facebook

Starke Teamleistung sichert Sieg in Würzburg! 87:77-Erfolg gegen Bauermann-Truppe

12.02.2017

Bild: Vikor Meshko

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Auswärtsspiel bei s.Oliver Würzburg vor 3140 Zuschauern in der ausverkauften s.Oliver Arena mit 87:77 (44:39) gewonnen. Mit dem dritten Auswärtssieg in Folge in Würzburg haben die Tübinger damit auch den direkten Vergleich für sich entscheiden können. In der Tabelle sind die Raubkatzen aktuell noch hinter den Unterfranken, da die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann ein Spiel weniger absolviert hat. Bauermann griff nach der Begegnung zum Mikrofon und entschuldigte sich im Namen der Mannschaft bei den Fans. „Wir hatten heute keinen guten Tag. Ab morgen wird wieder hart trainiert. Bleibt bei uns“, appellierte der 59-Jährige an das enttäuschte Publikum. Die Raubkatzen zeigten ihrerseits eine gute Leistung und lagen in der gesamten ersten Hälfte stets in Führung. Nach zehn Minuten 28:21, nach 20 Minuten 44:39. Nach dem Seitenwechsel kamen die Würzburger besser ins Spiel und erkämpften sich vor allem im dritten Viertel immer wieder die Führung, die die Truppe von Trainer Tyron McCoy aber stets kontern konnte. In der Schlussphase hatten die Tübinger die besseren Nerven und brachten den Sieg letztendlich souverän nach Hause. Auf Seiten der Raubkatzen punkteten fünf Spieler zweistellig, Barry Stewart traf mit 24 Zählern am besten. Isaiah Philmore gelang mit zwölf Punkten und elf Rebounds ein Double Double. Beim Gastgeber erzielte Spielmacher Jake Odum 20 Zähler. Der Gastgeber musste dabei auf den US-Amerikaner Michael Cobbins verzichten, dafür rückte Landsmann Vincent Sanford aus dem ProB-Team der Würzburger in den Bundesligakader auf. Die Konkurrenten um den Kampf um den Klassenerhalt haben ihre Partien derweil alle verloren. Die Basketball Löwen Braunschweig unterlagen vor eigener Kulisse gegen den weiter ungeschlagenen Tabellenführer ratiopharm ulm mit 76:100, das Schlusslicht RASTA Vechta musste sich nach hartem Kampf beim Debüt von Trainer Douglas Spradley mit 70:77 gegen die Telekom Baskets Bonn geschlagen geben.

Die Stimmen zum Spiel:

Dirk Bauermann (Trainer s.Oliver Würzburg): „Glückwunsch an Coach McCoy und seine Tübinger Mannschaft. Man hat heute wieder gesehen, wie wichtig Erfolgserlebnisse im Sport sind. Tübingen kam mit einem Erfolgserlebnis hier nach Würzburg und unser Team wusste, dass wir den Gegner nicht einfach so aus der Halle schießen. Das stört mich enorm. Im Sport ist es wie im Leben, es gibt einen Zusammenhang von Verantwortung und Konsequenz. Diese sind wir heute nicht nachgekommen. Es wird eine harte Trainingswoche für die Mannschaft geben. Ich lege großen Wert auf Einsatz, Intensität und Bereitschaft, das hat heute zu viel gefehlt. Nochmals Glückwunsch an die Tübinger Mannschaft zu diesem Sieg.“ 

Tyron McCoy (Trainer WALTER Tigers Tübingen): „Ich freue mich natürlich sehr über diesen Sieg, vor allem weil er auswärts ist. Wir kamen gut in die Partie, waren sofort da und konnten hochprozentig abschließen. Jared Jordan hat uns in der ersten Halbzeit viel gegeben, dies hat uns über die gesamte Partie hinweg getragen. Auch in der zweiten Halbzeit, als das Spiel ausgeglichen war, haben wir Charakter und Mut gezeigt. Auch in schwierigen Phasen hat die Mannschaft die Nerven behalten und am Ende den Sieg sicher nach Hause gebracht. Ich bin stolz auf diese Mannschaft.“

Der Spielverlauf:

Die Tübinger starteten mit Kapitän Jordan, Stewart, Julian Washburn, Stanton Kidd und Gary McGhee in die Partie. Und gleich die ersten Punkte gehörten den Gästen: McGhee mit zwei Freiwürfen und Jordan per Dreier sorgten für eine schnelle 5:0-Führung nach zwei Minuten. Insgesamt ging es schnell mit vielen Zählern auf beiden Seiten los. Mit einem Drei-Punkt-Spiel erhöhte Washburn auf 12:7 für die Gäste (dritte Minute). Doch Würzburg hielt dagegen, Marshawn Powell traf per Dreier zum 10:12 nach vier gespielten Minuten. Die Tübinger wechselten zwischen einer Ball-Raum- und einer Mann-Mann-Verteidigung in der Defensive. Beide Teams schlossen ihre Angriffe zunächst aber hochprozentig ab. So war es Stewart, der erst in der sechsten Minute beim Stand von 17:12 den ersten Fehlwurf hatte. Im nächsten Angriff versenkte Kidd den nächsten Dreier für die Raubkatzen, Bauermann nahm beim Stand von 14:22 in der gleichen Minute sein erstes Timeout. Vor allem Jordan zeigte sich bestens aufgelegt, mit seinem zweiten Dreier sorgte der 32-Jährige für die zwischenzeitliche 25:17-Führung (achte Minute). Die Raubkatzen wirkten konzentriert und hatten die Begegnung in den ersten Minuten unter Kontrolle. Philmore erhöhte mit zwei Freiwürfen 70 Sekunden vor dem Viertelende auf 27:19. Die Bauermann-Truppe hatte im weiteren Verlauf etwas Pech im direkten Abschluss, sodass keine Führung in den ersten zehn Minuten erzielt werden konnte. Mit einem 28:21-Vorsprung gingen die Tübinger in das zweite Viertel.

Raubkatzen weiter mit konzentrierter Vorstellung 

Die ersten Zähler im zweiten Viertel ließen 68 Sekunden auf sich warten, Stewart traf per Dreier zum 31:21 - und legte in der nächsten Offensivaktion gleich die nächsten zwei Punkte nach. Es gestaltete sich eine sehr schnelle Begegnung. Die Würzburger Odum und Brendan Lane verkürzten mit fünf Zählern auf 26:33 nach 13 gespielten Minuten, McCoy nahm daraufhin seine erste Auszeit. Stewart war es, der einen 7:0-Lauf der Würzburger per Korbleger zum 35:28 in der 15. Minute stoppen konnte. Beim Gastgeber übernahm nun Odum immer mehr Verantwortung und verkürzte per Distanzwurf in der Folgeminute auf 31:35. Das Spiel war weiter hoch intensiv, schnell und gut für die Zuschauer zum Ansehen. Bauermann war mit der Vorstellung seiner Schützlinge weiter nicht ganz einverstanden und nahm 200 Sekunden vor der Halbzeitsirene sein zweites Timeout - Spielstand 39:31 für Tübingen. Würzburg wechselte seinerseits auf eine Zone um. Einen Dreier von Lamonte Ulmer konterte Philmore mit dem gleichen Wurf (42:34). Odum und Maurice Stuckey legten schnelle fünf Punkte auf das Parkett, die Partie war beim Stand von 39:42 in der Vorschlussminute nun komplett offen. Die s.Oliver Arena bebte! Letztendlich ging es mit einem 44:39-Vorsporung für die Raubkatzen in die Pause.

Powell eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit einem Drei-Punkt-Spiel zum 42:44 (21. Minute). Nach einem Foul von Stewart an Odum beim Dreier erzielte der US-Amerikaner mit drei Freiwürfen die erste Führung für die Hausherren - 45:44, 22. Minute. Die Bauermann-Schützlinge kamen besser aus der Halbzeitpause und erhöhten ihre Intensität nochmals spürbar. Washburn sorgte per Dunking eine Zeigerumdrehung später für die ersten Zähler für die Gäste. In der 24. Minute sammelten die Raubkatzen bereits ihr fünftes Teamfoul ein, die Würzburger gingen ab sofort bei jedem Foul an die Linie. Bitter: Der gute Stewart hatte schon sein drittes Foul eingeheimst. Die Führung wechselte nun häufig hin und her, die Zuschauer erlebten eine spannende Begegnung. Interessant: Beide Kontrahenten spielten nun erneut eine Zone und taten sich in ihren eigenen Angriffen schwer, gute Abschlüsse herauszuspielen. Die Tübinger ließen in dieser Phase Punkte an der Linie liegen. McGhee verfehlte beide Würfe, Davion Berry traf nur einen Freiwurf. Besser machte es Álvaro Muñoz, der beide Würfe zur 54:52-Führung traf (28. Minute). Die Würzburger gingen mit einem kleinen Vorsprung von 58:56 in den Schlussabschnitt, nachdem Berry im letzten Angriff drei Versuche nicht erfolgreich abschließen konnte. 

