facebook

Starke Teamleistung sichert Sieg in Würzburg! 87:77-Erfolg gegen Bauermann-Truppe

12.02.2017

Bild: Vikor Meshko

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Auswärtsspiel bei s.Oliver Würzburg vor 3140 Zuschauern in der ausverkauften s.Oliver Arena mit 87:77 (44:39) gewonnen. Mit dem dritten Auswärtssieg in Folge in Würzburg haben die Tübinger damit auch den direkten Vergleich für sich entscheiden können. In der Tabelle sind die Raubkatzen aktuell noch hinter den Unterfranken, da die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann ein Spiel weniger absolviert hat. Bauermann griff nach der Begegnung zum Mikrofon und entschuldigte sich im Namen der Mannschaft bei den Fans. „Wir hatten heute keinen guten Tag. Ab morgen wird wieder hart trainiert. Bleibt bei uns“, appellierte der 59-Jährige an das enttäuschte Publikum. Die Raubkatzen zeigten ihrerseits eine gute Leistung und lagen in der gesamten ersten Hälfte stets in Führung. Nach zehn Minuten 28:21, nach 20 Minuten 44:39. Nach dem Seitenwechsel kamen die Würzburger besser ins Spiel und erkämpften sich vor allem im dritten Viertel immer wieder die Führung, die die Truppe von Trainer Tyron McCoy aber stets kontern konnte. In der Schlussphase hatten die Tübinger die besseren Nerven und brachten den Sieg letztendlich souverän nach Hause. Auf Seiten der Raubkatzen punkteten fünf Spieler zweistellig, Barry Stewart traf mit 24 Zählern am besten. Isaiah Philmore gelang mit zwölf Punkten und elf Rebounds ein Double Double. Beim Gastgeber erzielte Spielmacher Jake Odum 20 Zähler. Der Gastgeber musste dabei auf den US-Amerikaner Michael Cobbins verzichten, dafür rückte Landsmann Vincent Sanford aus dem ProB-Team der Würzburger in den Bundesligakader auf. Die Konkurrenten um den Kampf um den Klassenerhalt haben ihre Partien derweil alle verloren. Die Basketball Löwen Braunschweig unterlagen vor eigener Kulisse gegen den weiter ungeschlagenen Tabellenführer ratiopharm ulm mit 76:100, das Schlusslicht RASTA Vechta musste sich nach hartem Kampf beim Debüt von Trainer Douglas Spradley mit 70:77 gegen die Telekom Baskets Bonn geschlagen geben.

Die Stimmen zum Spiel:

Dirk Bauermann (Trainer s.Oliver Würzburg): „Glückwunsch an Coach McCoy und seine Tübinger Mannschaft. Man hat heute wieder gesehen, wie wichtig Erfolgserlebnisse im Sport sind. Tübingen kam mit einem Erfolgserlebnis hier nach Würzburg und unser Team wusste, dass wir den Gegner nicht einfach so aus der Halle schießen. Das stört mich enorm. Im Sport ist es wie im Leben, es gibt einen Zusammenhang von Verantwortung und Konsequenz. Diese sind wir heute nicht nachgekommen. Es wird eine harte Trainingswoche für die Mannschaft geben. Ich lege großen Wert auf Einsatz, Intensität und Bereitschaft, das hat heute zu viel gefehlt. Nochmals Glückwunsch an die Tübinger Mannschaft zu diesem Sieg.“ 

Tyron McCoy (Trainer WALTER Tigers Tübingen): „Ich freue mich natürlich sehr über diesen Sieg, vor allem weil er auswärts ist. Wir kamen gut in die Partie, waren sofort da und konnten hochprozentig abschließen. Jared Jordan hat uns in der ersten Halbzeit viel gegeben, dies hat uns über die gesamte Partie hinweg getragen. Auch in der zweiten Halbzeit, als das Spiel ausgeglichen war, haben wir Charakter und Mut gezeigt. Auch in schwierigen Phasen hat die Mannschaft die Nerven behalten und am Ende den Sieg sicher nach Hause gebracht. Ich bin stolz auf diese Mannschaft.“

Der Spielverlauf:

Die Tübinger starteten mit Kapitän Jordan, Stewart, Julian Washburn, Stanton Kidd und Gary McGhee in die Partie. Und gleich die ersten Punkte gehörten den Gästen: McGhee mit zwei Freiwürfen und Jordan per Dreier sorgten für eine schnelle 5:0-Führung nach zwei Minuten. Insgesamt ging es schnell mit vielen Zählern auf beiden Seiten los. Mit einem Drei-Punkt-Spiel erhöhte Washburn auf 12:7 für die Gäste (dritte Minute). Doch Würzburg hielt dagegen, Marshawn Powell traf per Dreier zum 10:12 nach vier gespielten Minuten. Die Tübinger wechselten zwischen einer Ball-Raum- und einer Mann-Mann-Verteidigung in der Defensive. Beide Teams schlossen ihre Angriffe zunächst aber hochprozentig ab. So war es Stewart, der erst in der sechsten Minute beim Stand von 17:12 den ersten Fehlwurf hatte. Im nächsten Angriff versenkte Kidd den nächsten Dreier für die Raubkatzen, Bauermann nahm beim Stand von 14:22 in der gleichen Minute sein erstes Timeout. Vor allem Jordan zeigte sich bestens aufgelegt, mit seinem zweiten Dreier sorgte der 32-Jährige für die zwischenzeitliche 25:17-Führung (achte Minute). Die Raubkatzen wirkten konzentriert und hatten die Begegnung in den ersten Minuten unter Kontrolle. Philmore erhöhte mit zwei Freiwürfen 70 Sekunden vor dem Viertelende auf 27:19. Die Bauermann-Truppe hatte im weiteren Verlauf etwas Pech im direkten Abschluss, sodass keine Führung in den ersten zehn Minuten erzielt werden konnte. Mit einem 28:21-Vorsprung gingen die Tübinger in das zweite Viertel.

Raubkatzen weiter mit konzentrierter Vorstellung 

Die ersten Zähler im zweiten Viertel ließen 68 Sekunden auf sich warten, Stewart traf per Dreier zum 31:21 - und legte in der nächsten Offensivaktion gleich die nächsten zwei Punkte nach. Es gestaltete sich eine sehr schnelle Begegnung. Die Würzburger Odum und Brendan Lane verkürzten mit fünf Zählern auf 26:33 nach 13 gespielten Minuten, McCoy nahm daraufhin seine erste Auszeit. Stewart war es, der einen 7:0-Lauf der Würzburger per Korbleger zum 35:28 in der 15. Minute stoppen konnte. Beim Gastgeber übernahm nun Odum immer mehr Verantwortung und verkürzte per Distanzwurf in der Folgeminute auf 31:35. Das Spiel war weiter hoch intensiv, schnell und gut für die Zuschauer zum Ansehen. Bauermann war mit der Vorstellung seiner Schützlinge weiter nicht ganz einverstanden und nahm 200 Sekunden vor der Halbzeitsirene sein zweites Timeout - Spielstand 39:31 für Tübingen. Würzburg wechselte seinerseits auf eine Zone um. Einen Dreier von Lamonte Ulmer konterte Philmore mit dem gleichen Wurf (42:34). Odum und Maurice Stuckey legten schnelle fünf Punkte auf das Parkett, die Partie war beim Stand von 39:42 in der Vorschlussminute nun komplett offen. Die s.Oliver Arena bebte! Letztendlich ging es mit einem 44:39-Vorsporung für die Raubkatzen in die Pause.

Powell eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit einem Drei-Punkt-Spiel zum 42:44 (21. Minute). Nach einem Foul von Stewart an Odum beim Dreier erzielte der US-Amerikaner mit drei Freiwürfen die erste Führung für die Hausherren - 45:44, 22. Minute. Die Bauermann-Schützlinge kamen besser aus der Halbzeitpause und erhöhten ihre Intensität nochmals spürbar. Washburn sorgte per Dunking eine Zeigerumdrehung später für die ersten Zähler für die Gäste. In der 24. Minute sammelten die Raubkatzen bereits ihr fünftes Teamfoul ein, die Würzburger gingen ab sofort bei jedem Foul an die Linie. Bitter: Der gute Stewart hatte schon sein drittes Foul eingeheimst. Die Führung wechselte nun häufig hin und her, die Zuschauer erlebten eine spannende Begegnung. Interessant: Beide Kontrahenten spielten nun erneut eine Zone und taten sich in ihren eigenen Angriffen schwer, gute Abschlüsse herauszuspielen. Die Tübinger ließen in dieser Phase Punkte an der Linie liegen. McGhee verfehlte beide Würfe, Davion Berry traf nur einen Freiwurf. Besser machte es Álvaro Muñoz, der beide Würfe zur 54:52-Führung traf (28. Minute). Die Würzburger gingen mit einem kleinen Vorsprung von 58:56 in den Schlussabschnitt, nachdem Berry im letzten Angriff drei Versuche nicht erfolgreich abschließen konnte. 

