facebook

Starke Teamleistung sichert Sieg in Würzburg! 87:77-Erfolg gegen Bauermann-Truppe

12.02.2017

Bild: Vikor Meshko

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Auswärtsspiel bei s.Oliver Würzburg vor 3140 Zuschauern in der ausverkauften s.Oliver Arena mit 87:77 (44:39) gewonnen. Mit dem dritten Auswärtssieg in Folge in Würzburg haben die Tübinger damit auch den direkten Vergleich für sich entscheiden können. In der Tabelle sind die Raubkatzen aktuell noch hinter den Unterfranken, da die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann ein Spiel weniger absolviert hat. Bauermann griff nach der Begegnung zum Mikrofon und entschuldigte sich im Namen der Mannschaft bei den Fans. „Wir hatten heute keinen guten Tag. Ab morgen wird wieder hart trainiert. Bleibt bei uns“, appellierte der 59-Jährige an das enttäuschte Publikum. Die Raubkatzen zeigten ihrerseits eine gute Leistung und lagen in der gesamten ersten Hälfte stets in Führung. Nach zehn Minuten 28:21, nach 20 Minuten 44:39. Nach dem Seitenwechsel kamen die Würzburger besser ins Spiel und erkämpften sich vor allem im dritten Viertel immer wieder die Führung, die die Truppe von Trainer Tyron McCoy aber stets kontern konnte. In der Schlussphase hatten die Tübinger die besseren Nerven und brachten den Sieg letztendlich souverän nach Hause. Auf Seiten der Raubkatzen punkteten fünf Spieler zweistellig, Barry Stewart traf mit 24 Zählern am besten. Isaiah Philmore gelang mit zwölf Punkten und elf Rebounds ein Double Double. Beim Gastgeber erzielte Spielmacher Jake Odum 20 Zähler. Der Gastgeber musste dabei auf den US-Amerikaner Michael Cobbins verzichten, dafür rückte Landsmann Vincent Sanford aus dem ProB-Team der Würzburger in den Bundesligakader auf. Die Konkurrenten um den Kampf um den Klassenerhalt haben ihre Partien derweil alle verloren. Die Basketball Löwen Braunschweig unterlagen vor eigener Kulisse gegen den weiter ungeschlagenen Tabellenführer ratiopharm ulm mit 76:100, das Schlusslicht RASTA Vechta musste sich nach hartem Kampf beim Debüt von Trainer Douglas Spradley mit 70:77 gegen die Telekom Baskets Bonn geschlagen geben.

Die Stimmen zum Spiel:

Dirk Bauermann (Trainer s.Oliver Würzburg): „Glückwunsch an Coach McCoy und seine Tübinger Mannschaft. Man hat heute wieder gesehen, wie wichtig Erfolgserlebnisse im Sport sind. Tübingen kam mit einem Erfolgserlebnis hier nach Würzburg und unser Team wusste, dass wir den Gegner nicht einfach so aus der Halle schießen. Das stört mich enorm. Im Sport ist es wie im Leben, es gibt einen Zusammenhang von Verantwortung und Konsequenz. Diese sind wir heute nicht nachgekommen. Es wird eine harte Trainingswoche für die Mannschaft geben. Ich lege großen Wert auf Einsatz, Intensität und Bereitschaft, das hat heute zu viel gefehlt. Nochmals Glückwunsch an die Tübinger Mannschaft zu diesem Sieg.“ 

Tyron McCoy (Trainer WALTER Tigers Tübingen): „Ich freue mich natürlich sehr über diesen Sieg, vor allem weil er auswärts ist. Wir kamen gut in die Partie, waren sofort da und konnten hochprozentig abschließen. Jared Jordan hat uns in der ersten Halbzeit viel gegeben, dies hat uns über die gesamte Partie hinweg getragen. Auch in der zweiten Halbzeit, als das Spiel ausgeglichen war, haben wir Charakter und Mut gezeigt. Auch in schwierigen Phasen hat die Mannschaft die Nerven behalten und am Ende den Sieg sicher nach Hause gebracht. Ich bin stolz auf diese Mannschaft.“

Der Spielverlauf:

Die Tübinger starteten mit Kapitän Jordan, Stewart, Julian Washburn, Stanton Kidd und Gary McGhee in die Partie. Und gleich die ersten Punkte gehörten den Gästen: McGhee mit zwei Freiwürfen und Jordan per Dreier sorgten für eine schnelle 5:0-Führung nach zwei Minuten. Insgesamt ging es schnell mit vielen Zählern auf beiden Seiten los. Mit einem Drei-Punkt-Spiel erhöhte Washburn auf 12:7 für die Gäste (dritte Minute). Doch Würzburg hielt dagegen, Marshawn Powell traf per Dreier zum 10:12 nach vier gespielten Minuten. Die Tübinger wechselten zwischen einer Ball-Raum- und einer Mann-Mann-Verteidigung in der Defensive. Beide Teams schlossen ihre Angriffe zunächst aber hochprozentig ab. So war es Stewart, der erst in der sechsten Minute beim Stand von 17:12 den ersten Fehlwurf hatte. Im nächsten Angriff versenkte Kidd den nächsten Dreier für die Raubkatzen, Bauermann nahm beim Stand von 14:22 in der gleichen Minute sein erstes Timeout. Vor allem Jordan zeigte sich bestens aufgelegt, mit seinem zweiten Dreier sorgte der 32-Jährige für die zwischenzeitliche 25:17-Führung (achte Minute). Die Raubkatzen wirkten konzentriert und hatten die Begegnung in den ersten Minuten unter Kontrolle. Philmore erhöhte mit zwei Freiwürfen 70 Sekunden vor dem Viertelende auf 27:19. Die Bauermann-Truppe hatte im weiteren Verlauf etwas Pech im direkten Abschluss, sodass keine Führung in den ersten zehn Minuten erzielt werden konnte. Mit einem 28:21-Vorsprung gingen die Tübinger in das zweite Viertel.

Raubkatzen weiter mit konzentrierter Vorstellung 

Die ersten Zähler im zweiten Viertel ließen 68 Sekunden auf sich warten, Stewart traf per Dreier zum 31:21 - und legte in der nächsten Offensivaktion gleich die nächsten zwei Punkte nach. Es gestaltete sich eine sehr schnelle Begegnung. Die Würzburger Odum und Brendan Lane verkürzten mit fünf Zählern auf 26:33 nach 13 gespielten Minuten, McCoy nahm daraufhin seine erste Auszeit. Stewart war es, der einen 7:0-Lauf der Würzburger per Korbleger zum 35:28 in der 15. Minute stoppen konnte. Beim Gastgeber übernahm nun Odum immer mehr Verantwortung und verkürzte per Distanzwurf in der Folgeminute auf 31:35. Das Spiel war weiter hoch intensiv, schnell und gut für die Zuschauer zum Ansehen. Bauermann war mit der Vorstellung seiner Schützlinge weiter nicht ganz einverstanden und nahm 200 Sekunden vor der Halbzeitsirene sein zweites Timeout - Spielstand 39:31 für Tübingen. Würzburg wechselte seinerseits auf eine Zone um. Einen Dreier von Lamonte Ulmer konterte Philmore mit dem gleichen Wurf (42:34). Odum und Maurice Stuckey legten schnelle fünf Punkte auf das Parkett, die Partie war beim Stand von 39:42 in der Vorschlussminute nun komplett offen. Die s.Oliver Arena bebte! Letztendlich ging es mit einem 44:39-Vorsporung für die Raubkatzen in die Pause.

Powell eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit einem Drei-Punkt-Spiel zum 42:44 (21. Minute). Nach einem Foul von Stewart an Odum beim Dreier erzielte der US-Amerikaner mit drei Freiwürfen die erste Führung für die Hausherren - 45:44, 22. Minute. Die Bauermann-Schützlinge kamen besser aus der Halbzeitpause und erhöhten ihre Intensität nochmals spürbar. Washburn sorgte per Dunking eine Zeigerumdrehung später für die ersten Zähler für die Gäste. In der 24. Minute sammelten die Raubkatzen bereits ihr fünftes Teamfoul ein, die Würzburger gingen ab sofort bei jedem Foul an die Linie. Bitter: Der gute Stewart hatte schon sein drittes Foul eingeheimst. Die Führung wechselte nun häufig hin und her, die Zuschauer erlebten eine spannende Begegnung. Interessant: Beide Kontrahenten spielten nun erneut eine Zone und taten sich in ihren eigenen Angriffen schwer, gute Abschlüsse herauszuspielen. Die Tübinger ließen in dieser Phase Punkte an der Linie liegen. McGhee verfehlte beide Würfe, Davion Berry traf nur einen Freiwurf. Besser machte es Álvaro Muñoz, der beide Würfe zur 54:52-Führung traf (28. Minute). Die Würzburger gingen mit einem kleinen Vorsprung von 58:56 in den Schlussabschnitt, nachdem Berry im letzten Angriff drei Versuche nicht erfolgreich abschließen konnte. 

