Werbung:

KSK
facebook

Saison 2017/2018

Der Reutlinger General-Anzeiger, das Schwäbische Tagblatt und andere Medien berichten ausführlich über die Geschehnisse der WALTER Tigers Tübingen in der easyCredit Basketball Bundesliga. Im Folgenden können Sie die aktuellen Textbeiträge direkt anklicken...

3. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - Brose Bamberg 73:81

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - BAMBERG 73:81 - Tigers kommen kurz vor Schluss dank ihres Rookies bis auf drei Punkte an den Meister ran

Upshaw bläst zur Aufholjagd

Als Reggie Upshaw nach der Halbzeit zurück aufs Parkett in der Paul-Horn-Arena kam, war Schluss mit lustig. Der große Flügelspieler der Walter Tigers erzielte beim folgenden 12:6-Lauf neun Punkte in kürzester Zeit. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt 

1. Bundesliga Basketball

Am Ende Moral bewiesen

Nach schwachem Beginn drehen die Walter Tigers gegen Bamberg im letzten Viertel auf. Doch der Meister behält die Nerven, siegt 81:73. Mehr hier!

inFranken.de

Basketball-Bundesliga

Brose Bamberg behält die Nerven

Die Bamberger gewinnen ohne Chefcoach Andrea Trinchieri in Tübingen mit 81:73. Neuzugang Quincy Miller steht erneut nicht im Kader. Mehr hier!

2. Spieltag: ALBA BERLIN - WALTER Tigers Tübingen 99:63

Reutlinger General-Anzeiger 

BERLIN - TÜBINGEN 99:63 - Tigers-Hoffnungsträger Richard mit ausgezeichneten 23 Punkten. Gäste erneut mit schwerfälligem Start. Distanzschütze spielt gerade mal zehn Minuten 

Walter Tigers Tübingen in Berlin ohne Chance

BERLIN. Die Prognose der Experten war klar: Wenn die Tübinger Bundesliga-Basketballer schnell spielen und gut treffen, kann das Spiel in Berlin spannend werden. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball

Nichts zu holen in der Hauptstadt

Die Tigers haben am Abend mit 63:99 bei Alba Berlin verloren. Mehr hier!

Berliner Morgenpost

Zweiter Saisonsieg

Alba lässt Tübingen keine Chance

Alba feiert gegen die Tigers Tübingen den zweiten Saisonsieg. Die Berliner zeigen sich dabei gerade in der Defensive stark verbessert. Mehr hier!

1. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - medi bayreuth 77:87

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - BAYREUTH 77:87 - Der Gegner schaltet nach komfortabler Führung bereits frühzeitig zwei Gänge zurück

Noch sehr viel Luft nach oben bei den Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Tigers-Coach Tyron McCoy stützte bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit erstmals die linke Hand in die Hüfte. Seine Basketballer agierten auf dem Parkett überhaupt nicht so, wie man sich das erhofft hatte. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Niederlage zum Saison-Auftakt

Walter Tigers verlieren gegen Bayreuth 77:87

Nach einer schwachen ersten Hälfte steigerten sich die Walter Tigers nach der Pause - doch Medi Bayreuth gewann letztlich verdient mit 87:77 (49:30). Mehr hier!

Nordbayerischer Kurier

Basketball

Medi-Team startet mit klarem Auswärtssieg

Vielversprechend hat Medi Bayreuth die neue Saison in der Basketball-Bundesliga eröffnet. Bei den Tigers Tübingen gewann der Tabellenvierte der vergangenen Spielzeit mit dem exakt gleichen Ergebnis wie im Vorjahr: 87:77 (49:30). Mehr hier!

 

 

 

 

 

Saison 2016/2017

Der Reutlinger General-Anzeiger, das Schwäbische Tagblatt und andere Medien berichten ausführlich über die Geschehnisse der WALTER Tigers Tübingen in der easyCredit Basketball Bundesliga. Im Folgenden können Sie die aktuellen Textbeiträge direkt anklicken...

34. Spieltag: ratiopharm ulm – WALTER Tigers Tübingen 87:72

Reutlinger General-Anzeiger

Ulm – Tübingen 87:72 – Tigers verlieren zum Saisonabschluss das seit 2011 bereits sechste Derby in der ratiopharm-Arena

0:17-Lauf zerstört den Rhythmus

ULM. »Ich möchte Tyron McCoy zu einer guten Saison gratulieren.« So eröffnete Thorsten Leibenath gestern bei der Pressekonferenz in der heimischen ratiopharm-Arena sein Statement zum letzten Hauptrunden-Spiel. Der Ulmer Basketball-Trainer ist nicht als Zyniker bekannt. Deshalb bleibt es wohl das Geheimnis des 42 Jahre alten Erfolgscoachs, was er mit diesen Worten gemeint haben mag. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga

Schlafenden Riesen erweckt

Die Walter Tigers Tübingen liegen in Ulm auf Siegkurs. Doch am Ende gibt es eine klare 72:87-Derbyniederlage zum Saisonabschluss. Mehr hier!

Südwest Presse

Ulm

Ulmer Basketballer krönen mit Derbysieg historische Hauptrunde

Nach dem Derby ist vor dem Derby. Für die Bundesliga-Basketballer von Ratiopharm Ulm beginnt nach dem Ende der Hauptrunde eine Playoff-Serie von mindestens drei und maximal fünf Duellen mit den Riesen Ludwigsburg, bei denen der Vizemeister in dieser Runde schon zweimal verloren hat. Mehr hier!

33.Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – Basketball Löwen Braunschweig 80:75

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – BRAUNSCHWEIG 80:75

Versöhnlicher Abschluss für die Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Die Walter Tigers Tübingen haben das letzte Bundesliga-Heimspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig vor 3132 Zuschauern in der ausverkauften Paul Horn-Arena mit 80:75 (42:38) gewonnen. Damit ist die Serie von acht Niederlagen in Folge beendet. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Heimsieg: Tigers gewinnen 80:75 gegen Braunschweig

Die Tübinger Bundesliga-Basketballer haben zu Hause 80:75 gegen die Basketball Löwen gewonnen

Geht doch: Im letzten Heimspiel der Saison haben die Walter Tigers den dritten Heimsieg der Spielzeit gefeiert. Mehr hier!

Braunschweiger Zeitung

Löwen müssen sich ohne verletzten Medlock knapp beugen

Braunschweigs Basketballer scheitern beim Versuch, an Tübingen vorbeizuziehen und zementieren nach der 75:80 (38:42)-Niederlage Tabellenplatz 16. Mehr hier!

