stewart nun vier Profis für die nächste Spielzeit unter Vertrag, ebenso wie Head Coach Tyron McCoy und Assistenz-Trainer Aleksandar Nadjfeji. Stewart: „In Tübingen wird mir und meiner Familie eine optimale Situation geboten.&...  mehr


AG-Besuch von Mauricio Marin rundet AOK-Grundschuloffensive ab

27.04.2017

Am gestrigen Donnerstag fand von 16:45 Uhr bis 18 Uhr der letzte Trainingsbesuch anlässlich der AOK-Grundschuloffensive statt. Tigers-Profi Mauricio Marin gastierte in der Basketball-AG für Erst- und Zweitklässler des Hechinger Ecks sowie der Steinlach- und Ludwig-Krapf-Schule, die von Jugend-Koordinator Hans Georg Kienzle in der Derendinger Feuerhägle-Halle geleitet wird. Am 7. Mai steht für die Kinder mit dem AOK-GrundschulCup nun das große Saison-Highlight in der Paul Horn-Arena an. Zunächst...  mehr


Saisonabschluss mit Heimspiel gegen Braunschweig und Derby in Ulm!

27.04.2017

Nach 30 gespielten Begegnungen neigt sich die easyCredit BBL-Saison 2016/2017 für die WALTER Tigers Tübingen dem Ende entgegen. Zwei Spiele stehen für die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy noch auf dem Programm. Anlässlich eines Doppelspieltages werden diese beiden Partien innerhalb von zwei Tagen absolviert. Den Anfang macht am Samstag (18 Uhr, Paul Horn-Arena) die Begegnung mit den Basketball Löwen Braunschweig, bevor am 1. Mai (15:30 Uhr, ratiopharm arena) das Derby gegen ratiopharm ulm zum ...  mehr


"Es ist schwer, unsere Kreationen mit dem „klassischen“ Döner zu vergleichen." Neue Dönastie ist Spieltagspartner gegen Braunschweig!

26.04.2017

Die Neue Dönastie, seit 2016 Club-Partner der WALTER Tigers Tübingen, begleitet den letzten Heimauftritt der Raubkatzen gegen die Basketball Löwen Braunschweig am Samstag (18 Uhr, Paul Horn-Arena) als Spieltagspartner. Im Interview spricht Mitgründer Daniel Reiter von der Unternehmensphilosophie und erklärt, was die einzigartigen Kreationen der Neuen Dönastie so besonders macht. Herr Reiter, die Neue Dönastie ist Spieltagspartner für das letzte Heimspiel der WALTER Tigers Tübingen gegen die Bask...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

26.04.2017

NBBL - Young Tigers Tübingen: Nach dem überraschenden 67:63-Sieg im ersten Spiel der zweiten Playdown-Runde gegen die junior baskets Rhein-Neckar haben die Young Tigers Tübingen nun Matchball auf den Klassenerhalt. Mit einem Erfolg am Sonntag (15 Uhr) in Heidelberg wäre der Mannschaft von Trainer Manu Pasios die NBBL-Qualifikation für die kommende Spielzeit 2017/2018 nicht mehr zu nehmen. Die Tübinger hoffen, dass Akteure wie Mattis Mann (15 Punkte, elf Rebounds, sechs Assists in Spiel ein...  mehr


JBBL–Tryout! Jetzt anmelden

26.04.2017

Willst du im Kader der Young Tigers Tübingen stehen und in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) auf Korbjagd gehen? Dann komm vorbei und zeig, was du drauf hast! Für die kommende Saison (2017/2018) suchen wir leistungsorientierte Basketballer der Jahrgänge 2002 und 2003, die in der JBBL zum Einsatz kommen sollen.  Fühlst du dich angesprochen? Dann komm zu unserem Tryout!  Falls du es in den Kader schaffst, kannst du auch weiterhin für deinen Heimatverein spielen. Herzlich willk...  mehr


WALTER Tigers Tübingen und Deutsches Rotes Kreuz laden zum Blutspenden ein!

25.04.2017

Am Samstag (18 Uhr, Paul Horn-Arena), den 29. April 2017, treffen die WALTER Tigers Tübingen zum letzten Heimspiel der Saison auf die Basketball Löwen Braunschweig. Zuvor haben die Anhänger der Tübinger Bundesliga-Basketballer die Möglichkeit, Gutes zu tun. Um 11 Uhr ruft der DRK-Blutspendedienst in Zusammenarbeit mit den WALTER Tigers Tübingen und der TSG Tübingen zum Blutspenden auf. Bis 15 Uhr kann in der Sportarena der TSG Tübingen (Freibad 3, 72072 Tübingen) ein wichtiger Beitrag zur Blutve...  mehr


Aktionstag Rheuma-Kids. Die Raubkatzen sind dabei!