Sieg in der Schlussphase eingefahren!

Kidd eröffnete die letzten zehn Minuten mit einem weiten Dreier zum 59:58, verdunkte sich im nächsten Angriff jedoch spektakulär. Spielstand 59:58 nach 31 Minuten. Es ging nun richtig wild zur Sache, beide Kontrahenten kämpfen vehement um jeden Ball, jeden Zähler und jeden Ballbesitz. Nach kurzer Verschnaufpause im dritten Viertel sorgte nun wieder Stewart für Akzente und erhöhte per Drei-Punkt-Spiel in der 33. Minute auf 64:60. Eine Minute später schnappte sich McGhee einen Rebound und schloss spektakulär zum 66:62 per Dunking mit Foul ab - Auszeit Würzburg. Der anschließende Freiwurf ging leider erneut daneben. Stewart zeigte sich erneut treffsicher aus Distanz und erhöhte auf 69:63 (35. Minute). Doch Würzburg hielt immer dagegen und ließ sich nicht abschütteln. Es war ein Krimi! Beide Teams wollten unbedingt gewinnen, der gut aufgelegte Kidd mit dem nächsten Distanztreffer zum 72:65, sorgte für das nächste Timeout bei Bauermann und seiner Würzburger Mannschaft. Noch waren 265 Sekunden zu spielen. Und siehe da: McGhee traf beide Freiwürfe zum 74:65 nach 37 Minuten. Ein Auswärtssieg lag nun in der Luft. Wieder ein Foul von Würzburg, dieses Mal traf Stewart hochprozentig zum 76:65, noch waren drei Minuten zu spielen. Dreier Stuckey, Dreier Stewart, zwei Punkte von Odum, es war ein munteres Scheibenschießen in der s.Oliver Arena. McCoy nahm 116 Sekunden vor dem Spielende beim Stand von 79:70 seine nächste Auszeit. Philmore machte mit zwei Würfen 70 Sekunden vor der finalen Sirene von der Linie den Deckel auf den Sieg - 83:72-Führung für Tübingen. Bauermann versuchte ein letztes Mal, mit seinem dritten Timeout 42 Sekunden vor dem Ende die Begegnung noch zu drehen. Der Rückstand betrug beim Stand von 73:84 aber schon elf Zähler. Die McCoy-Schützlinge brachten den Sieg nun sicher nach Hause. Endstand 87:77 für die WALTER Tigers Tübingen.        

Hier geht`s zur Statistik!

Dschungelgeflüster - der etwas andere Blick rund um das Spiel:

Sponsoren-Wochenende in Würzburg: Das diesjährige Sponsoren-Wochenende fand am Wochenende in Würzburg statt. ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel und Gesellschafter Dr. Gunther Volck waren mit knapp 30 Partnern zwei ganze Tage in Unterfranken unterwegs. Neben einem ausgeprägten Kulturprogramm mit Weinprobe und dem Besuch von Sehenswürdigkeiten vor Ort stand natürlich auch das Spiel zwischen beiden Teams als Highlight dieses Ausflugs auf dem Programm. „Der Zuspruch in diesem Jahr war sehr positiv, wir konnten einen ganzen Bus füllen“, so Wintermantel.

Erneut in den gelben Heimtrikots: Bereits zum dritten Mal in dieser Saison liefen die Raubkatzen in ihren traditionellen Heimtrikots auf. Die FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt und die BG Göttingen spielen nicht zum ersten Mal in dunklen Trikots vor den eigenen Fans. Für s.Oliver Würzburg ist es in dieser Spielzeit jedoch eine Premiere: Im Vergleich zur Vorsaison spielt die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann daheim in schwarzen Trikots, auswärts in roter Spielbekleidung.

Unterschiedliche Wetterlage: Startete der Tübinger Tross um die Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein und zweistelligen Temperaturen in Richtung Würzburg, zeigte sich nur knapp 200 Kilometer entfernt eine völlig andere Wetterlage. Bei tiefen einstelligen Temperaturen und starker Bewölkung mussten die Schützlinge von Trainer Tyron McCoy nochmals dringend die warme Winterkleidung beim Aussteigen aus dem Bus auspacken und anziehen.