Sieg in der Schlussphase eingefahren!

Kidd eröffnete die letzten zehn Minuten mit einem weiten Dreier zum 59:58, verdunkte sich im nächsten Angriff jedoch spektakulär. Spielstand 59:58 nach 31 Minuten. Es ging nun richtig wild zur Sache, beide Kontrahenten kämpfen vehement um jeden Ball, jeden Zähler und jeden Ballbesitz. Nach kurzer Verschnaufpause im dritten Viertel sorgte nun wieder Stewart für Akzente und erhöhte per Drei-Punkt-Spiel in der 33. Minute auf 64:60. Eine Minute später schnappte sich McGhee einen Rebound und schloss spektakulär zum 66:62 per Dunking mit Foul ab - Auszeit Würzburg. Der anschließende Freiwurf ging leider erneut daneben. Stewart zeigte sich erneut treffsicher aus Distanz und erhöhte auf 69:63 (35. Minute). Doch Würzburg hielt immer dagegen und ließ sich nicht abschütteln. Es war ein Krimi! Beide Teams wollten unbedingt gewinnen, der gut aufgelegte Kidd mit dem nächsten Distanztreffer zum 72:65, sorgte für das nächste Timeout bei Bauermann und seiner Würzburger Mannschaft. Noch waren 265 Sekunden zu spielen. Und siehe da: McGhee traf beide Freiwürfe zum 74:65 nach 37 Minuten. Ein Auswärtssieg lag nun in der Luft. Wieder ein Foul von Würzburg, dieses Mal traf Stewart hochprozentig zum 76:65, noch waren drei Minuten zu spielen. Dreier Stuckey, Dreier Stewart, zwei Punkte von Odum, es war ein munteres Scheibenschießen in der s.Oliver Arena. McCoy nahm 116 Sekunden vor dem Spielende beim Stand von 79:70 seine nächste Auszeit. Philmore machte mit zwei Würfen 70 Sekunden vor der finalen Sirene von der Linie den Deckel auf den Sieg - 83:72-Führung für Tübingen. Bauermann versuchte ein letztes Mal, mit seinem dritten Timeout 42 Sekunden vor dem Ende die Begegnung noch zu drehen. Der Rückstand betrug beim Stand von 73:84 aber schon elf Zähler. Die McCoy-Schützlinge brachten den Sieg nun sicher nach Hause. Endstand 87:77 für die WALTER Tigers Tübingen.        

Hier geht`s zur Statistik!

Dschungelgeflüster - der etwas andere Blick rund um das Spiel:

Sponsoren-Wochenende in Würzburg: Das diesjährige Sponsoren-Wochenende fand am Wochenende in Würzburg statt. ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel und Gesellschafter Dr. Gunther Volck waren mit knapp 30 Partnern zwei ganze Tage in Unterfranken unterwegs. Neben einem ausgeprägten Kulturprogramm mit Weinprobe und dem Besuch von Sehenswürdigkeiten vor Ort stand natürlich auch das Spiel zwischen beiden Teams als Highlight dieses Ausflugs auf dem Programm. „Der Zuspruch in diesem Jahr war sehr positiv, wir konnten einen ganzen Bus füllen“, so Wintermantel.

Erneut in den gelben Heimtrikots: Bereits zum dritten Mal in dieser Saison liefen die Raubkatzen in ihren traditionellen Heimtrikots auf. Die FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt und die BG Göttingen spielen nicht zum ersten Mal in dunklen Trikots vor den eigenen Fans. Für s.Oliver Würzburg ist es in dieser Spielzeit jedoch eine Premiere: Im Vergleich zur Vorsaison spielt die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann daheim in schwarzen Trikots, auswärts in roter Spielbekleidung.

Unterschiedliche Wetterlage: Startete der Tübinger Tross um die Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein und zweistelligen Temperaturen in Richtung Würzburg, zeigte sich nur knapp 200 Kilometer entfernt eine völlig andere Wetterlage. Bei tiefen einstelligen Temperaturen und starker Bewölkung mussten die Schützlinge von Trainer Tyron McCoy nochmals dringend die warme Winterkleidung beim Aussteigen aus dem Bus auspacken und anziehen.