24.04.2017

Am Mittwoch, 5. April 2017 fand vor dem Casino der Tübinger Universitäts-Kinderklinik in der Hoppe-Seyler-Straße der Aktionstag zum Thema „Kinder und Rheuma“ statt. Organisiert wurde das Event von der Kinder-Rheuma-Ambulanz des Tübinger Universitätsklinikums und dem „Förderverein für an Rheuma erkrankte Kinder e. V." (FÖHRE KIDS). Mit Barry Stewart, Mauricio Marin, Yasin Kolo, Tim Deschner und Jeferson Hiller besuchten fünf Spieler aus dem Bundesliga-Kader der WALTER Tigers Tübingen die Ver...  mehr


NBBL-Team siegt im ersten Playdown-Spiel gegen Heidelberg

24.04.2017

Einen nicht zu erwartenden Heimsieg fuhr das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen am Sonntag gegen die junior baskets Rhein Neckar ein. Somit benötigt die Mannschaft von Trainer Manu Pasios nur noch einen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Schwierige Trainingsbedingungen (Verletzungen, Abi-Stress, Urlaub) während der Osterferien machten es Pasios alles andere als leicht, sein Team auf die alles entscheidende Serie gegen Heidelberg vorzubereiten. Eine einzige gemeinsame Trainingseinheit am Freit...  mehr


Ludwigsburg macht mit 81:65-Sieg gegen Tübingen einen großen Schritt in Richtung Playoffs!

22.04.2017

Achte Niederlage in Serie. Die WALTER Tigers Tübingen haben das Derby vor 4234 Zuschauern in der MHPArena gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 65:81 (28:37) verloren. Die Hausherren mussten dabei weiter auf die verletzten Spieler Tekele Cotton, Kelvin Martin und Chad Toppert verzichten. Doch trotz der personellen Probleme dominierten die Ludwigsburger das Spiel. Nur im ersten Spielabschnitt konnte die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy noch richtig dagegenhalten (16:17). Im weiteren Verlauf des ...  mehr


Happy Birthday, Mauricio Marin!

21.04.2017

Mauricio Marin feiert am heutigen Freitag seinen 23. Geburtstag. Die WALTER Tigers Tübingen gratulieren dem gebürtigen Berlin zu seinem Ehrentag sehr herzlich und wünschen alles Gute, viel Glück und noch mehr Gesundheit! WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)...  mehr


"Tübingen fühlt sich wie ein Stück Heimat an!" Kapitän Jared Jordan verlängert um zwei weitere Jahre

21.04.2017

Als die WALTER Tigers Tübingen am 14. November 2015 die Verpflichtung von Jared Jordan bekanntgaben, rieben sich nicht nur die Fans der Raubkatzen verwundert die Augen. Tatsächlich hatte sich ein Spieler von höchstem BBL-Niveau - zunächst für zwei Monate - dazu entschieden, sich den Tigers anzuschließen. Die Verpflichtung war nötig geworden, da der ursprünglich eingeplante Point Guard Jesse Sanders krankheitsbedingt längerfristig nicht zur Verfügung stand. Schnell fühlte sich der US-Amerikaner m...  mehr


It`s Derbytime! Raubkatzen am Samstag in Ludwigsburg zu Gast

20.04.2017

Am Samstag (20:30 Uhr, MHPArena) gastieren die WALTER Tigers Tübingen bei den MHP RIESEN Ludwigsburg. Mit drei Fanbussen sowie zahlreichen Privatfahrern und somit insgesamt rund 200 Tübingern im Rücken wollen die Raubkatzen den ersten Derby-Sieg seit dem 16. Januar 2016 einfahren. Damals schlug man die Ludwigsburger in der heimischen Paul Horn-Arena mit 94:84. Der letzte Tübinger Punktgewinn in der MHPArena datiert vom 6. Dezember 2014, als Augustine Rubit drei Sekunden vor Schluss zum entscheid...  mehr


Echte Tigerliebe - die ersten beiden Dauerkarten für die Saison 2017/2018 sind verkauft!