Geburtstagskind Kresmir Loncar: Am heutigen 12. Februar 2017 feierte Würzburgs Spieler Kresimir Lončar seinen 34. Geburtstag. Die WALTER Tigers Tübingen gratulieren dem Veteran der Unterfranken sehr herzlich zu seinem Ehrentag und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg, Glück und Gesundheit. Lončar wechselte im Sommer von ALBA BERLIN nach Würzburg, wo er bereits von 2000 bis 2002 auf Korbjagd ging. Der 2,09 Meter große Bigman ist seit 2016 im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und kann auf eine bereits 17 Jahre andauernde Karriere als Profi-Basketballer zurückblicken. An seinem Ehrentag hatte Lončar wenig Glück: nur zwei Punkte und sechs Rebounds standen auf seinem Arbeitsnachweis.

Green wechselt nach Belgien: Garlon Green hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-jährige Forward wechselt bis zum Saisonende nach Belgien zu Mons-Hainaut. „Ich bin am heutigen Sonntag in Mons eingetroffen und spiele dort bis zum Ende der Saison“, teilte Green auf Nachfrage mit. Der US-Amerikaner spielte in der vergangenen Spielzeit bei den Raubkatzen und half bei der Verletzung von Stanton Kidd in dieser Spielzeit für drei Monate aus. Wir wünschen Garlon Green an seiner neuen Wirkungsstätte viel Erfolg!

WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)

Übersicht: Aktuelle News & Spielberichte


Gelingt die Revanche gegen Göttingen? Courtside-Live-Game am Samstag aus Tübingen

21.03.2017

Die an Spannung und Dramatik kaum zu überbietende 81:82-Niederlage bei medi bayreuth ist Geschichte. Am Samstag (20:30 Uhr, Paul Horn-Arena) haben die WALTER Tigers Tübingen gegen die BG Göttingen die Chance, sich für die starke Leistung am vergangenen Spieltag mit einem Erfolgserlebnis zu belohnen. Doch nicht nur deshalb wollen die Raubkatzen das Parkett am Samstag unbedingt als Sieger verlassen. Denn mit den Niedersachsen haben die Tigers nach einer 76:92-Niederlage im Hinspiel ohne den damals...  mehr


Knappe Niederlage im Playdown-Spiel gegen Chemnitz

21.03.2017

„Es wird eine Herkulesaufgabe“, gab Trainer Manu Pasios letzte Woche zu Protokoll mit Blick auf die bevorstehende Playdown-Serie gegen Chemnitz. Ohne die verletzten Leistungsträger Matti Sorgius, Malte Kaiser und Kapitän Jeferson Hiller fehlt es den kleinen Tigern derzeit einfach in der Offensive. Diese Tatsache sollte für das Tübinger U19-Team auch diesmal zur Stolperfalle werden. „Jedes Spiel circa 30 Punkte zu kompensieren, ist schwierig“, so Pasios über das Fehlen seiner drei Starter und die...  mehr


JBBL-Team mit Kantersieg in Urspring!

20.03.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt das Auswärtsspiel beim Team Urspring mit 77:43 (38:19) und bleibt in der Hauptrunde weiter ungeschlagen. Der Tübinger Nachwuchs musste ohne Kapitän Matti Sorgius in Urspring antreten, der krankheitsbedingt ausfiel. Auf Seiten der Gastgeber fehlte mit Jason George der Dreh- & Angelpunkt im Spiel der Klosterschüler. Die Mannschaft von Trainer David Rösch konnte nach dem gewonnenen Sprungball schnell die Kontrolle über das Spiel gewinnen. Die Man...  mehr


Enttäuschende Heimniederlage gegen Fellbach

20.03.2017

Mit 65:69 mussten sich die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen nach einem über weite Strecken schwachen Spiel geschlagen. Die Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner ist damit weiter nur um Haaresbreite dem Abstieg entfernt. Bei noch zwei verbleibenden Spielen ist weiterhin alles offen, der Befreiungsschlag blieb vorerst aber aus. Da diesmal auch die Konkurrenten aus Saarlouis und Stuttgart gepatzt haben, ist aber nach wie vor nichts verloren. Obwohl die Fanclubs beim Spiel in B...  mehr