32. Spieltag: MHP RIESEN Ludwigsburg – WALTER Tigers Tübingen 81:65

Reutlinger General-Anzeiger

Ludwigsburg – Tübingen 81:65

Walter Tigers Tübingen verlieren das Derby

Ludwigsburg. Achte Niederlage in Serie. Die Walter Tigers Tübingen haben das Derby in der Basketball-Bundesliga vor 4234 Zuschauern in der MHPArena gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 65:81 (28:37) verloren. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Verlorenes Derby – Tigers unterliegen den Riesen 65:81

Die Tübinger Bundesliga-Basketballer haben in Ludwigsburg 65:81 gegen die MHP Riesen verloren

Derby-Niederlage für die Walter Tigers: In Ludwigsburg unterlagen die Tübinger Bundesliga-Basketballer den MHP Riesen deutlich. Mehr hier!

Ludwigsburger Kreiszeitung

Basketball-Bundesliga

Riesenschritt in Richtung Endrunde

Gießen verloren, Oldenburg verloren, Berlin verloren, Bonn verloren. Am 32. Bundesliga-Spieltag lief alles für die Basketballer aus Ludwigsburg. Nach dem souveränen 81:65 (37:28)-Derbysieg gegen Tübingen haben die MHP-Riesen das Ticket in die Finalrunde der besten acht Teams so gut wie in der Tasche. Mehr hier!

30. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – Brose Bamberg 75:87

Reutlinger General-Anzeiger

Tübingen – Bamberg 75:87 – Trotz gewonnener zweiter Halbzeit gegen den Meister gab es bislang erst zwei Heimsiege

Achtungserfolg trotz Niederlage

TÜBINGEN. Puuuuh- die Erleichterung war groß bei den Tübinger Bundesliga-Basketballern. Nicht, dass sie an Gründonnerstag gegen Meister Brose Bamberg gewonnen hätten. Das 75:87 (40:56) war jedoch, aus Sicht der Walter Tigers, eine einigermaßen erträgliche Niederlage. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga: Und wieder verliert Tübingen

Tigers unterliegen Bamberg deutlich, zeigen aber Moral

Gegen den Serienmeister Bamberg hatten wohl nur absolute Optimisten unter den Tigersfans an einen Sieg glauben können. Die Gäste gewannen dann am Abend auch klar mit 75:87 (40:56). Mehr hier!

inFranken.de

Das Brose-Team verteidigt mit dem verdienten 87:75-Erfolg bei den Walter Tigers den zweiten Tabellenplatz vor den Bayern. Am Sonntag kommt Alba Berlin.

Bamberger im Tübinger Tigerkäfig bissiger

Die Bamberger Brose-Basketballer sicherten sich mit einer soliden Leistung in Tübingen einen verdienten 87:75 (56:40)-Erfolg und verteidigten den zweiten Tabellenplatz in der Basketball-Bundesliga vor den Münchner Bayern, die sich am Donnerstagabend mit 84:72 gegen die Telekom Baskets Bonn durchgesetzt hatten. Mehr hier!

29. Spieltag: ALBA BERLIN – WALTER Tigers Tübingen 89:72

Reutlinger General-Anzeiger

BERLIN - TÜBINGEN 89:72 - McCoy-Schützlinge kassieren sechste Niederlage in Folge. Munoz am Sprunggelenk verletzt

Tigers ohne Chance

TÜBINGEN. Mauricio Marin hatte sich so auf die Rückkehr in seine Heimat gefreut. 25 Eintrittskarten hatte er im Vorfeld für die Familie und Freunde besorgt. Und der Youngster war motiviert. »Im Hinspiel haben wir die erste Halbzeit gewonnen und 35 Minuten gut gespielt«, erinnerte er sich an das 77:82 kurz vor Weihnachten und gab sich vor der dem Rückspiel in Berlin kämpferisch: »Nun wollen wir 40 Minuten gut spielen und gewinnen.« Nach der bitteren 72:89 (37:51)-Niederlage bei Alba war der Tübinger Bundesliga-Basketballer dann allerdings restlos bedient. Die Tigers waren ohne Chance. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga

Walter Tigers unterliegen Alba Berlin mit 72:89

Tübingens Erstliga-Basketballer Walter Tigers haben am Samstagabend in Berlin erwartungsgemäß gegen die favorisierten Gastgeber verloren. Mehr hier!

28. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – Eisbären Bremerhaven 76:85

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – BREMERHAVEN 76:85

Walter Tigers Tübingen unterliegen Bremerhaven

TÜBINGEN. Die Walter Tigers Tübingen haben ihr Heimspiel un der Basketball-Bundesliga gegen die Eisbären Bremerhaven vor 3100 Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 76:85 (40:31) verloren. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Walter Tigers verlieren daheim gegen Bremerhaven 76:85

Fünfte Niederlage in Serie für die Tübinger Bundesliga-Basketballer

Die Tübinger Walter Tigers haben am Samstagabend gegen die Gäste aus Bremerhaven eine weitere Niederlage eingesteckt. Inzwischen die fünfte in Folge. Mehr hier!

NORD 24

Eisbären schlagen auch Tübingen

Geschafft! Die Eisbären Bremerhaven haben in der Basketball-Bundesliga den dritten Sieg in Folge gelandet. Am Samstagabend gewannen sie beim Drittletzten Walter Tigers Tübingen mit 85:76. Es war aber ein hartes Stück Arbeit. Mehr hier!

27. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – BG Göttingen 73:82

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – GÖTTINGEN 73:82

Ersatzgeschwächte Tigers verlieren 73:82

Tübingen. Die Walter Tigers Tübingen haben ihr Heimspiel in der Basketball-Bundesliga gegen die BG Göttingen vor 3100 Zuschauern in der Paul Horn-Arena mit 73:82 (40:43) verloren. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga

Walter Tigers verlieren im dritten Viertel den Anschluss

Am Ende gab’s einzelne Pfiffe in der Tübinger Paul-Horn-Arena: Die Walter Tigers Tübingen haben am Samstagabend in der Basketball-Bundesliga mit 73:82 (40:43) gegen die BG Göttingen verloren. Mehr hier!

Göttinger Tageblatt

BG Göttingen gegen Walter Tigers Tübingen

BG gewinnt mit 82:73

Die BG Göttingen hat auch das zweite Saisonspiel gegen die Walter Tigers Tübingen gewonnen: Der Basketball-Bundesligist siegte am Sonnabend im Auswärtsspiel mit 82:73 (43:40) und bereitete damit Jesse Sanders eine erfolgreiche Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Mehr hier!

26. Spieltag: medi bayreuth – WALTER Tigers Tübingen 82:81

Reutlinger General-Anzeiger

Bayreuth – Tübingen 82:81 – Beste Saisonleistung. Thriller mit bitterer Entscheidung in der Schlusssekunde

Stewart wird zum tragischen Helden

BAYREUTH. 0,9 Sekunden – das ist nicht lang. Der Bayreuther Bundesliga-Basketballer De'Mon Brooks hat es am Samstagabend hinbekommen, in dieser Zeit den Ball nach einem langen Einwurf von Nate Linhart unmittelbar unter dem Korb der Walter Tigers zu fangen, mit dem Spielgerät in den Händen abzuspringen und mit rechts einen Korbleger zu machen. Dieses Kunststück wäre allerdings wohl trotzdem nur eine Randnotiz, wenn dadurch nicht das Spiel in der Bayreuther Oberfrankenhalle entschieden worden wäre. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Sprachlosigkeit bei den Walter Tigers Tübingen. Die Bundesliga-Basketballer haben ihr Spiel am Samstag bei Medi Bayreuth mit 81:82 verloren.