Sieg in der Schlussphase eingefahren!

Kidd eröffnete die letzten zehn Minuten mit einem weiten Dreier zum 59:58, verdunkte sich im nächsten Angriff jedoch spektakulär. Spielstand 59:58 nach 31 Minuten. Es ging nun richtig wild zur Sache, beide Kontrahenten kämpfen vehement um jeden Ball, jeden Zähler und jeden Ballbesitz. Nach kurzer Verschnaufpause im dritten Viertel sorgte nun wieder Stewart für Akzente und erhöhte per Drei-Punkt-Spiel in der 33. Minute auf 64:60. Eine Minute später schnappte sich McGhee einen Rebound und schloss spektakulär zum 66:62 per Dunking mit Foul ab - Auszeit Würzburg. Der anschließende Freiwurf ging leider erneut daneben. Stewart zeigte sich erneut treffsicher aus Distanz und erhöhte auf 69:63 (35. Minute). Doch Würzburg hielt immer dagegen und ließ sich nicht abschütteln. Es war ein Krimi! Beide Teams wollten unbedingt gewinnen, der gut aufgelegte Kidd mit dem nächsten Distanztreffer zum 72:65, sorgte für das nächste Timeout bei Bauermann und seiner Würzburger Mannschaft. Noch waren 265 Sekunden zu spielen. Und siehe da: McGhee traf beide Freiwürfe zum 74:65 nach 37 Minuten. Ein Auswärtssieg lag nun in der Luft. Wieder ein Foul von Würzburg, dieses Mal traf Stewart hochprozentig zum 76:65, noch waren drei Minuten zu spielen. Dreier Stuckey, Dreier Stewart, zwei Punkte von Odum, es war ein munteres Scheibenschießen in der s.Oliver Arena. McCoy nahm 116 Sekunden vor dem Spielende beim Stand von 79:70 seine nächste Auszeit. Philmore machte mit zwei Würfen 70 Sekunden vor der finalen Sirene von der Linie den Deckel auf den Sieg - 83:72-Führung für Tübingen. Bauermann versuchte ein letztes Mal, mit seinem dritten Timeout 42 Sekunden vor dem Ende die Begegnung noch zu drehen. Der Rückstand betrug beim Stand von 73:84 aber schon elf Zähler. Die McCoy-Schützlinge brachten den Sieg nun sicher nach Hause. Endstand 87:77 für die WALTER Tigers Tübingen.        

Hier geht`s zur Statistik!

Dschungelgeflüster - der etwas andere Blick rund um das Spiel:

Sponsoren-Wochenende in Würzburg: Das diesjährige Sponsoren-Wochenende fand am Wochenende in Würzburg statt. ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel und Gesellschafter Dr. Gunther Volck waren mit knapp 30 Partnern zwei ganze Tage in Unterfranken unterwegs. Neben einem ausgeprägten Kulturprogramm mit Weinprobe und dem Besuch von Sehenswürdigkeiten vor Ort stand natürlich auch das Spiel zwischen beiden Teams als Highlight dieses Ausflugs auf dem Programm. „Der Zuspruch in diesem Jahr war sehr positiv, wir konnten einen ganzen Bus füllen“, so Wintermantel.

Erneut in den gelben Heimtrikots: Bereits zum dritten Mal in dieser Saison liefen die Raubkatzen in ihren traditionellen Heimtrikots auf. Die FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt und die BG Göttingen spielen nicht zum ersten Mal in dunklen Trikots vor den eigenen Fans. Für s.Oliver Würzburg ist es in dieser Spielzeit jedoch eine Premiere: Im Vergleich zur Vorsaison spielt die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann daheim in schwarzen Trikots, auswärts in roter Spielbekleidung.

Unterschiedliche Wetterlage: Startete der Tübinger Tross um die Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein und zweistelligen Temperaturen in Richtung Würzburg, zeigte sich nur knapp 200 Kilometer entfernt eine völlig andere Wetterlage. Bei tiefen einstelligen Temperaturen und starker Bewölkung mussten die Schützlinge von Trainer Tyron McCoy nochmals dringend die warme Winterkleidung beim Aussteigen aus dem Bus auspacken und anziehen.