Thriller mit bitterem Ende für Tübingen! Bayreuth gewinnt ein wahnsinnig gutes Spiel mit 82:81

18.03.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Auswärtsspiel bei medi bayreuth vor 3119 Zuschauern in der Oberfrankenhalle nach einem unglaublichen Thriller mit 81:82 (46:38) verloren. Die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy zeigte ihre wohl beste Saisonleistung und leistete dem Topteam der Liga einen erbitterten Kampf über die kompletten 40 Minuten. In der ersten Halbzeit waren die Raubkatzen die bessere Mannschaft, im zweiten Viertel lagen die Bayreuter nicht einmal in Führung. Im dritten Viertel erhöhte...  mehr


Kontinuität auch beim Personal! Tyron McCoy verlängert Vertrag um zwei Jahre bis 2019

17.03.2017

13 Jahre am Stück in der Basketball-Bundesliga, für die WALTER Tigers Tübingen ist der Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse ein großer Erfolg. Vor allem, weil der Basketball-Standort Tübingen zu den kleineren Städten in der easyCredit BBL gehört. Nach aktuellem Stand haben die Raubkatzen gute Möglichkeiten, sich auch in der kommenden Spielzeit mit den besten Teams der Nation zu messen. Kontinuität ist ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel in diesen Tagen und Woch...  mehr


Nächstes Spitzenteam vor der Brust! Am Samstag in Bayreuth zu Gast

16.03.2017

Am Samstag (18 Uhr) wartet das nächste Spitzenteam auf die WALTER Tigers Tübingen. Bei medi bayreuth, dem Überraschungsteam der diesjährigen easyCredit BBL-Spielzeit, steht den Raubkatzen eine sehr schwere Aufgabe bevor. Die Bayreuther präsentieren sich über den gesamten Saisonverlauf überraschend konstant und stehen mit 17 Siegen und sechs Niederlagen auf dem vierten Platz. Vor allem in der heimischen „Oberfrankenhölle“ hat es jedes Auswärtsteam extrem schwer, was neun Erfolge bei elf Auftritte...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften... Ein Überblick!

16.03.2017

Regionalliga - SV 03 Tigers Tübingen: Die Duelle gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf scheinen den SV 03 Tigers Tübingen zurzeit nicht zu liegen. Nachdem man vor gut zwei Wochen eine mehr als enttäuschende Leistung in Heidelberg gezeigt und folgerichtig mit 51:64 verloren hatte, gab es auch am vergangenen Wochenende beim 77:87 im Mainz nichts zu holen. Kurioserweise überzeugte die Mannschaft von Head Coach Claus Sieghörtner zwischendurch beim 81:70-Heimsieg gegen das auf den vordere...  mehr


Jetzt zum swt-Ostercamp 2017 anmelden!

15.03.2017

Mitte April steht für die jüngeren Basketballbegeisterten ein Highlight auf dem Programm, denn das jährliche swt-Ostercamp findet statt. An den ersten drei Tagen der Osterferien - vom 10. bis zum 12. April 2017 - haben Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren die Möglichkeit, unter der Leitung qualifizierter Trainer der Young Tigers Tübingen an ihren Basketball-Fähigkeiten zu arbeiten, während der Spaß im Vordergrund steht. Betreuungszeit ist jeweils von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr, die Trainings...  mehr


Danilo Barthel führt souveräne Bayern an und wird Tress "man of the match"

13.03.2017

Schnell legte der FC Bayern München in der ausverkauften Tübinger Paul Horn-Arena den Grundstein für einen gelungenen Auftritt. Nach gut zwei Minuten führte der hohe Favorit bereits mit 8:0, was Tigers-Head Coach Tyron McCoy zu seiner ersten Auszeit zwang. Doch auch ein darauf folgender erfolgreicher Dreier von Jared Jordan konnte nicht verhindern, dass die Münchner nach dem ersten Viertel mit 22:10 in Front lagen. Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Raubkatzen und hielten vor allem defensi...  mehr


77:87-Niederlage beim ASC Theresianum Mainz

13.03.2017

Eine zu schwache zweite Halbzeit verhinderte eine bessere Ausgangsposition der Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen vor dem Spiel gegen Fellbach am nächsten Samstag um 20 Uhr in der Uhlandhalle. Zur Halbzeit noch mit 44:43 in Front, verlor die Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner ihren offensiven Faden im zweiten Durchgang, markierten da nur 33 Punkte und gingen verdient mit 77:87 als Verlierer vom Parkett. Nach dem Sieg der Fellbacher am Sonntagnachmittag gegen Saarlouis ist ...  mehr