Mit 81:82 knapp verloren

Was für ein Spiel. Was für ein Ende. Dabei fing alles so gut an. Die Tigers waren wach, die Tigers zeigten Zähne – und führten schon nach 20 Minuten 46:38 gegen Medi Bayreuth. Mehr hier!

inFranken.de

Die Bayreuther Basketballer gewinnen gegen Tübingen ein bereits verloren geglaubtes Spiel und festigen den wichtigen Platz 4 in der Bundesliga.

Bayreuther erzielen Siegkorb in letzter Sekunde

Medi Bayreuth hat auf dem Weg zu Platz 4 in der Bundesliga-Endabrechnung einen Meilenstein gesetzt. Die Wagnerstädter erzielten gegen Tübingen in der Schlusssekunde den entscheidenden Korb, der umso wertvoller war, weil die Konkurrenz allesamt verlor. So wuchs der Bayreuther Vorsprung auf den Fünften Alba Berlin auf acht Punkte. Mehr hier!

25.Spieltag: WALTER Tigers Tübingen- FC Bayern München 63:85

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – BAYERN 63:85 – Gäste legen vor Augen des künftigen Bundestrainers Rödl mächtig los und überrollen die Tigers

FC Bayern eine Nummer zu groß für die Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Nach dem Aus im Viertelfinale des Euro-Cups am Mittwoch in Malaga sind die Bundesliga-Basketballer des FC Bayern München am späten Samstagabend in Tübingen eingetroffen. Das Abschlusstraining am Sonntagvormittag in der Paul-Horn-Arena hat Cheftrainer Aleksandar Djordjevic den geschundenen Körpern seiner Spieler erspart und stattdessen in der idyllischen Stadt am Neckar bei strahlendem Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen Seelenmassage betrieben. Es war die richtige Entscheidung, wie sich herausstellen sollte. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga

Walter Tigers kassieren erwartete Niederlage gegen Bayern München

Alles andere wäre eine Sensation gewesen: Tübingens Erstliga-Basketballer haben am Sonntag in der Paul-Horn-Arena gegen die Mannschaft aus München verloren – mit 22 Punkten Rückstand. Mehr hier!

TZ München

Münchner lösen Pflichtaufgabe in Tübingen

Balsam für die Bayern-Seele

Tübingen - Es war zumindest ein versöhnlicher Abschluss dieser bitteren Woche. Die Münchner gewannen am Sonntag in Tübingen. Mehr hier!

24. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – Telekom Baskets Bonn 67:79

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – BONN 67:79 – McCoy-Schützlinge unterliegen nach drei Siegen in Folge. Technische Probleme in Horn-Arena

Wurfuhr raubt Walter Tigers Tübingen den Rhythmus

TÜBINGEN. Es lief alles bestens, bis zu Beginn des zweiten Viertels die 24-Sekunden-Wurfuhr über den beiden Körben in der Tübinger Paul-Horn-Arena streikte. Und in der Folge immer wieder Aussetzer hatte. »Schon beim ersten Mal, als es passiert ist, habe ich gemerkt, wie uns das aus dem Rhythmus nimmt«, erklärte Isaiah Philmore. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Kurze Siegesserie schon wieder beendet

Tübinger Walter Tigers verlieren gegen Bonn 67:79

Nichts war’s mit dem vierten Sieg in Serie: Die Walter Tigers Tübingen haben gegen die Telekom Baskets Bonn mit 67:79 (40:43) verloren. Mehr hier!

General-Anzeiger Bonn

Telekom Baskets gegen Tübingen

Baskets mit fünftem Liga-Sieg in Folge

BONN. Die Bonner kommen beim 79:67 in Tübingen nur langsam in Fahrt, gewinnen aber letztendlich souverän und sind nun Fünfter. Mayo stellt die Weichen auf Sieg. Mehr hier!

23.Spieltag: GIESSEN 46ers – WALTER Tigers Tübingen 76:83

Reutlinger General-Anzeiger

GIESSEN – TÜBINGEN 76:83 – McCoy-Schützlinge bezwingen mit drittem Sieg in Folge ambitionierten Play-off-Kandidaten

Jordan knackt Assist-Rekord

GIESSEN. Knapp 50 Fans der Walter Tigers hatten sich auf den knapp 300 Kilometer langen Weg gemacht, um in Gießen den möglicherweise dritten Sieg in Folge ihrer Tübinger Bundesliga-Basketballer miterleben zu können. Aber die Treuesten der Treuen wollten natürlich auch dabei sein, wenn in der Sporthalle Ost ein Stück Liga-Historie geschrieben werden würde. Und sie sollten in beiden Fällen nicht enttäuscht werden. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Jared Jordan sichert sich den Assist-Liga-Rekord

Tübinger Walter Tigers holen ihren dritten Sieg in Serie

Die Walter Tigers Tübingen haben bei den Gießen 46ers vor 50 mitgereisten Fans mit 83:76 (40:34) gewonnen. Mehr hier!

Gießener Allgemeine

Niederlage erhöht den Druck auf die Gießen 46ers

Offensiv und defensiv sah es nicht nach Playoffs aus, was die Gießen 46ers im Heimspiel gegen Tübingen boten. Deshalb war die 76:83 Niederlage nur folgerichtig. Mehr hier!

22. Spieltag: s.Oliver Würzburg – WALTER Tigers Tübingen 77:8

Reutlinger General-Anzeiger

WÜRZBURG – TÜBINGEN 77:87 – Tigers schließen in der Tabelle zu den Gastgebern auf. Philmore mit Double-Double

Zweiter Sieg der Walter Tigers Tübingen in Folge

WÜRZBURG. Die Halle war schon nahezu leer, als die Tigers-Fans sich selbst und die Tübinger Mannschaft immer noch mit dem Schlachtenruf »Auswärtssieg« feierten. Dass NBA-Superstar Dirk Nowitzki dem seit 31. Dezember neuen Würzburger Trainer Dirk Bauermann zuletzt erklärt hatte, seinem Heimatverein die Daumen zu drücken, sollte sich bislang nicht auszahlen. Vor dem Gastspiel der Walter Tigers Tübingen war der letztjährige Play-off-Viertelfinalist in allen drei Partien unter Nowitzkis ehemaligem Ex-Bundestrainer Bauermann ohne Erfolg. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Tübinger Auswärtssieg in der Basketball-Bundesliga

Walter Tigers schlagen Würzburg 87:77

Die Walter Tigers Tübingen scheinen zurück in der Erfolgsspur: Am Sonntagabend holten sie auswärts gegen die s.Oliver Baskets Würzburg einen 87:77 (44:39)-Sieg. Mehr hier!