Geburtstagskind Kresmir Loncar: Am heutigen 12. Februar 2017 feierte Würzburgs Spieler Kresimir Lončar seinen 34. Geburtstag. Die WALTER Tigers Tübingen gratulieren dem Veteran der Unterfranken sehr herzlich zu seinem Ehrentag und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg, Glück und Gesundheit. Lončar wechselte im Sommer von ALBA BERLIN nach Würzburg, wo er bereits von 2000 bis 2002 auf Korbjagd ging. Der 2,09 Meter große Bigman ist seit 2016 im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und kann auf eine bereits 17 Jahre andauernde Karriere als Profi-Basketballer zurückblicken. An seinem Ehrentag hatte Lončar wenig Glück: nur zwei Punkte und sechs Rebounds standen auf seinem Arbeitsnachweis.

Green wechselt nach Belgien: Garlon Green hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-jährige Forward wechselt bis zum Saisonende nach Belgien zu Mons-Hainaut. „Ich bin am heutigen Sonntag in Mons eingetroffen und spiele dort bis zum Ende der Saison“, teilte Green auf Nachfrage mit. Der US-Amerikaner spielte in der vergangenen Spielzeit bei den Raubkatzen und half bei der Verletzung von Stanton Kidd in dieser Spielzeit für drei Monate aus. Wir wünschen Garlon Green an seiner neuen Wirkungsstätte viel Erfolg!

WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)

Übersicht: Aktuelle News & Spielberichte


"Es ist schwer, unsere Kreationen mit dem „klassischen“ Döner zu vergleichen." Neue Dönastie ist Spieltagspartner gegen Braunschweig!

26.04.2017

Die Neue Dönastie, seit 2016 Club-Partner der WALTER Tigers Tübingen, begleitet den letzten Heimauftritt der Raubkatzen gegen die Basketball Löwen Braunschweig am Samstag (18 Uhr, Paul Horn-Arena) als Spieltagspartner. Im Interview spricht Mitgründer Daniel Reiter von der Unternehmensphilosophie und erklärt, was die einzigartigen Kreationen der Neuen Dönastie so besonders macht. Herr Reiter, die Neue Dönastie ist Spieltagspartner für das letzte Heimspiel der WALTER Tigers Tübingen gegen die Bask...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

26.04.2017

NBBL - Young Tigers Tübingen: Nach dem überraschenden 67:63-Sieg im ersten Spiel der zweiten Playdown-Runde gegen die junior baskets Rhein-Neckar haben die Young Tigers Tübingen nun Matchball auf den Klassenerhalt. Mit einem Erfolg am Sonntag (15 Uhr) in Heidelberg wäre der Mannschaft von Trainer Manu Pasios die NBBL-Qualifikation für die kommende Spielzeit 2017/2018 nicht mehr zu nehmen. Die Tübinger hoffen, dass Akteure wie Mattis Mann (15 Punkte, elf Rebounds, sechs Assists in Spiel ein...  mehr


JBBL–Tryout! Jetzt anmelden

26.04.2017

Willst du im Kader der Young Tigers Tübingen stehen und in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) auf Korbjagd gehen? Dann komm vorbei und zeig, was du drauf hast! Für die kommende Saison (2017/2018) suchen wir leistungsorientierte Basketballer der Jahrgänge 2002 und 2003, die in der JBBL zum Einsatz kommen sollen.  Fühlst du dich angesprochen? Dann komm zu unserem Tryout!  Falls du es in den Kader schaffst, kannst du auch weiterhin für deinen Heimatverein spielen. Herzlich willk...  mehr


WALTER Tigers Tübingen und Deutsches Rotes Kreuz laden zum Blutspenden ein!

25.04.2017

Am Samstag (18 Uhr, Paul Horn-Arena), den 29. April 2017, treffen die WALTER Tigers Tübingen zum letzten Heimspiel der Saison auf die Basketball Löwen Braunschweig. Zuvor haben die Anhänger der Tübinger Bundesliga-Basketballer die Möglichkeit, Gutes zu tun. Um 11 Uhr ruft der DRK-Blutspendedienst in Zusammenarbeit mit den WALTER Tigers Tübingen und der TSG Tübingen zum Blutspenden auf. Bis 15 Uhr kann in der Sportarena der TSG Tübingen (Freibad 3, 72072 Tübingen) ein wichtiger Beitrag zur Blutve...  mehr


Aktionstag Rheuma-Kids. Die Raubkatzen sind dabei!