19.04.2017

Auch wenn es in den letzten beiden Spielzeiten wahrlich nicht viele Heimsiege in der Paul Horn-Arena zu bejubeln gab, erfreuen sich die WALTER Tigers Tübingen an der außergewöhnlichen Treue ihrer Fans. So hat in der vergangenen Woche der erste Anhänger der Raubkatzen eine Dauerkarte für die Spielzeit 2017/2018 erworben, genauer gesagt seine aktuelle Sitzplatz-Saisonkarte verlängert und eine weitere für seine Tochter hinzugekauft. Dabei handelt es sich um Ulrich Junger, der bereits zu Uhlandhalle...  mehr


Aleksandar Nadjfeji weiter Assistenz-Trainer der Raubkatzen

18.04.2017

Aleksandar Nadjfeji bleibt den WALTER Tigers Tübingen erhalten. Der 40-Jährige wird auch in der kommenden Spielzeit 2017/2018 Assistenz-Trainer von Trainer Tyron McCoy an der Tübinger Seitenlinie sein. Damit sind frühzeitig die beiden wichtigsten Trainerpositionen für die neue Spielrunde geklärt. Nadjfeji: "Tübingen war die erste und beste Option für mich und meine Familie." Das erste, so schwierige Lehrjahr im neuen Amt hat die Basketball-Legende mit viel Fl...  mehr


Fabien Causeur ist Wegbereiter des Bamberger Siegs und wird Tress "man of the match"

15.04.2017

Im Vorfeld des Spiels zwischen den WALTER Tigers Tübingen und Brose Bamberg hatte Isaiah Philmore den Fans einen harten Kampf versprochen und er sollte Recht behalten. Doch zunächst starteten die Gäste hochkonzentriert in die Partie und setzten sich nach gut acht gespielten Minuten auf 27:12 ab. Nach einer Auszeit von Cheftrainer Tyron McCoy fanden seine Schützlinge in der Offensive bessere Optionen. Álvaro Muñoz verkürzte mit der Schlusssirene des ersten Viertels per Dreier auf 21:33. Bis zur P...  mehr


Tolle zweite Halbzeit der Raubkatzen! 75:87-Niederlage gegen Bamberg

13.04.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben ihr Heimspiel gegen den deutschen Meister Brose Bamberg vor 2850 Zuschauern mit 75:87 (40:56) verloren. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri legte einen Start-Ziel-Sieg auf das Parkett. Zu groß war die Qualität im Kader der Franken. Spätestens nach dem 27:12 nach acht gespielten Minuten war die Partie zugunsten der Gäste entschieden. Erstmals etwas unzufrieden war der Italiener auf Seiten der Gäste in der zwölften Minute (Spielstand 23:35), als ...  mehr


Großer Andrang beim „Einjährigen“ der kinder+Sport Basketball Academy

12.04.2017

Ziemlich genau vor einem Jahr war die kinder+Sport Basketball Academy zum ersten Mal Gast in Tübingen. Am gestrigen Dienstag feierten die Tigers in der Paul Horn-Arena gemeinsam mit 200 begeisterten Kindern ihr „Einjähriges“ und brachten die Heimspielstätte der Raubkatzen ordentlich in Bewegung. Sechs Stunden lang - von neun bis 15 Uhr - konnten sich die Kinder unter Anleitung von Nachwuchsspielern und -trainern der Young Tigers Tübingen durch den Trainingsparcours der Academy spielen ...  mehr


Der Meister kommt! Am Gründonnerstag gegen Bamberg

11.04.2017

Mit Brose Bamberg ist am Gründonnerstag (20:30 Uhr, Paul Horn-Arena), den 13. April 2017, der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger zu Gast bei den WALTER Tigers Tübingen. In dieser Spielzeit haben die Franken ein regelrechtes Mammutprogramm zu bewältigen, denn neben den 32 Spielen in der regulären easyCredit BBL-Saison und dem Pokal-Wochenende Mitte Februar in Berlin absolvierte die Mannschaft von Startrainer Andrea Trinchieri 30 Begegnungen in der Turkish Airlines EuroLeague. Jedoch ist ...  mehr


JBBL erreicht Viertelfinale!

10.04.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt mit 77:53 bei der s.Oliver Würzburg Akademie und gewinnt damit die erste Playoff-Serie mit 2:0. Eine starke zweite Halbzeit ebnet dabei den Weg zum Einzug ins Viertelfinale. Die Mannschaft startete nach einem Spaziergang durch den nahegelegenen Park in das Playoff-Rückspiel. Im Hinspiel vergangene Woche hatte sich die Mannschaft von Trainer David Rösch souverän mit 92:43 durchgesetzt. Würzburg war an diesem Tag zunächst die aggressivere Mannschaft...  mehr


Trainieren wie die Profis!