Geburtstagskind Kresmir Loncar: Am heutigen 12. Februar 2017 feierte Würzburgs Spieler Kresimir Lončar seinen 34. Geburtstag. Die WALTER Tigers Tübingen gratulieren dem Veteran der Unterfranken sehr herzlich zu seinem Ehrentag und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg, Glück und Gesundheit. Lončar wechselte im Sommer von ALBA BERLIN nach Würzburg, wo er bereits von 2000 bis 2002 auf Korbjagd ging. Der 2,09 Meter große Bigman ist seit 2016 im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und kann auf eine bereits 17 Jahre andauernde Karriere als Profi-Basketballer zurückblicken. An seinem Ehrentag hatte Lončar wenig Glück: nur zwei Punkte und sechs Rebounds standen auf seinem Arbeitsnachweis.

Green wechselt nach Belgien: Garlon Green hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-jährige Forward wechselt bis zum Saisonende nach Belgien zu Mons-Hainaut. „Ich bin am heutigen Sonntag in Mons eingetroffen und spiele dort bis zum Ende der Saison“, teilte Green auf Nachfrage mit. Der US-Amerikaner spielte in der vergangenen Spielzeit bei den Raubkatzen und half bei der Verletzung von Stanton Kidd in dieser Spielzeit für drei Monate aus. Wir wünschen Garlon Green an seiner neuen Wirkungsstätte viel Erfolg!

WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)

Übersicht: Aktuelle News & Spielberichte


JBBL-Team mit überzeugendem Heimsieg

27.02.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt im Heimspiel gegen das Team Urspring mit 79:59 (41:24). Mit einer geschlossenen Verteidigungsleistung legt die Mannschaft bereits in der ersten Halbzeit der Grundstein für den Sieg.  Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in München hatte das Team unter der Woche mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Während Daniel Zacek nach leichter Fußgelenksverletzung einsatzfähig war, musste das Team auf Obed Francisco verzichten, der sich am Kni...  mehr


Deprimierende Niederlage mit 51:64 in Heidelberg

27.02.2017

Das Endergebnis sagt schon vieles aus: Mit 51:64 verloren die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen in Heidelberg und müssen nun um den Verbleib in der vierthöchsten Spielklasse mehr zittern als je zuvor. Zu schwer erwies sich die Last der fehlenden Jeferson Hiller, Sinan Durant, Max Kochendörfer und Pi Unger gepaart mit der eher schwachen Leistung der erfahrenen Rouven Hänig und Vildan Mitku. Allerdings wurden diese auch nur unzureichend von den jungen Wilden um Tim Deschner, Akse...  mehr


Dritter Sieg in Serie! WALTER Tigers Tübingen behalten in Gießen mit 83:76 die Oberhand

25.02.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben am 23. Spieltag der easyCredit BBL-Saison 2016/2017 mit 83:76 (40:34) bei den GIESSEN 46ers gewonnen. Damit hat die Mannschaft von Tyron McCoy den dritten Sieg in Folge eingefahren und bleibt im Februar ungeschlagen. Die 3584 Zuschauer in der Sporthalle Gießen-Ost sahen eine umkämpfte Partie, in der die Tübinger stets die richtigen Antworten auf Läufe des Gegners parat hatten und über weite Strecken mit einer aggressiven und gut organisierten Defensive überzeugte...  mehr


Gelingt bei den GIESSEN 46ers der dritte Sieg in Folge?

24.02.2017

Nach zwei Siegen in Folge und einem spielfreien Wochenende im Anschluss geht es für die WALTER Tigers Tübingen am Samstag (20:30 Uhr, Sporthalle Gießen-Ost) mit einem Gastspiel bei den GIESSEN 46ers weiter. Die Gießener sind neben medi bayreuth das Überraschungsteam der Saison und kämpfen wie in der vergangenen Spielzeit um das Erreichen der Playoffs. Die Raubkatzen erwartet also ein schweres Spiel gegen einen starken Gegner. Jedoch hat die Mannschaft von Head Coach Tyron McCoy in den vergangene...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

24.02.2017

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:Die SV 03 Tigers Tübingen stehen am Samstag (18 Uhr) vor einer wichtigen Partie beim USC Heidelberg. Nach drei Niederlagen in Folge muss für die Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner dringend ein Sieg her, um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu rutschen. Der Tabellenelfte aus Tübingen hat drei Siege mehr als Heidelberg auf dem Konto – bei jedoch einem Spiel mehr. Eine Niederlage wäre also verheerend und auch der direkte Vergleich – das Hinspiel gewan...  mehr


Wann überholt Jared Jordan Dru Joyce in der Assist-Wertung?