Young Tigers Tübingen in der JBBL auf Playoff-Kurs

12.03.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt im Heimspiel gegen TS Jahn München mit 79:42 (46:21) und hat zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde beste Chancen auf das Erreichen der Playoffs. Die Mannschaft hatte sich frühzeitig in der Uhlandhalle eingefunden, um vor dem zweiten Heimspiel der Hauptrunde ihren Wurfrhythmus zu finden. Dieser Fleiß sollte sich an diesem frühlingshaften Sonntag auszahlen. Kapitän Matti Sorgius versenkte direkt seinen ersten Dreier und markierte damit die ersten Z...  mehr


Eine Nummer zu groß! WALTER Tigers Tübingen unterliegen Bayern München mit 63:85

12.03.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Heimspiel gegen den FC Bayern München Basketball vor 3132 Zuschauern in der ausverkauften Paul Horn-Arena mit 63:85 (26:39) verloren. Die Gäste aus München waren vor allem in der Defensive enorm stark, die Tübinger fanden nur selten gute Mittel. Die Mannschaft von Trainer Aleksandar Djodjevic machte schon vom Hochball aus an Druck und schraubten den Spielstand schnell auf 19:3 (siebte Minute). Nach einem aussichtsreichen zweiten Viert...  mehr


Premium-Partner Stadtwerke Tübingen verlängert Partnerschaft bis ins Jahr 2020

12.03.2017

Tübingen und Basketball, diese Verbindung gehört seit vielen Jahren zusammen. Praktisch wie der Hölderlinturm, die Stiftskirche oder das Schloss zur Universitätsstadt am Neckar. In Tübingen übertrumpft der Sport mit dem organge-farbenen Lederball die Nationalsportart der Deutschen, den Fußball, seit vielen Jahrzehnten. Bereits seit 1983 begleiten die Stadtwerke Tübingen die Bundesliga-Basketballer des SV 03 Tübingen beziehungsweise heute, die WALTER Tigers Tübingen. Diese erfolgreiche Partnersch...  mehr


iPoint Spieltagspartner gegen den FC Bayern München

11.03.2017

iPoint-systems begleitet die Partie am Sonntag (18 Uhr, Paul Horn-Arena) gegen den FC Bayern München als Spieltagspartner. Im Interview erklärt Dr. Katie Böhme, Head of Corporate Communications & PR, Gründe für die gemeinsame Zusammenarbeit mit den WALTER Tigers Tübingen und legt dar, was Nachhaltigkeit in Bezug auf Softwarelösungen bedeutet. Frau Böhme, die iPoint-systems gmbh ist seit 2016 Top-Partner der WALTER Tigers Tübingen. Warum haben Sie sich dazu entschieden, mit den Tübinger Bun...  mehr


"Wir sind eins" - Alle Jugendteams gehen als Young Tigers Tübingen an der Start - wabra GmbH im Fokus

10.03.2017

"Wir sind eins. Wir ziehen an einem Strang", sagt ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel in Bezug auf die WALTER Tigers Tübingen und allen anderen Basketballmannschaften des Hauptvereins SV 03 Tübingen. In den letzten sieben Jahren gingen nur das NBBL- und das JBBL-Team als Young Tigers Tübingen in den entsprechenden Nachwuchs-Bundesligen an den Start. Seit dieser Spielzeit 2016/2017 nun auch alle anderen Nachwuchsmannschaften, egal, ob männlich oder weiblich. Die aktiven Teams ...  mehr


"Ich freue mich sehr darauf, nach Tübingen zurückzukehren" - Reggie Redding im Interview vor dem Spiel gegen den FC Bayern München

10.03.2017

Zwei Jahre lief Reggie Redding für die WALTER Tigers Tübingen auf und entwickelte sich dabei zu einem Spieler von europäischer Spitzenklasse. Nach Stationen bei ALBA BERLIN und Darussafaka Dogus Istanbul in der Türkei gehört der 28-Jährige mit 10,1 Punkten, 4,2 Assists und 3,1 Rebounds nun zu den absoluten Leistungsträgern in Reihen des FC Bayern München. Im Interview spricht der Allrounder über seine Zeit in Tübingen und erklärt, warum er nach nur einer Saison in der Türkei nach Deutschlan...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