24.04.2017

Am Mittwoch, 5. April 2017 fand vor dem Casino der Tübinger Universitäts-Kinderklinik in der Hoppe-Seyler-Straße der Aktionstag zum Thema „Kinder und Rheuma“ statt. Organisiert wurde das Event von der Kinder-Rheuma-Ambulanz des Tübinger Universitätsklinikums und dem „Förderverein für an Rheuma erkrankte Kinder e. V." (FÖHRE KIDS). Mit Barry Stewart, Mauricio Marin, Yasin Kolo, Tim Deschner und Jeferson Hiller besuchten fünf Spieler aus dem Bundesliga-Kader der WALTER Tigers Tübingen die Ver...  mehr


NBBL-Team siegt im ersten Playdown-Spiel gegen Heidelberg

24.04.2017

Einen nicht zu erwartenden Heimsieg fuhr das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen am Sonntag gegen die junior baskets Rhein Neckar ein. Somit benötigt die Mannschaft von Trainer Manu Pasios nur noch einen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Schwierige Trainingsbedingungen (Verletzungen, Abi-Stress, Urlaub) während der Osterferien machten es Pasios alles andere als leicht, sein Team auf die alles entscheidende Serie gegen Heidelberg vorzubereiten. Eine einzige gemeinsame Trainingseinheit am Freit...  mehr


Ludwigsburg macht mit 81:65-Sieg gegen Tübingen einen großen Schritt in Richtung Playoffs!

22.04.2017

Achte Niederlage in Serie. Die WALTER Tigers Tübingen haben das Derby vor 4234 Zuschauern in der MHPArena gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 65:81 (28:37) verloren. Die Hausherren mussten dabei weiter auf die verletzten Spieler Tekele Cotton, Kelvin Martin und Chad Toppert verzichten. Doch trotz der personellen Probleme dominierten die Ludwigsburger das Spiel. Nur im ersten Spielabschnitt konnte die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy noch richtig dagegenhalten (16:17). Im weiteren Verlauf des ...  mehr


Happy Birthday, Mauricio Marin!

21.04.2017

Mauricio Marin feiert am heutigen Freitag seinen 23. Geburtstag. Die WALTER Tigers Tübingen gratulieren dem gebürtigen Berlin zu seinem Ehrentag sehr herzlich und wünschen alles Gute, viel Glück und noch mehr Gesundheit! WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)...  mehr


"Tübingen fühlt sich wie ein Stück Heimat an!" Kapitän Jared Jordan verlängert um zwei weitere Jahre

21.04.2017

Als die WALTER Tigers Tübingen am 14. November 2015 die Verpflichtung von Jared Jordan bekanntgaben, rieben sich nicht nur die Fans der Raubkatzen verwundert die Augen. Tatsächlich hatte sich ein Spieler von höchstem BBL-Niveau - zunächst für zwei Monate - dazu entschieden, sich den Tigers anzuschließen. Die Verpflichtung war nötig geworden, da der ursprünglich eingeplante Point Guard Jesse Sanders krankheitsbedingt längerfristig nicht zur Verfügung stand. Schnell fühlte sich der US-Amerikaner m...  mehr


It`s Derbytime! Raubkatzen am Samstag in Ludwigsburg zu Gast

20.04.2017

Am Samstag (20:30 Uhr, MHPArena) gastieren die WALTER Tigers Tübingen bei den MHP RIESEN Ludwigsburg. Mit drei Fanbussen sowie zahlreichen Privatfahrern und somit insgesamt rund 200 Tübingern im Rücken wollen die Raubkatzen den ersten Derby-Sieg seit dem 16. Januar 2016 einfahren. Damals schlug man die Ludwigsburger in der heimischen Paul Horn-Arena mit 94:84. Der letzte Tübinger Punktgewinn in der MHPArena datiert vom 6. Dezember 2014, als Augustine Rubit drei Sekunden vor Schluss zum entscheid...  mehr


Echte Tigerliebe - die ersten beiden Dauerkarten für die Saison 2017/2018 sind verkauft!