Main Post

Bauermann bittet Fans um Entschuldigung

Der Tiger bewohnt viele Lebensräume: tropische Regenwälder und Mangrovensümpfe, Sumpfgebiete und Mischwälder. Auch in manchem Laubwald fühlt er sich wohl – und in unterfränkischen Hallen inzwischen offenbar auch. Eigentlich verbieten sich Wortspielereien mit (Vereins-)Namen ja von selbst, und meist bemühen Berichterstatter derartige Anleihen aus der Wortschatzkiste der Fauna ja vor allem dann, wenn ihnen sonst nicht viel einfällt. Oft macht dies die Texte dann auch nicht besser, weil häufig Vergleiche erkrampft werden, die so ausgelutscht sind wie die Plastikhülle eines verspeisten Wassereises. Mehr hier!

21. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - RASTA Vechta 86:77

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - VECHTA 86:77 - Erster Sieg nach neun Niederlagen in Serie bedeutet wohl gleichzeitig den Klassenverbleib 

Walter Tigers Tübingen ziehen Kopf aus der Schlinge

TÜBINGEN. Elf Sekunden vor Spielende: ein fester Händedruck. Dann lagen sich Trainer Tyron McCoy und Geschäftsführer Robert Wintermantel in den Armen. Ein Lächeln in beiden Gesichtern. Ein kurzes Gespräch. Erleichterung. Und als Davion Berry schließlich zwei Freiwürfe zum 86:77 (40:41)-Sieg der Tübinger Bundesliga-Basketballer gegen Rasta Vechta verwandelt hatte, kannte die Freude der Tigers-Fans unter den 3 132 Zuschauern in der ausverkauften Paul-Horn-Arena keine Grenzen mehr. Der Verein hatte die Partie am Sonntagnachmittag zum »Kidsday« ausgerufen – kinderleicht war das für die Hausherren aber keineswegs. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga

Tigers gegen Vechta: Zitterpartie mit glücklichem Ende

Im Duell der Kellerkinder haben sich die Walter Tigers Tübingen am Sonntag etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Mehr hier!

Oldenburgische Volkszeitung

77:86 - Rasta verliert auch das Kellerduell

Rasta Vechta taumelt dem Abstieg aus der 1. Bundesliga entgegen. Mehr hier!

20. Spieltag: FRAPORT SKYLINERS Frankfurt – WALTER Tigers Tübingen 84:64

http://www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2016-17/nachbericht/2017-01-29-fra-tub/#specialnavi=38Reutlinger General Anzeiger

http://www.gea.de/startseite.23.htmFRANKFURT – Tübingen 84:64 – Neunte Niederlage in Folge. Nun muss am Sonntag gegen Vechta ein Erfolgserlebnis her

Negativ-Rekord ausgebaut

FRANKFURT. So langsam wird's ganz bitter. Die Tübinger Bundesliga-Basketballer mussten mit dem 64:84 (30:39) bei den Fraport Skyliners in Frankfurt bereits die neunte Niederlage in Serie hinnehmen. Damit wurde der vor einer Woche durch die Pleite gegen Aufsteiger Jena aufgestellte Negativ-Rekord sogar noch ausgebaut. Am Sonntag (15.30 Uhr) empfängt der Tabellen-16. (drei Siege) nun den hinter ihm platzierten zweiten Aufsteiger Rasta Vechta (ein Sieg) zum nervenaufreibenden Kellerduell. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

http://www.tagblatt.de/Tigers: Neunte Niederlage in Serie

Die Walter Tigers Tübingen unterliegen den Fraport Skyliners in Frankfurt mit 64:84
Die Walter Tigers Tübingen haben am Sonntag bei den Fraport Skyliners in Frankfurt mit 64:84 (30:39) verloren. Nach gutem Start und einer 14:2-Führung verloren die Tigers die Kontrolle und Frankfurt kam vor 5000 Zuschauern schnell zurück. In allen Vierteln erzielten die Frankfurter mehr Punkte als die Tigers. Mehr hier!

Frankfurter Rundschau

Die Frankfurt Skyliners tun sich gegen Tübingen anfangs schwer, am Ende siegen sie klar mit 84:64.

Erst schläfrig, dann souverän

Auch nach dem Schlusspfiff bekam Shawn Huff keine Zeit zum Verschnaufen. Bei den Autogrammjägern an der Seitenlinie stand seine Unterschrift hoch im Kurs, und auch vor den Kameras der Fans war der 32-Jährige kaum sicher. Kein Wunder, wenn einem 21 Punkte gelingen. Auf den meisten Fotos dürfte der Small Forward der Frankfurt Skyliners jedoch dreinblicken, als würde er sich am liebsten gleich in die volle Badewanne fallen lassen und die Augen schließen, so abgekämpft sah Huff aus. „Das war eine schwere Aufgabe“, schnaufte er. Dicke Schweißperlen rannen seine Stirn hinunter. Mehr hier!

19. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – Science City Jena 68:76

Reutlinger General-Anzeiger

http://www.gea.de/startseite.23.htmTÜBINGEN – Jena 68:76 – McCoy-Schützlinge finden kein Mittel gegen Zonen-Verteidigung des Aufsteigers. Zukunft des Trainers steht in den Sternen. Kritik an Nervosität der Spieler

Völlig ohne Selbstvertrauen

TÜBINGEN. Es war eine Offenbarung des Tabellenvorletzten. Als Aufsteiger Jena fünf Minuten nach der Halbzeit auf Zonen-Verteidigung umstellte, hatte die Offensive der Walter Tigers keinerlei Mittel dagegen. Die Mannschaft von Cheftrainer Tyron McCoy fiel in sich zusammen wie ein Kartenhaus. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

http://www.tagblatt.de/In der zweiten Halbzeit komplett den Rhythmus verloren

Zehn katastrophale Minuten kosten Tübingen den Sieg

Die Walter Tigers bleiben tief im Tabellenkeller der Basketball-Bundesliga. Die Tübinger verloren am Samstagabend auch ihr Heimspiel gegen Jena. Mehr hier!

Ostthüringer Zeitung

http://www.otz.de/Mit einem enorm wichtigen 76:68-Auswärtssieg hat Basketball-Bundesligist Science City Jena sein Gastspiel bei den Tigers Tübingen beendet.

Science City Jena mit zweitem Sieg gegen Tigers Tübingen

Tübingen. Mit einem enorm wichtigen 76:68-Auswärtssieg hat Basketball-Bundesligist Science City Jena sein Gastspiel bei den Tigers Tübingen beendet. Der Erstliga-Aufsteiger aus Ostthüringen bezwang die Baden-Württemberger nach einer starken Vorstellung mit viel Nervenstärke in den Schlüsselsituationen. Mehr hier!