10.04.2017

Am kommenden Dienstag haben basketballinteressierte Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren wieder die Möglichkeit, ihr Können auf dem Basketball-Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ unter Beweis zu stellen. An vier Stationen - Werfen, Dribbeln, Passen und Koordination - haben die Kinder die Möglichkeit, sich durch den innovativen Trainingsparcours zu spielen. Nach Absolvierung des Parcours winkt allen Teilnehmern ein Trikot der Academy und eine DVD zum Üben.&...  mehr


Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2017/2018 fristgerecht eingerecht

10.04.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben eine gute Woche vor Abgabefrist am 15. April 2017 die Lizenzunterlagen bei der Basketball Bundesliga GmbH eingereicht. Am Freitag wurde den Tübingern der Empfang der Unterlagen von Seiten der Liga bestätigt. Somit steht der Teilnahme der Raubkatzen an der easyCredit BBL-Saison 2017/2018 neben der sportlichen Qualifikation nur noch das Gutachten des Lizenzligaausschusses im Wege. ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel sieht dem Gutachten der...  mehr


Ohne Chance in Berlin - 72:89-Niederlage bei ALBA

08.04.2017

Berlin war sportliche keine Reise wert. Vor 11.123 Zuschauern unterlagen die WALTER Tigers Tübingen bei ALBA Berlin mit 72:89 (37:51). Die Raubkatzen mussten dabei erneut auf Davion Berry verletzungsbedingt (Fuß) verzichten. Zudem verletzte sich mit Álvaro Muñoz der nächste Spieler am linken Sprunggelenk. Die Truppe von ALBA-Trainer Ahmet Caki machte von Beginn an deutlich, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Bereits im ersten Viertel sorgten die Hausherren ...  mehr


Ab in die Hauptstadt! Am Samstag zu Gast bei ALBA BERLIN

06.04.2017

Am Samstag (18 Uhr, Mercedes-Benz-Arena) steht den WALTER Tigers Tübingen bei ALBA BERLIN die nächste Aufgabe bevor. Die Hauptstädter sind in dieser Spielzeit recht schwierig einzuordnen, zumal die Mannschaft von Trainer Ahmet Caki ihre volle Leistungsfähigkeit wohl noch nicht ausgeschöpft hat. Momentan mit 16 Erfolgen und elf Niederlagen auf dem sechsten Rang stehend, wollen sich die Hauptstädter in den verbleibenden fünf regulären Saisonspielen unbedingt noch auf Rang fünf vorarbeiten, um den ...  mehr


Bei der kinder+Sport Basketball Academy trainieren wie die Profis

06.04.2017

Am kommenden Dienstag, den 11. April 2017, haben basketballinteressierte Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren zwischen 12 und 15 Uhr wieder die Möglichkeit, ihr Können auf dem Basketball-Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ unter Beweis zu stellen. An vier Stationen – Werfen, Dribbeln, Passen und Koordination – können die Kinder im innovativen Trainingsparcours ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nach Absolvierung des Parcours winkt allen Teilnehmern ein Trikot d...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

06.04.2017

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:Die Saison ist beendet, der Klassenerhalt ist geschafft! Spannender hätte die Begegnung zwischen den SV 03 Tigers Tübingen und dem TV 1860 Lich II kaum verlaufen können. In der Anfangsphase war der Mannschaft von Claus Sieghörtner die Nervosität stark anzumerken, schließlich ging es im alles entscheidenden letzten Saisonspiel vor toller Kulisse um den Klassenerhalt. So erwischte Lich den besseren Start und ging schnell mit 9:2 in Führung. Doch die Tübinger fa...  mehr


Die April-Ausgabe von BIG - Basketball in Deutschland erscheint am 4. April

04.04.2017

Thema des Monats: Großstädte im Hoop-Test. Der BIG-Vergleich: Welche deutsche Metropole ist eine echte Basketballstadt – und welche nicht? Darius Miller spricht über seinen Besuch im Weißen Haus, Angebote aus der NBA und seine spezielle Bindung zu Bamberg. Moritz Wagner über seine Galavorstellung im NCAA-Turnier gegen Louisville und seine Erklärung in Bezug auf die Unterschiede zur Nachwuchsarbeit in Deutschland. Weitere Interviews: Bayern-Allrounder Reggie Redding, BBL-Schiedsrichter Dr. Mar...  mehr


Raubkatzen am Mittwoch in der Tübinger Universitätskinderklinik zu Gast

04.04.2017

Rheumakranke Kinder und Kinder aus Tübinger Schulen dürfen sich am 5. April 2017 auf ein besonders spannendes Event freuen. Die Tübinger Erstliga-Basketballer der WALTER Tigers Tübingen besuchen die Universitätskinderklinik. Organisiert wird der Aktionstag von der Kinder-Rheuma-Ambulanz des Tübinger Uniklinikums und dem „Förderverein für an Rheuma erkrankte Kinder e. V." (FÖHRE KIDS). Die Tübinger Basketballer, die sich auch in dieser Saison einen möglichst&nb...  mehr


 

pgi-globale-inhalte-2, Rechter Rand