19.04.2017

Auch wenn es in den letzten beiden Spielzeiten wahrlich nicht viele Heimsiege in der Paul Horn-Arena zu bejubeln gab, erfreuen sich die WALTER Tigers Tübingen an der außergewöhnlichen Treue ihrer Fans. So hat in der vergangenen Woche der erste Anhänger der Raubkatzen eine Dauerkarte für die Spielzeit 2017/2018 erworben, genauer gesagt seine aktuelle Sitzplatz-Saisonkarte verlängert und eine weitere für seine Tochter hinzugekauft. Dabei handelt es sich um Ulrich Junger, der bereits zu Uhlandhalle...  mehr


Aleksandar Nadjfeji weiter Assistenz-Trainer der Raubkatzen

18.04.2017

Aleksandar Nadjfeji bleibt den WALTER Tigers Tübingen erhalten. Der 40-Jährige wird auch in der kommenden Spielzeit 2017/2018 Assistenz-Trainer von Trainer Tyron McCoy an der Tübinger Seitenlinie sein. Damit sind frühzeitig die beiden wichtigsten Trainerpositionen für die neue Spielrunde geklärt. Nadjfeji: "Tübingen war die erste und beste Option für mich und meine Familie." Das erste, so schwierige Lehrjahr im neuen Amt hat die Basketball-Legende mit viel Fl...  mehr


Fabien Causeur ist Wegbereiter des Bamberger Siegs und wird Tress "man of the match"

15.04.2017

Im Vorfeld des Spiels zwischen den WALTER Tigers Tübingen und Brose Bamberg hatte Isaiah Philmore den Fans einen harten Kampf versprochen und er sollte Recht behalten. Doch zunächst starteten die Gäste hochkonzentriert in die Partie und setzten sich nach gut acht gespielten Minuten auf 27:12 ab. Nach einer Auszeit von Cheftrainer Tyron McCoy fanden seine Schützlinge in der Offensive bessere Optionen. Álvaro Muñoz verkürzte mit der Schlusssirene des ersten Viertels per Dreier auf 21:33. Bis zur P...  mehr


Tolle zweite Halbzeit der Raubkatzen! 75:87-Niederlage gegen Bamberg

13.04.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben ihr Heimspiel gegen den deutschen Meister Brose Bamberg vor 2850 Zuschauern mit 75:87 (40:56) verloren. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri legte einen Start-Ziel-Sieg auf das Parkett. Zu groß war die Qualität im Kader der Franken. Spätestens nach dem 27:12 nach acht gespielten Minuten war die Partie zugunsten der Gäste entschieden. Erstmals etwas unzufrieden war der Italiener auf Seiten der Gäste in der zwölften Minute (Spielstand 23:35), als ...  mehr


Großer Andrang beim „Einjährigen“ der kinder+Sport Basketball Academy

12.04.2017

Ziemlich genau vor einem Jahr war die kinder+Sport Basketball Academy zum ersten Mal Gast in Tübingen. Am gestrigen Dienstag feierten die Tigers in der Paul Horn-Arena gemeinsam mit 200 begeisterten Kindern ihr „Einjähriges“ und brachten die Heimspielstätte der Raubkatzen ordentlich in Bewegung. Sechs Stunden lang - von neun bis 15 Uhr - konnten sich die Kinder unter Anleitung von Nachwuchsspielern und -trainern der Young Tigers Tübingen durch den Trainingsparcours der Academy spielen ...  mehr


Der Meister kommt! Am Gründonnerstag gegen Bamberg

11.04.2017

Mit Brose Bamberg ist am Gründonnerstag (20:30 Uhr, Paul Horn-Arena), den 13. April 2017, der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger zu Gast bei den WALTER Tigers Tübingen. In dieser Spielzeit haben die Franken ein regelrechtes Mammutprogramm zu bewältigen, denn neben den 32 Spielen in der regulären easyCredit BBL-Saison und dem Pokal-Wochenende Mitte Februar in Berlin absolvierte die Mannschaft von Startrainer Andrea Trinchieri 30 Begegnungen in der Turkish Airlines EuroLeague. Jedoch ist ...  mehr


JBBL erreicht Viertelfinale!

10.04.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt mit 77:53 bei der s.Oliver Würzburg Akademie und gewinnt damit die erste Playoff-Serie mit 2:0. Eine starke zweite Halbzeit ebnet dabei den Weg zum Einzug ins Viertelfinale. Die Mannschaft startete nach einem Spaziergang durch den nahegelegenen Park in das Playoff-Rückspiel. Im Hinspiel vergangene Woche hatte sich die Mannschaft von Trainer David Rösch souverän mit 92:43 durchgesetzt. Würzburg war an diesem Tag zunächst die aggressivere Mannschaft...  mehr


Trainieren wie die Profis!