18. Spieltag: EWE Baskets Oldenburg - WALTER Tigers Tübingen 86:82

Reutlinger General-Anzeiger

OLDENBURG - TÜBINGEN 86:82 - Tigers halten die Partie erneut bis in die Schluss-Sekunden offen. Kidd mit 24 Punkten 

Zur Überraschung fehlte den Walter Tigers Tübingen nicht viel

OLDENBURG. Zum Rückrunden-Auftakt kassierte Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen bei EWE Baskets Oldenburg eine knappe 82:86 (47:52)-Niederlage. Auch wenn die Gäste als Verlierer vom Feld gingen, war ihnen dennoch die Wiedergutmachung für die 58:89-Hinspiel-Pleite gelungen. 23 Sekunden vor der Schluss-Sirene lag das Team lediglich mit drei Punkten zurück (82:85). Zu einer Überraschung reichte es aber nicht. Nach einem Ballverlust Mauricio Marins war die Chance auf den möglichen Ausgleich und damit eine Verlängerung dahin. Mit einem verwandelten Freiwurf stellten die Oldenburger den Endstand her. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt 

Wieder eine Niederlage

82:86: Die Walter Tigers verlieren auch gegen Oldenburg – wenn auch denkbar knapp

Wie sich gewinnen anfühlt? Da müssen Tübingens Erstliga-Basketballer eine Weile überlegen. In Oldenburg kassierten sie am Sonntagabend zum Rückrundenstart die siebte Niederlage in Serie. Mehr hier!

Nordwest Zeitung 

Basketball

Auch Umwege führen zum Erfolg

Die Oldenburger verbuchten zwölf erfolgreiche Würfe aus der Distanz. Trainer Drijencic kritisierte die mangelnde Verteidigungsarbeit. Mehr hier!

17. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – FRAPORT SKYLINERS Frankfurt 81:83

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – FRANKFURT 81:83 – Tigers kämpfen sich nach 22-Punkte-Rückstand zurück und verlieren mit der Schlusssirene

Krimi ohne Happy End für die Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Davion Berry hätte gut und gerne zum Helden des Spiels getaugt. Die Rolle blieb der Nachverpflichtung der Tübinger Bundesliga-Basketballer allerdings verwehrt, obwohl er mit 20 Punkten – sage und schreibe 15 davon im Schluss-Abschnitt – bester Werfer seines Teams war. Nicht nur bei ihm war die Enttäuschung riesengroß nach der denkbar knappen 81:83 (28:41)-Niederlage der Walter Tigers gestern Abend gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt. »Es gibt nichts Schlimmeres, als so zu verlieren«, sagte der 25 Jahre alte Distanzschütze. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Walter Tigers verlieren 81:83 gegen Frankfurt Skyliners

Niederlage gegen Frankfurt: Die Walter Tigers mussten sich in letzter Minute geschlagen geben

Was für ein Krimi: Die Walter Tigers Tübingen können einfach nicht mehr gewinnen. Mehr hier!

Frankfurter Rundschau

Der Neuzugang der Frankfurt Skyliners sorgt mit einem Treffer in letzter Sekunde in Tübingen für einen positiven Jahresabschluss

Englishs Wurf ins Glück

Als der Ball durchs Netz gefallen, die Schlusssirene ertönt, AJ English nach hinten gestrauchelt und hingefallen war, stürzten sich alle seine Teamkameraden wild auf den 24-Jährigen. Mit einem Treffer in letzter Sekunde hatte der Neuzugang den Frankfurt Skyliners am Freitagabend einen positiven Jahresausklang beschert und den hessischen Basketball-Bundesligisten zu einem 83:81-Erfolg in einem verrückten Spiel in Tübingen geführt. „Ich habe immer hart für diese Situationen gearbeitet“, sagte English, der in seinem erst dritten Spiel für die Skyliners am Ende die Verantwortung übernommen hatte. Albert Jay English der Dritte machte die letzten elf Skyliners-Punkte in 2:23 Minuten selbst – davon drei Dreier. Natürlich war er mit 24 Punkten bester Schütze seines Teams. Mehr hier!

16. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – MHP RIESEN Ludwigsburg 76:88

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN – LUDWIGSBURG 76:88 - Tigers-Zugang McClellan mit ausbaufähigem Debüt. Marin überzeugt als Ersatz für erkrankten Spielmacher Jordan und erzielt 17 Punkte

Fünfte Niederlage in Folge der Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Die Tübinger Bundesliga-Basketballer mussten gestern Abend mit dem 76:88 (44:49) im württembergischen Derby gegen die MHP Riesen Ludwigsburg die bereits fünfte Niederlage in Folge hinnehmen. »Ich kann meiner Mannschaft in Sachen Einsatz und Kampf keinen Vorwurf machen«, erklärte Tigers-Coach Tyron McCoy und ergänzte: »Es war eine harte Woche für uns. Am Ende hat die Qualität der Ludwigsburger dann doch die Entscheidung gebracht.« Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Bundesliga-Basketball: Niederlage für die Tübinger Tigers

Die Walter Tigers Tübingen haben am Dienstagabend mit 76:88 gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg verloren

In der Basketball- Bundesliga haben die Walter Tigers Tübingen am Dienstag das Württemberg-Derby gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 76:88 (44:49) verloren. Mehr hier!

Ludwigsburger Kreiszeitung

Die MHP-Riesen Ludwigsburg haben das Schwabenderby gegen die Walter Tigers Tübingen gewonnen. Gestern Abend setzten sich die Basketballer in einem intensiven und spannenden Bundesliga-Spiel in der Universitätsstadt mit 88:76 durch.

Riesen erkämpfen sich Derbysieg

Zwei Minuten zeigte die Uhr in der mit 3132 Zuschauern ausverkauften Paul-Horn-Arena noch an, als Cliff Hammonds zum entscheidenden Wurf ansetzte. Der Spielmacher der MHP-Riesen Ludwigsburg blieb von der Dreierlinie cool und verwandelte zum 82:73 für die Barockstädter. Von da an war der Widerstand der Tigers Tübingen gebrochen. Am Ende siegte Ludwigsburg im Schwabenderby der Basketball-Bundesliga mit 88:76. „Derbysieger, Derbysieger“ und „Gegen Lubu kann man mal verlieren“, hallte es aus dem Gästeblock. Auch nach Abpfiff feierten die gut 300 mitgereisten Ludwigsburger ihre Riesen. Mehr hier!