21.02.2017

Wenn die WALTER Tigers Tübingen am kommenden Samstagabend bei den GIESSEN 46ers (20:30 Uhr, Sporthalle Ost) zu Gast sind, können die Zuschauer Zeugen von Historischem werden: Momentan ist Dru Joyce, der in der BBL für Ulm, Trier, Oldenburg, Braunschweig und Würzburg mit 1457 Vorlagen in 296 Spielen auflief, Spitzenreiter bei den Assists in der seit 1998 geführten digitalen Bestenliste. Direkt dahinter liegt aktuell Jared Jordan mit 1456 direkten Zuspielen (195 ...  mehr


Der Playoff-Traum lebt weiter…

21.02.2017

Nach dem 78:75-Heimsieg des NBBL-Teams der Young Tigers Tübingen über den Tabellenachten, die Junior Baskets aus Heidelberg, brauchen die Schützlinge von Trainer Manu Pasios noch einen weiteren Sieg um am Ende der Runde auf Platz vier zu stehen. Ob der Playoff-Traum zur Realität wird, wird ganz davon abhängen, mit was für einer Besetzung die Frankfurter im letzten Saisonspiel gegen die Tübinger antreten werden. Geht das Spiel verloren, kommt es darauf an, was der direkte Tabellennachbar Team Urs...  mehr


JBBL-Team siegt zum Hauptrundenstart

20.02.2017

Das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen startet erfolgreich in die Hauptrunde und gewinnt das Gastspiel beim TS Jahn München mit 74:56 (35:30).  Nach dreiwöchiger Spielpause reisten das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen bereits am Samstagnachmittag zum ersten Auswärtsspiel der Hauptrunde nach München. Der TS Jahn München hatte sich als Gruppendritter der JBBL-Gruppe Südost für die Runde der besten 24 Mannschaften Deutschlands qualifiziert. Die jungen Raubkatzen starteten gut in die Part...  mehr


70:87-Niederlage gegen das Topteam aus Karlsruhe

20.02.2017

Nichts zu holen gab es für die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen am Sonntagabend gegen das Team von KIT Karlsruhe. Mit 70:87 musste sich die Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner geschlagen geben. Nach dem dritten Viertel sah es beim Stand von 54:56 noch gut aus, im letzten Viertel konnte die Tübinger Mannschaft aber nicht mithalten und verlor deutlich gegen die starken Gäste. Max Kochendörfer konnte aufgrund von Wadenproblemen kurzfristig nicht spielen, seine Treffer wurde...  mehr


Eric McClellan wechselt nach Griechenland!

20.02.2017

Eric McClellan hat die WALTER Tigers Tübingen nach dem Auslaufen seines Vertrags verlassen und ein Vertragsangebot aus Griechenland angenommen. Der 23-Jährige war kurz vor Weihnachten für zwei Monate als Ersatz für den an der Hand verletzten Barry Stewart verpflichtet worden. In drei Spielen kam der US-Amerikaner auf 3,3 Zähler, 1,3 Rebounds und 1,7 Assists. Die WALTER Tigers Tübingen bedanken sich bei McClellan für das kurzfristige Einspringen und wünschen dem US-Amerikaner...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften...Ein Überblick!

16.02.2017

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen: Nach vier Siegen in Folge zum Auftakt der Rückrunde musste die Mannschaft von Claus Sieghörtner zuletzt zwei knappe Niederlagen gegen Kaiserslautern (98:101) und in Limburg (68:75) hinnehmen. Am Sonntag (17:30 Uhr, Uhlandhalle) erwarten die Tübinger nun den KIT SC Karlsruhe, der mit zwölf Siegen und sieben Niederlagen auf einem guten sechsten Rang steht. Außerdem befindet sich die Truppe von Coach Jaivon Harris, selbst ehemaliger Profi in Chemnitz...  mehr


Jetzt zum swt-Ostercamp 2017 anmelden!