10.03.2017

Regionalliga - SV 03 Tigers Tübingen: Den lange ersehnten Befreiungsschlag fuhren die Tübinger Regionalliga-Basketballer am vergangenen Wochenende gegen die SG Lützel-Post Koblenz ein. Nach vier Niederlagen in Serie zeigte die Mannschaft von Claus Sieghörtner gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenzweiten die erhoffte Reaktion und gewann verdient mit 81:70. Die Top-Teams der Liga bleibt für die Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner also ein gutes Pflaster - in der Rückrunde wur...  mehr


Duell gegen den FC Bayern München! Ex-Tiger Reggie Redding kehrt zurück in den Dschungel

09.03.2017

Wenn am Sonntag (18 Uhr, Paul Horn-Arena) der FC Bayern München bei den WALTER Tigers Tübingen zu Gast ist, sind die Rollen klar verteilt. Die Münchner stehen mit 19 Siegen und drei Niederlagen auf dem dritten Platz der Tabelle und gewannen zuletzt sieben easyCredit BBL-Spiele in Folge. Zudem zeigte sich der FCB im easyCredit TOP FOUR sehr stark, auch wenn sich Bamberg letztlich in einem bis in die Schlusssekunden spannenden Endspiel mit 74:71 durchsetzte. Auch auf europäischer Bühne spielt...  mehr


Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven live auf SPORT1!

09.03.2017

Nein, es ist kein Aprilscherz. Die Partie des 27. Spieltags zwischen den WALTER Tigers Tübingen und den Eisbären Bremerhaven am Samstag, den 1. April 2017, wird live und exklusiv bei SPORT1 im öffentlichen Fernsehen übertragen. Für die Übertragung ist keine Spielverlegung nötig. Hochball ist und bleibt am besagten Tag um 20:30 Uhr in der Paul Horn-Arena. Nach der Begegnung gegen ALBA BERLIN (16. Dezember 2016) ist es die zweite SPORT1-Übertragung in dieser Spielzeit 2016/2017. W...  mehr


Die März-Ausgabe von BIG - Basketball in Deutschland erscheint am 7. März

08.03.2017

Thema des Monats: Es gilt. Jetzt. Zustandsbericht deutscher Basketball. BIG beleuchtet zehn Brennpunkte, die für anhaltendes Wachstum entscheidend sind. Michael Stoschek spricht über den Wettbewerb in der BBL und die Zukunftsvisionen für den Basketballstandort Bamberg. Maik Zirbes über seine Entscheidung für den Basketball und kommende Duelle mit seinem Ex-Klub Bamberg. Weitere Interviews: Alba-Routinier Carl English, DBB-Nationaltrainer Chris Fleming, Ulm-Neuzugang Jonas Wohlfarth-Bottermann...  mehr


Josh Mayo leitet 16:2-Lauf ein und wird Tress "man of the match"

06.03.2017

Lange stand die Partie zwischen den WALTER Tigers Tübingen und den Telekom Baskets Bonn auf Messers Schneide. Nachdem die Raubkatzen gut in die Partie gekommen waren und den ersten Spielabschnitt mit 22:15 für sich entschieden hatten, kam die Mannschaft von Predrag Krunic im zweiten Viertel vor allem offensiv besser ins Spiel und ging mit einer knappen 43:40-Führung in die Halbzeitpause. Eine zuvor eher von starken Offensivaktionen geprägte Begegnung änderte nun ihren Charakter, vor allem die Gä...  mehr


Sieg bei Bayern München! JBBL-Team behauptet Tabellenführung

06.03.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt auch das zweite Auswärtsspiel der Hauptrunde und schlägt den FC Bayern München mit 70:65 (33:33). Nach drei Siegen in Folge behauptet die Mannschaft damit die Tabellenführung. Bereits am frühen Samstagmorgen waren einige JBBL-Spieler zum Spiel in der U18-Oberliga nach Crailsheim aufgebrochen. Nach dem 103:96-Erfolg nach Verlängerung ging es für die Reisegruppe wieder auf die Autobahn, das gesamte Team traf sich dann zum Abendessen in München. Zuvo...  mehr