15. Spieltag: BG Göttingen – WALTER Tigers Tübingen 92:76

Reutlinger General-Anzeiger

GÖTTINGEN – TÜBINGEN 92:76 – Tigers finden überhaupt nicht ins Spiel. Marin bester Werfer mit 13 Punkten. Viel zu tun vor dem Heimspiel am 27. Dezember gegen Ludwigsburg

Vierte Pleite in Folge

GÖTTINGEN. Die Tübinger Bundesliga-Basketballer haben das Siegen offenbar verlernt. Bei der BG Göttingen unterlagen die Walter Tigers mit 76:92 (29:46). Tristesse pur ist angesagt. »Wir sind gar nicht ins Spiel reingekommen. Von Anfang an lief in der Defensive nichts. Und wir konnten auch in der Offensive nichts zeigen«, meinte Maurizio Marin, beste Raubkatze an diesem enttäuschenden Abend mit 13 Punkten. Sein Team geht nun mit vier erfolglosen Begegnungen in Folge und einer Bilanz von drei Siegen und elf Niederlagen in die kurze Pause über die Weihnachtstage. Vor ziemlich genau einem Jahr, am 23. Dezember 2015, hatte Igor Perovic, Vorgänger von Tübingens Cheftrainer Tyron McCoy, nach vier Siegen und zehn Niederlagen das Handtuch geworfen. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Blamage in Göttingen

Tübinger Basketballer verlieren auswärts 76:92

Nach der vierten Niederlage hintereinander sind die Walter Tigers Tübingen nun endgültig im Abstiegskampf der Basketball-Bundesliga angekommen. Mehr hier!

Göttinger Tageblatt

Basketball-Bundesliga: Die Veilchen gewinnen in der Göttinger Lokhalle 92:76 gegen Walter Tigers Tübingen und verlängern den Vertrag mit ihrem Trainer Johan Roijakkers.

Veilchen besiegen Tigers mit 92:76

Göttingen. Mit einem grandiosen 92:76 (22:13, 46:29, 69:48)-Heimsieg gegen Walter Tigers Tübingen haben sich die Bundesliga-Basketballer der BG Göttingen in die Weihnachtstage verabschiedet. Die Fans machten die mit 3700 Zuschauern ausverkaufte Lokhalle wieder zur "Lokhölle" und Headcoach Johan Roijakkers konnte an dem gestrigen Dienstagabend seinen Frieden mit dieser Spielstätte machen. Der Holländer wird sich auch in Zukunft mit dieser Spielstätte arrangieren müssen, seine Vertragsverlängerung wurde unmittelbar nach dem Spiel bekannt gegeben. Mehr hier!

 14. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - ALBA BERLIN 77:82

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - Berlin 77:82 – Wie zuletzt gegen Jena schenken die Tigers einen deutlichen Vorsprung in der Endphase her 

Viel Applaus für nichts Zählbares

TÜBINGEN. Gut gespielt aber wieder nicht gewonnen. Nach der 77:82 (40:34)-Niederlage der Tübinger Bundesliga-Basketballer gegen das EuroCup-Team Alba Berlin gab's Applaus vom Tigers-Anhang unter den 2 850 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena und Lob von Gästetrainer Ahmet Caki. Aber nichts Zählbares. »Einige Spieler sind jetzt natürlich am Boden nach der dritten Niederlage in Folge«, gestand Cheftrainer Tyron McCoy. Wie gegen Jena hatten seine Schützlinge am Ende Angst vor der eigenen Courage. McCoy versuchte daher, seine Jungs aufzurichten: »Das ist ein Lernprozess. Ich hoffe, dass sie weiter an sich glauben.« Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Walter Tigers verlieren Heimspiel gegen Alba Berlin

In den letzten fünf Minuten eine starke Leistung wertlos gemacht

Die Walter Tigers Tübingen geben gegen Alba Berlin ihren 70:61-Vorsprung noch ab und kassieren beim 77:82 die dritte Niederlage in Folge. Mehr hier!

13. Spieltag: Science City Jena - WALTER Tigers Tübingen 82:79

Reutlinger General-Anzeiger 

JENA - TÜBINGEN 82:79 - Gäste kämpfen sich in der zweiten Halbzeit zurück. Zukunft des diesmal starken Green offen 

Walter Tigers Tübingen unterliegen in Verlängerung

JENA. Zum ersten Mal seit 22. April 2012 mussten die Tübinger Bundesliga-Basketballer am Sonntagabend in Jena wieder in die Verlängerung. Und prompt klappte es nicht. Die Walter Tigers unterlagen in der Sparkassen-Arena vor den Augen von etwa 25 mitgereisten Fans mit 79:82 (74:74, 34:42). Die Schützlinge von Coach Tyron McCoy haben dadurch – anders als der Aufsteiger aus dem Osten der Republik – den Befreiungsschlag im Abstiegskampf nicht geschafft und bleiben auf dem 15. Tabellenplatz stecken. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt 

Walter Tigers unterliegen Jena in der Nachspielzeit

Trainer Tyron McCoy: „Diese Niederlage ist schwer zu verdauen“

Eine völlig missglückte Verlängerung hat Basketball-Erstligist Walter Tigers am Sonntag in Jena den Sieg gekostet. Mehr hier!

Ostthüringer Zeitung

Basketball-Bundesliga: Science City macht es spannend

Mit einem 82:79-Erfolg nach Verlängerung gegen Tübingen sichern sich die Jenaer Basketballer den vierten Saisonsieg. Mehr hier!

12. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - ratiopharm ulm 79:89

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - ULM 79:89 - Packendes Spiel. Tigers nun seit fast sieben Jahren ohne Sieg gegen schwäbischen Lokalrivalen 

Niederlage der Walter Tigers Tübingen im Derby

TÜBINGEN. Es war ein Derby, das diesen Namen tatsächlich verdient hat. In einer rasanten Begegnung hatten dann allerdings die Tübinger Bundesliga-Basketballer am Ende wieder einmal das Nachsehen. Nach dem 79:89 (43:43) gegen ratiopharm Ulm warten die Walter Tigers nun schon fast sieben Jahre auf einen Sieg gegen den schwäbischen Lokalrivalen. Diese Tatsache ist bei genauerem Hinsehen jedoch wenig überraschend. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga: Tübingen kämpfte tapfer mit

Walter Tigers verlieren nach spannendem Derby gegen Ulm

Wow, was ein Derby: Lange hatten Tübingens Erstliga-Basketballer Walter Tigers die Gäste aus Ulm fest im Schwitzkasten – und verloren am Ende doch mit 79:89 (43:43). Mehr hier!

Südwest Presse

TÜBINGEN

Serien der Ulmer halten auch im Derby

Zwischendurch waren die zahlreich mitgereisten Ulmer Basketball-Fans etwas leiser geworden, doch als der 89:79-Sieg ihres Teams bei den Tigers Tübingen feststand, war der Jubel umso lauter. Die Gäste setzten mit dem Erfolg vor 3132 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena gleich mehrere Serien fort. Zum einen ist der Vizemeister auch nach dem zwölften Bundesliga-Spiel ungeschlagen, baut den Startrekord also weiter aus. Zum anderen war es der elfte Sieg in Folge gegen Tübingen, das zum letzten Mal am 26. Februar 2011 das Parkett gegen die Ulmer als Sieger verlassen. Somit hatte auch die persönliche Bilanz von Trainer Thorsten Leibenath Bestand, der als Ratiopharm-Trainer noch nie gegen die Tigers verloren hat. Mehr hier!