16.02.2017

Mitte April steht für die jüngeren Basketballbegeisterten ein Highlight auf dem Programm, denn das jährliche swt-Ostercamp findet statt. An den ersten drei Tagen der Osterferien - vom 10. bis zum 12. April 2017 - haben Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren die Möglichkeit, unter der Leitung qualifizierter Trainer der Young Tigers Tübingen an ihren Basketball-Fähigkeiten zu arbeiten, während der Spaß im Vordergrund steht. Betreuungszeit ist jeweils von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr, die Trainings...  mehr


NBBL-Team mit bitterer Niederlage in Langen

16.02.2017

Letzten Sonntag beim Lastminute-Sieg über Kronberg konnte das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen den Kopf gerade noch aus der Schlinge ziehen. Nachdem man praktisch über das gesamte Spiel hinweg keinen einzigen Wurf aus der Distanz im Korb unterbringen konnte, platzte der Knoten kurz vor Ende der Partie. Gleich mehrere Treffer von Downtown ebneten in den letzten fünf Minuten den Weg zum Sieg. Ein phänomenales Schlussviertel, welches genügend Selbstvertrauen für die alles entscheidende Partie in...  mehr


Die ehemaligen Raubkatzen im Fokus - Teil drei

13.02.2017

Auch im neuen Jahr geht unsere Serie „Die ehemaligen Raubkatzen im Fokus“ weiter. Heute an der Reihe: die zweite Hälfte der Nachnamen H bis J. In der Saison 2011/2012 war Adnan Hodzic einer von drei Rookies im Team der WALTER Tigers Tübingen. Nach einigen Startschwierigkeiten kam der bosnisch-amerikanische Power Forward im späteren Saisonverlauf immer besser in Fahrt und überzeugte das Tübinger Publikum mit seinem eleganten, aber dennoch kämpferischen und dynamischen Spiel. Knapp neun Punkte und...  mehr


68:75-Niederlage in der Domstadt Limburg

12.02.2017

Da wäre mehr drin gewesen, aber nach durchschlagsarmen Minuten im letzten Viertel haben die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen das Spiel mit 68:75 abgeben müssen. Die lange Anfahrt nach Limburg mit dem Warten vor verschlossener Halle musste erstmal verkraftet werden, dies gelang der Mannschaft von Trainer Claus Sieghörtner aber ganz gut. In der ersten Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen, alle sieben eingesetzten Spieler waren bereits in den Punkten. Bei den Gästen war ...  mehr


Fulminanter Endspurt sichert NBBL-Team fünften Saisonsieg

12.02.2017

„Was war denn das?“, fragten sich bestimmt einige der rund 100 Zuschauer in der Tübinger Uhlandhalle nach dem 75:68-Sieg des NBBL-Teams der Young Tigers Tübingen über Kronberg. 35 Minuten lang wollte das orangene Leder partout nicht durch die gegnerische Reuse, während der Gegner aus allen Lagen, insbesondere aus der Distanz,  hochprozentig traf. „Die Jungs haben in der Defensive geackert und sich im Angriff tolle Wurfchancen herausgespielt, aber wir haben einfach nichts getroffen!“, so ein...  mehr


Duell gegen Tabellennachbarn! Mit Fans und Partnern nach Würzburg

08.02.2017

Das nächste Auswärtsspiel führt die WALTER Tigers Tübingen am kommenden Sonntag (18 Uhr, s.Oliver Arena) nach Würzburg. Eine gute Woche nach dem lange erwarteten Sieg gegen RASTA Vechta trifft die Mannschaft von Trainer Tyron McCoy dabei auf einen Konkurrenten, der unmittelbar vor den Raubkatzen steht. Mit einem Erfolg bei den Unterfranken von mehr als acht Zählern Differenz könnten sich die Tübinger sogar vor die Würzburger schieben. Unterstützung wird die Mannschaft von Kapitän Jared Jordan au...  mehr


Neuer Onlineshop für Fanartikel ist ab sofort da!