Young Tigers Tübingen treffen in den Playdowns auf Chemnitz

06.03.2017

Schon vor dem entscheidenden Spiel gegen den Nachwuchs der FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt war der Playoff-Traum praktisch ausgeträumt. Nachdem Frankfurt über die Saison hinweg keine drei Spiele in Vollbesetzung bestritten und immer wieder auf ihre Leistungsträger verzichtet hat, bot der Tabellenzweite im Spiel gegen den Tigers-Nachwuchs alle „Stars“ auf. Auf Tübinger Seite fehlten weiterhin die Langzeitverletzten Jeferson Hiller, Malte Kaiser und Alex Schreiber. Das größte Problem an diesem Ta...  mehr


Wichtiger Erfolg gegen den Tabellenzweiten Koblenz!

06.03.2017

Mit 81:70 gewannen die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen am späten Samstagnachmittag nach einer tollen zweiten Halbzeit gegen das Topteam der SG Lützel-Post Koblenz. Die Spitzenteams scheinen der Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner diese Saison sehr gut zu liegen Nach einer desolaten Leistung letzte Woche in Heidelberg schafften die Tübinger nun das Comeback gegen Koblenz. Die Situation im Tabellenkeller bleibt allerdings weiter sehr eng, nur ein Sieg weniger und man wäre ...  mehr


Bonn stoppt Tübingen! 79:67-Auswärtssieg der Rheinländer

04.03.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn vor 3000 Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 67:79 (40:43) verloren. Damit konnte die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic ihre Siegesserie auf fünf Erfolge ausbauen, während die Schwaben nach zuletzt drei Siegen wieder eine Niederlage einstecken mussten. Mittlerweile warten die Raubkatzen seit acht Spielen auf ein Erfolgserlebnis gegen die Bonner. Die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy kam sehr fokussiert...  mehr


ZELTWANGER ist neuer Premium-Partner der WALTER Tigers Tübingen

04.03.2017

Bei den WALTER Tigers Tübingen engagiert sich ZELTWANGER schon seit Längerem. Ab sofort ist das Tübinger Unternehmen als Premium-Partner aktiv.  Präzision, Dynamik und Freude - was ein gutes Spiel ausmacht, ist für ein erfolgreiches Unternehmen nicht minder wichtig. Die ZELTWANGER-Unternehmensgruppe steht für genau diese Eigenschaften. Das verbindet den Spezialisten für Maschinenbau, Automation und Dichtheitsprüfung mit den WALTER Tigers Tübingen. Seit über einem Jahr e...  mehr


Duell gegen formstarke Telekom Baskets Bonn! Welche Siegesserie bleibt bestehen?

02.03.2017

Drei Siege in Folge, überzeugende Leistungen – die WALTER Tigers Tübingen befinden sich momentan in sehr guter Form. Am Samstag (20:30 Uhr, Paul Horn-Arena) haben die Raubkatzen gegen die Telekom Baskets Bonn die Möglichkeit, die stark aufsteigende Leistungskurve zu bestätigen und die Erfolgsserie auszubauen. Jedoch wird dies alles andere als ein leichtes Unterfangen, denn die Bonner präsentieren sich aktuell ebenso formstark und sind seit vier easyCredit BBL-Spielen ungeschlagen. Auch internati...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

01.03.2017

Regionalliga- SV 03 Tigers Tübingen: Fünf Niederlagen am Stück, eine Siegesserie von vier Spielen und nun wieder vier Pleiten hintereinander - seit dem neunten Spieltag gleicht die Saison des SV 03 Tigers Tübingen einer Achterbahnfahrt. Besonders die 51:64-Niederlage am letzten Spieltag beim vorherigen Schlusslicht USC Heidelberg II wiegt schwer, zumal die Heidelberger nun ebenso wie Tübingen und zwei weitere Teams eine Bilanz von sieben Erfolgen und 14 Niederlagen vorweisen. Trotz des ver...  mehr


JBBL-Team mit überzeugendem Heimsieg

27.02.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt im Heimspiel gegen das Team Urspring mit 79:59 (41:24). Mit einer geschlossenen Verteidigungsleistung legt die Mannschaft bereits in der ersten Halbzeit der Grundstein für den Sieg.  Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in München hatte das Team unter der Woche mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Während Daniel Zacek nach leichter Fußgelenksverletzung einsatzfähig war, musste das Team auf Obed Francisco verzichten, der sich am Kni...  mehr


 

pgi-globale-inhalte-2, Rechter Rand