11.Spieltag: RASTA Vechta – WALTER Tigers Tübingen 76:82

Reutlinger General-Anzeiger

Basketball – Tigers landen bei Aufsteiger Vechta 82:76-Erfolg und entledigen sich zumindest vorerst ihrer Abstiegssorgen

Dritter Sieg in den letzten vier Auswärtsspielen

VECHTA. Es ist geschafft. Durch den 82:76 (47:36)-Erfolg bei Rasta Vechta haben die Walter Tigers nun zumindest einen Sieg gegen jede Mannschaft in der Basketball-Bundesliga gelandet. Gegen den Aufsteiger hatten die Tübinger die ersten beiden Aufeinandertreffen in der Saison 2013/14 verloren. Am Samstagabend nun gab's im wie immer mit 3 140 frenetischen Zuschauern voll besetzten und stimmungsvollen Rasta Dome den vierten Saisonsieg für die Schützlinge von Cheftrainer Tyron McCoy. Mehr hier!

NWZ Online

Schwache erste Halbzeit bei 76:82-Niederlage – Machowski verliert Duell mit Krunic

Rasta Vechta wacht gegen Tübingen zu spät auf

VECHTA - Rasta Vechta bleibt in der Basketball-Bundesliga tief im Tabellenkeller stecken. Am Samstagabend verlor der Aufsteiger sein Heimspiel gegen die Tigers Tübingen mit 76:82 (36:47) und kassierte damit eine bittere Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Mehr hier!

10.Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – medi bayreuth 77:87

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - BAYREUTH 77:87 – Kein Geburtstagsgeschenk für Tigers-Coach McCoy. Gutes Heim-Debüt von Berry

Unkonzentriertheiten der Walter Tigers Tübingen bestraft

TÜBINGEN. Bayreuths Trainer Raoul Korner entschuldigte sich nach dem Spiel bei seinem Tübinger Kolegen: »Tyron, es tut mir leid, dass wir deinen Geburtstag jetzt ein wenig versaut haben.« McCoy ist gestern 44 Jahre alt geworden. Geschenke hatten die Gäste allerdings nicht zu verteilen. Das 87:77 (40:32) gegen die Walter Tigers war bereits der neunte Sieg in Folge für die Bundesliga-Basketballer aus dem Frankenland. »Unsere Leistung war über weite Strecken des Spiels in Ordnung«, konstatierte Geburtstagskind McCoy, fügte allerdings auch hinzu: »Man sieht aber, dass kleine Unkonzentriertheiten sofort bestraft werden.« Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Kurz vor Schluss geht den Tigers gegen Bayreuth die Luft aus

Tübinger Basketballer geben sich den Tabellendritten erst nach hartem Kampf geschlagen

Gegen das Überraschungsteam der Basketball-Bundesliga gelang den Walter Tigers Tübingen am Sonntagabend keine Überraschung. Mehr hier!

inFranken.de

Das Team von Medi Bayreuth feierte in der Basketball-Bundesliga den neunten Sieg und bleibt dem Spitzenduo Bamberg und Ulm auf den Fersen.

Bayreuth ist nach neuntem Sieg in Serie wieder Dritter in der Bundesliga

Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth hat seine Erfolgsserie auch am gestrigen Sonntagabend fortgesetzt: Vor 2900 Zuschauern bei den Walter Tigers Tübingen feierten die Schützlinge von Trainer Raoul Korner mit 87:77 (40:32) den neunten Sieg in Serie. Mehr hier!

9. Spieltag: Phoenix Hagen - WALTER Tigers Tübingen 76:98

Reutlinger General-Anzeiger

HAGEN - TÜBINGEN 76:98 - McCoy-Schützlinge verschaffen sich durch Erfolg gegen Schlusslicht Luft im Abstiegskampf 

Philmore führt Walter Tigers Tübingen zum Sieg

HAGEN. Isaiah Philmore schmunzelte: »Ja. Zwei Babys sind diese Woche zur Welt gekommen, aber wir haben auch sehr hart trainiert.« Am Sonntag vor einer Woche ist Barry Stewart zum ersten Mal Vater geworden. Seine Frau Jasmine hatte einen Jungen namens Jonathan Tyler zur Welt gebracht. Am Samstagmorgen, also nur wenige Stunden vor dem Spiel der Tübinger Bundesliga-Basketballer, hatte Julia McCoy, Gattin des Tigers-Coaches Tyron McCoy, ein Töchterchen namens Olivia geboren. Das dritte freudige Ereignis binnen sieben Tagen war schließlich der erneut überaus deutliche 98:76 (44:33)-Auswärtserfolg, diesmal bei Schlusslicht Phoenix Hagen. Mehr hier!

Der Westen

Spielbericht

Phoenix kassiert gegen Tübingen bisher höchste Saisonniederlage

Hagen.  Auch im neunten Versuch in dieser Saison blieb Phoenix Hagen ohne Punkt. Phoenix unterlag den Walter Tigers Tübingen mit 76:98 (33:44). Mehr hier!

8.Spieltag: WALTER Tigers Tübingen – EWE Baskets Oldenburg 58:89

Reutlinger General-Anzeiger

Tübingen-Oldenburg 58:89 – Tigers auf der Sache nach einer Eier legenden Wollmilchsau. Überragender Duggins

Ein rabenschwarzer Tag für die Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Es muss schon etwas Besonderes passiert sein, wenn die Gäste-Fans bereits vor dem Ende einer Begegnung eine Polonaise im gegnerischen Revier veranstalten. Am Samstagabend waren in der Tübinger Paul-Horn-Arena noch knapp drei Minuten zu spielen, als sich eine Handvoll Anhänger der EWE Baskets Oldenburg auf den Weg machten und lustig durch die Zuschauerreihen unterwegs waren. Gut drauf waren allerdings nur diejenigen, die nicht den Walter Tigers zugetan waren. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Keine Chance gegen Oldenburg

Tübinger Walter Tigers verlieren zuhause 58:89

Tübingen. Besonders Oldenburgs Top-Scorer, der ehemalige Tübinger Vaughn Duggins, zeigte in der Paul-Horn-Arena eine hervorragende Leistung. Aber auch das ganze Team der EWE Baskets Oldenburg war eine Nummer zu stark für die Tübinger Bundesliga-Basketballer um Coach Tyron McCoy. Mehr hier!

NWZ Online Oldenburg

Starker Auftritt der Baskets

Oldenburger feiern Kantersieg in Tübingen

Nur in den ersten sechs Minuten der Partie konnte Tübingen noch gut mit den Oldenburgern mithalten. Im Schlussabschnitt zog das Team von Trainer Drijencic sogar noch einmal das Tempo an. Mehr hier!