08.02.2017

Es ist geschafft: Nach wochenlanger Vorbereitung geht heute der neue Shop endlich online. Warum eigentlich ein neuer Shop? Nachdem der erste Merchandising-Verkaufskanal vor Jahren auf der Homepage der WALTER Tigers Tübingen eingepflegt wurde, entschloss man sich Mitte 2015, dass es Zeit wird für eine neue Plattform, die sowohl den Fans, als auch den Verantwortlichen eine größere Funktionsvielfalt bieten kann. Dies war für den Anfang die richtige Entscheidung. Verschiedene Zahlarten, Liefersche...  mehr


Die Februar-Ausgabe von BIG – Basketball in Deutschland erscheint am 7. Februar

07.02.2017

Warum werfen deutsche Spieler so wenig? BIG hat alle Zahlen, Statistiken zu allen Klubs sowie Trainerstimmen aus der Liga. easyCredit TOP FOUR: Das Pokalwochenende in Berlin steht bevor. BIG liefert alle wichtigen Infos rund um das Turnier und die teilnehmenden Teams. Johannes Voigtmann: Der deutsche EuroLeague-Durchstarter vergleicht die spanische Liga ACB mit der BBL. Weitere Interviews: BBL-Rückkehrer Dirk Bauermann, Ludwigburgs Big-Man-Hoffnung Johannes Thiemann, Gießen-Erfolgstrainer Den...  mehr


Barry Stewart ist gegen Vechta immer zur Stelle und wird Tress "man of the match"

06.02.2017

Es waren ganze Gebirge, die am Sonntagnachmittag von den Schultern der Spieler und Fans der WALTER Tigers Tübingen abfielen. Nach dem 86:77-Erfolg über RASTA Vechta beendeten die Raubkatzen nicht nur ihre neun Spiele andauernde Niederlagenserie, sondern machten auch einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Die Rastaner müssten in den verbleibenden 14 Spielen ganze vier Siege mehr als die Schwaben holen, um an der Mannschaft von Head Coach Tyron McCoy noch vorbeizuziehen. Nach dem langersehnt...  mehr


Siegesserie gerissen! 98:101-Niederlage gegen Kaiserslautern

06.02.2017

Es wäre zu schön gewesen, aber im fünften Spiel des Kalenderjahres setzte es die erste Niederlage für die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen mit 98:101 gegen ein stark spielendes Team aus Kaiserslautern. So ist Basketball - die einen spielen wie aus einem Guss, die anderen mühen sich und es will nicht so richtig gelingen. So war es am Samstagabend vor stattlicher Kulisse und toller Unterstützung der Tübinger Fanclubs und Zuschauer in der Uhlandhalle. 28 Minuten lang spielte Kai...  mehr


Big Point für Tübingen! 86:77-Sieg gegen RASTA Vechta

05.02.2017

Die WALTER Tigers Tübingen haben das Kellerduell gegen RASTA Vechta mit 86:77 (40:41) vor 3132 Zuschauern in der ausverkauften Paul Horn-Arena für sich entschieden. Die Schützlinge von Trainer Tyron McCoy kamen besser in die Partie und führten nach 13 Minuten bereits mit 33:17, ehe innerhalb von drei Zeigerumdrehungen ein 13:0-Lauf der Gäste aus Niedersachsen folgte. Die Begegnung war nun komplett offen, beide Mannschaften zeigten ein großes Kämpferherz und duellierten sich intensiv&nb...  mehr


50:68-Niederlage im Derby gegen Ludwigsburg

05.02.2017

Mit einigen Hiobsbotschaften hatte das NBBL-Team von Trainer Manu Pasios in letzter Zeit zu kämpfen. Dennoch präsentierten sich die Tübinger ordentlich beim Gastspiel in Ludwigsburg. Gegen das aktuell heißeste Team der Division Südwest hatte man zwar keine Siegchance, ärgern konnte man die Barrockstädter bei der 50:68-Niederlage trotzdem.  Zu den langzeitverletzten Malte Kaiser und Jeferson Hiller gesellte sich im Laufe der letzten Woche auch noch Shooting Guard Mattis Mann. Die angeschlag...  mehr


Happy Birthday, Barry Stewart!

04.02.2017

Barry Stewart feiert am heutigen Samstag seinen 29. Geburtstag. Die WALTER Tigers Tübingen gratulieren dem jungen Familienvater zu seinem Ehrentag sehr herzlich und wünschen alles Gute, viel Glück und noch mehr Gesundheit! WALTER Tigers Tübingen (Tobias Fischer)...  mehr


Weitere Spiele unserer Mannschaften... Ein Überblick!