10.04.2017

Am kommenden Dienstag haben basketballinteressierte Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren wieder die Möglichkeit, ihr Können auf dem Basketball-Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ unter Beweis zu stellen. An vier Stationen - Werfen, Dribbeln, Passen und Koordination - haben die Kinder die Möglichkeit, sich durch den innovativen Trainingsparcours zu spielen. Nach Absolvierung des Parcours winkt allen Teilnehmern ein Trikot der Academy und eine DVD zum Üben.&...  mehr


Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2017/2018 fristgerecht eingerecht

10.04.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben eine gute Woche vor Abgabefrist am 15. April 2017 die Lizenzunterlagen bei der Basketball Bundesliga GmbH eingereicht. Am Freitag wurde den Tübingern der Empfang der Unterlagen von Seiten der Liga bestätigt. Somit steht der Teilnahme der Raubkatzen an der easyCredit BBL-Saison 2017/2018 neben der sportlichen Qualifikation nur noch das Gutachten des Lizenzligaausschusses im Wege. ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel sieht dem Gutachten der...  mehr


Ohne Chance in Berlin - 72:89-Niederlage bei ALBA

08.04.2017

Berlin war sportliche keine Reise wert. Vor 11.123 Zuschauern unterlagen die WALTER Tigers Tübingen bei ALBA Berlin mit 72:89 (37:51). Die Raubkatzen mussten dabei erneut auf Davion Berry verletzungsbedingt (Fuß) verzichten. Zudem verletzte sich mit Álvaro Muñoz der nächste Spieler am linken Sprunggelenk. Die Truppe von ALBA-Trainer Ahmet Caki machte von Beginn an deutlich, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Bereits im ersten Viertel sorgten die Hausherren ...  mehr


Ab in die Hauptstadt! Am Samstag zu Gast bei ALBA BERLIN

06.04.2017

Am Samstag (18 Uhr, Mercedes-Benz-Arena) steht den WALTER Tigers Tübingen bei ALBA BERLIN die nächste Aufgabe bevor. Die Hauptstädter sind in dieser Spielzeit recht schwierig einzuordnen, zumal die Mannschaft von Trainer Ahmet Caki ihre volle Leistungsfähigkeit wohl noch nicht ausgeschöpft hat. Momentan mit 16 Erfolgen und elf Niederlagen auf dem sechsten Rang stehend, wollen sich die Hauptstädter in den verbleibenden fünf regulären Saisonspielen unbedingt noch auf Rang fünf vorarbeiten, um den ...  mehr


Bei der kinder+Sport Basketball Academy trainieren wie die Profis

06.04.2017

Am kommenden Dienstag, den 11. April 2017, haben basketballinteressierte Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 15 Jahren zwischen 12 und 15 Uhr wieder die Möglichkeit, ihr Können auf dem Basketball-Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ unter Beweis zu stellen. An vier Stationen – Werfen, Dribbeln, Passen und Koordination – können die Kinder im innovativen Trainingsparcours ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nach Absolvierung des Parcours winkt allen Teilnehmern ein Trikot d...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

06.04.2017

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:Die Saison ist beendet, der Klassenerhalt ist geschafft! Spannender hätte die Begegnung zwischen den SV 03 Tigers Tübingen und dem TV 1860 Lich II kaum verlaufen können. In der Anfangsphase war der Mannschaft von Claus Sieghörtner die Nervosität stark anzumerken, schließlich ging es im alles entscheidenden letzten Saisonspiel vor toller Kulisse um den Klassenerhalt. So erwischte Lich den besseren Start und ging schnell mit 9:2 in Führung. Doch die Tübinger fa...  mehr


Die April-Ausgabe von BIG - Basketball in Deutschland erscheint am 4. April

04.04.2017

Thema des Monats: Großstädte im Hoop-Test. Der BIG-Vergleich: Welche deutsche Metropole ist eine echte Basketballstadt – und welche nicht? Darius Miller spricht über seinen Besuch im Weißen Haus, Angebote aus der NBA und seine spezielle Bindung zu Bamberg. Moritz Wagner über seine Galavorstellung im NCAA-Turnier gegen Louisville und seine Erklärung in Bezug auf die Unterschiede zur Nachwuchsarbeit in Deutschland. Weitere Interviews: Bayern-Allrounder Reggie Redding, BBL-Schiedsrichter Dr. Mar...  mehr