03.02.2017

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen: Am Samstagabend zur besten Zeit (20 Uhr, Uhlandhalle) erwarten die Regionalliga-Basketballer des SV 03 Tigers Tübingen den 1. FC Kaiserslautern. Aktuell sind die roten Teufel zwar Tabellenletzter, doch Trainer Claus Sieghörtner warnt vor dem Team aus der Pfalz. "Kaiserslautern hat zwei der letzten Partien gewonnen. Sie sind besser als der Tabellenplatz", betont Sieghörtner, der mit seinem komplett zur Verfügung stehendem Kader den fünften Sie...  mehr


Welche Negativserie endet? Tübingen erwartet Vechta zum Kellergipfel

03.02.2017

Am Sonntag (15:30 Uhr, Paul Horn-Arena) kommt es zu einem echten Abstiegskrimi zwischen den WALTER Tigers Tübingen und RASTA Vechta. Beide Teams warten seit geraumer Zeit auf ein Erfolgserlebnis und stehen mit dem Rücken zur Wand. Dass gegen die Niedersachsen ein Sieg mehr als dringend benötigt wird, ist der Mannschaft von Tyron McCoy absolut bewusst. Tickets für das wohl wichtigste Spiel der Saison sind verfügbar im Tigers-Ticketshop unter http://walter-tigers.de/index.php?id=tickets sowie...  mehr


"Mit harter Arbeit und guten Ideen kann man alles schaffen." SAERTEX multiCom ist Spieltagspartner gegen Vechta!

02.02.2017

Gegen RASTA Vechta (Sonntag, 15:30 Uhr, Paul Horn-Arena) ist SAERTEX multiCom Spieltagspartner der WALTER Tigers Tübingen. Im Interview spricht Roland Hahn, Chief Sales Officer (CSO) Vertrieb & Anwendungstechnik für Europa & Russland, über die Wichtigkeit hochwertiger Rohstoffe, erklärt das besondere Verfahren von SAERTEX multiCom zur Sanierung von schadhaften Rohrleitungen und legt dar, warum er hinter Tigers-Coach Tyron McCoy steht. Herr Hahn, Sie begleiten die WALTER Tigers Tübingen ...  mehr


Supporters Tübingen bieten Fanbus nach Gießen an

31.01.2017

Am Samstag, den 25. Februar 2017, treten die WALTER Tigers Tübingen um 20:30 Uhr bei den GIESSEN 46ers an. Um die Raubkatzen vor Ort unterstützen zu können, bieten die Supporters Tübingen - mit finanzieller Unterstützung des Fanclubs Tuefosi 10 - einen Fanbus an. Für Fahrt und Stehplatz-Ticket zahlen Mitglieder der Fanclubs Tuefosi 10 und Neckartigers 21 Euro (Vollzahler) beziehungsweise 18 Euro (ermäßigt). Auf Nicht-Mitglieder kommen Kosten von 26 Euro (Vollzahler) oder 23 Euro (ermäß...  mehr


Der Kidsday vor der Türe! Tigers-Profis an der Grundschule Winkelwiese

30.01.2017

Am heutigen Montag statteten die beiden Raubkatzen Yasin Kolo und Álvaro Muñoz der Grundschule Winkelwiese in Tübingen einen Besuch zu einer etwas anderen Pressekonferenz ab. Im Vorfeld des Kidsdays der Partie am kommenden Sonntag gegen RASTA Vechta (15:30 Uhr, Paul Horn-Arena) veranstalteten die WALTER Tigers Tübingen einen Malwettbewerb, in dem sich die Klasse 3c der Grundschule Winkelwiese nach einer Facebook-Abstimmung letztendlich durchsetzte. Die ursprünglich eingeplanten Mauric...  mehr


Vierter Sieg in Serie! 102:90-Erfolg gegen Saarlouis

30.01.2017

Den vierten Sieg hintereinander konnten die Regionalliga-Basketballer der SV 03 Tigers Tübingen mit 102:90 am Samstagabend gegen Saarlouis vor herrlicher Kulisse feiern. Großen Anteil daran hatten wieder die Fanclubs der WALTER Tigers Tübingen, die dieses Mal sogar eine kleine Choreo vor dem Spiel zum Besten gaben. Saarlouis, das im Vergleich zum Vorrundenspiel drei neue Importspieler dabei hatte, war der erwartet schwere Gegner, der nicht mehr lange im Tabellenkeller verweilen wird. Individuel...  mehr


 

pgi-globale-inhalte-2, Rechter Rand