Raubkatzen am Mittwoch in der Tübinger Universitätskinderklinik zu Gast

04.04.2017

Rheumakranke Kinder und Kinder aus Tübinger Schulen dürfen sich am 5. April 2017 auf ein besonders spannendes Event freuen. Die Tübinger Erstliga-Basketballer der WALTER Tigers Tübingen besuchen die Universitätskinderklinik. Organisiert wird der Aktionstag von der Kinder-Rheuma-Ambulanz des Tübinger Uniklinikums und dem „Förderverein für an Rheuma erkrankte Kinder e. V." (FÖHRE KIDS). Die Tübinger Basketballer, die sich auch in dieser Saison einen möglichst&nb...  mehr


Yasin Kolo und Stanton beim Streetball-Turnier in Nehren

03.04.2017

Am Freitag, den 31. März 2017, fand das jährliche Streetball-Turnier in Nehren statt. Organisiert wurde das Basketball-Fest von der Sophienpflege, dem Polizeiposten Gomaringen, dem Jugendbüro Steinlach-Wiesaz und dem Förderverein für Kinder- und Jugendbildungsarbeit. „Stargäste“ waren die beiden Bundesliga-Basketballer der WALTER Tigers Tübingen, Yasin Kolo und Stanton Kidd. Vor den Augen von circa 60 Teilnehmern und insgesamt rund 150 Kindern, Jugendlichen und Eltern wurde die beiden Big Men z...  mehr


Sieg zum Playoff-Auftakt

03.04.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen hat das erste Spiel der Achtelfinalserie gegen die s.Oliver Würzburg Akademie mit 92:43 (42:21) gewonnen. Vor zahlreichen Zuschauern überzeugten die Jungtiger mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Nur eine Woche nach dem letzten Hauptrundenspiel startete das jüngste Tübinger Bundesligateam in die Playoffs. Dabei ging das Team, das alle Spiele der Hauptrunde gewinnen konnte, mit viel Selbstvertrauen, aber auch viel Respekt in die Partie. Gleich im e...  mehr


SV 03 Tigers Tübingen feiern Klassenerhalt: 65:61-Sieg gegen Lich

03.04.2017

Das war nichts für schwache Nerven am Samstagnachmittag in der Uhlandhalle. Doch mit der Unterstützung des großartigen Publikums haben die SV 03 Tigers Tübingen den TV 1860 Lich II mit 65:61 im - wahrsten Sinne des Wortes - niedergekämpft.Der Abstieg wurde somit um Haaresbreite verhindert: In einem unfassbar engen Fünfervergleich mit Stuttgart, Heidelberg, Saarlouis, Mainz und Tübingen muss Heidelberg aufgrund des schlechtesten Korbverhältnisses den Gang in die zweite Regionalliga antreten. Verd...  mehr


Effektiver Quincy Diggs führt Bremerhaven zum Sieg und wird Tress "man of the match"

03.04.2017

Anfangs sah es nach dem lange ersehnten Heimsieg aus. Die WALTER Tigers Tübingen starteten furios in die Partie, gingen schnell mit 9:0 in Führung und entschieden das erste Viertel gegen die Eisbären Bremerhaven mit 25:12 für sich. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste besser ins Spiel und agierten vor allem in der Defensive deutlich konzentrierter. So kam die Mannschaft von Sebastian Machowski bis auf 31:34 ran, zwei Dreier von Mauricio Marin und Barry Stewart sorgten jedoch für eine verdiente 4...  mehr


Einbruch in der zweiten Halbzeit führt zu einer 76:85-Niederlage gegen Bremerhaven

01.04.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben ihr Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven vor 3100 Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 76:85 (40:31) verloren. Mit der fünften Niederlage in Serie sind die Raubkatzen im Kampf um den Klassenerhalt damit weiter noch nicht endgültig gesichert. Ein Glück, dass zumindest die Konkurrenten aus Braunschweig und Vechta ebenfalls Niederlagen einstecken mussten. Die Tübinger starteten zunächst optimal in die Partie. Nach zwei Minuten führten die Schützl...  mehr


 

pgi-globale-inhalte-2, Rechter Rand