7. Spieltag: FC Bayern München - WALTER Tigers Tübingen 82:70

Reutlinger General-Anzeiger

MÜNCHEN - Tübingen 82:70 – Walter Tigers starten nach der Pause bei übermächtigem Kontrahenten zur Aufholjagd 

Erst pfui, dann hui

MÜNCHEN. 100 Punkte im Schnitt hatten die Tübinger Bundesliga-Basketballer bei ihren bisherigen Gastspielen in München hinnehmen müssen. Mit dementsprechend mulmigem Gefühl ist die Mannschaft von Cheftrainer Tyron McCoy deshalb auch zur Partie beim FC Bayern gereist. Nach fürchterlichem Start schlugen sich die Mannen um den überragenden Gary McGhee am Ende aber achtbar und unterlagen »nur« mit 70:82 (23:51). Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Die Bayern zumindest gekitzelt

Zur Pause liegen die Walter Tigers in München aussichtslos mit 23:51 hinten, verlieren aber nur 70:82

Wie sehr die Walter Tigers Tübingen den Bayern zumindest in der zweiten Hälfte auf die Nerven gegangen sind, machten gleich drei technische Fouls deutlich: Coach Aleksandar Djordjevic sowie Aufbauspieler Anton Gavel wurden von den Referees jeweils wegen Reklamierens bestraft. Mehr hier!

TZ München

Starke erste Halbzeit, schwacher Schluss

FCB-Baskets: Mittelmäßige Leistung gegen Tübingen

München - Die Pflichtaufgabe gegen Tübingen konnten die Bayern am Samstag zwar erledigen. Dennoch fehlt dem Team von Sasa Djordjevic weiterhin die Konstanz. Mehr hier!

6. Spieltag: Basketball Löwen Braunschweig - WALTER Tigers Tübingen 70:98

Reutlinger General-Anzeiger

BRAUNSCHWEIG - Tübingen 70:98 – McCoy-Schützlinge bewältigen in brisantem Kellerduell Druck des Gewinnenmüssens 

Fabelhaftes Dreier-Festival der Tigers

BRAUNSCHWEIG. Tyron McCoy ist in seinem Sport durch und durch ein Gentleman. 21 Sekunden vor der Schlusssirene ließ der Cheftrainer der Walter Tigers in der Braunschweiger Volkswagen-Halle Gnade vor Recht walten und machte Anthony Myles, der gerade den Ballvortrag übernommen hatte, klar, dass er die restliche Zeit vollends ohne eine Aktion herunterlaufen lassen solle. Der Heim-Elf 100 und mehr Punkte einzuschenken, ist gemeinhin die Höchststrafe im Basketball. Die wollte McCoy dem Gegner nicht antun. Und so blieb es bei einem überaus deutlichen 98:70 (46:34)-Erfolg der Tübinger Bundesliga-Basketballer gegen die Löwen, die am vergangenen Samstagabend – man entschuldige den Vergleich – eher Schmusekätzchen waren. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Walter Tigers deklassieren Tabellennachbarn

Tübinger Basketballer gegen Braunschweig mit überragender Trefferquote aus der Distanz

Bei den Basketball Löwen Braunschweig ist Erstligist Walter Tigers Tübingen am Samstag der zweite Saisonsieg geglückt - und was für einer. Mehr hier!

Braunschweiger Zeitung

Löwen wecken Mitleid statt Emotionen

BRAUNSCHWEIG  Die überforderten Braunschweiger kassieren beim 70:98 gegen Tübingen die fünfte hohe Niederlage in Folge.

Beim letzten Ballbesitz zeigten sich Tübingens Basketballer gnädig mit den Braunschweigern. Anthony Myles ließ die 16 Sekunden für den letzten Angriff tatenlos verstreichen, statt zu versuchen, mit seinem Team noch einen „Hunderter“ zu landen. Auch die nur noch 1912 Zuschauer in der VW-Halle... Mehr hier!

5. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - s.Oliver Würzburg 76:83

Reutlinger General-Anzeiger 

TÜBINGEN - WÜRZBURG 76:83 - McCoy-Schützlinge nach Heim-Niederlage gegen Schlusslicht nun Drittletzter 

Walter Tigers Tübingen schlittern in Krise

TÜBINGEN. Die Tübinger Bundesliga-Basketballer haben am Samstagabend in der heimischen Paul-Horn-Arena vor 3 050 Zuschauern gegen das bisherige Schlusslicht s-Oliver Würzburg mit 76:83 (36:43) verloren und sind nun Tabellendrittletzter. Der Fehlstart der Schützlinge von Cheftrainer Tyron McCoy ist damit perfekt. Die überaus mäßige Vorbereitung mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen der Spieler trägt ihre Früchte. Die Tigers schlittern in die Krise. Mit nur einem Sieg aus fünf Partien sind sie noch schlechter in die Runde gestartet als vor einem Jahr. Damals gelang – noch unter Igor Perovic – im fünften Spiel der zweite Erfolg. Der Vorgänger warf nach der zehnten Niederlage im 14. Spiel in der Nacht zu Heiligabend das Handtuch. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Tigers unterliegen im Tabellenkeller

Tübinger Basketballer verlieren ihr Heimspiel gegen Würzburg 76:83

Die Tübinger Walter Tigers haben am Samstagabend nach spannendem Kampf ihr Heimspiel gegen Würzburg 16:20, 20:23, 19:16, 21:24 verloren. Mehr hier!

Main Post

BASKETBALL: BUNDESLIGA MÄNNER

83:76 gegen Tübingen: Erster Saisonsieg für s.Oliver Würzburg

Der Bann ist gebrochen: Mit einem 83:76 (43:36)-Erfolg bei den Walter Tigers Tübingen hat Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg im fünften Saisonspiel den ersten Sieg gelandet und die finstersten Regionen des Tabellenkellers verlassen. Mehr hier!

4. Spieltag: Telekom Baskets Bonn - WALTER Tigers Tübingen 81:67

Reutlinger General-Anzeiger

BONN - TÜBINGEN 81:67 - Philmore und Jung-Vater Jordan überzeugen. In der zweiten Halbzeit war der Dampf raus 

Walter Tigers Tübingen verpassen erneut ersten Auswärtssieg

BONN. Die Geburt seines Sohnes Parker Joseph hat Jared Jordan ordentlich beflügelt. Und die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte auch. Der Spielmacher der Tübinger Bundesliga-Basketballer war beim Gastspiel in Bonn effektivster Akteur im Lager der Walter Tigers mit seinem ersten Double-Double (11 Punkte/12 Korbvorlagen) der Saison. Zum ersehnten ersten Auswärtssieg sollte es aber trotzdem nicht reichen. Das Team von Cheftrainer Tyron McCoy unterlag bei den Rheinländern mit 67:81 (36:37). Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Basketball-Bundesliga

Tigers kassieren 67:81-Niederlage in Bonn

Zuerst hielten Tübingens Bundesliga-Basketballer bei den Telekom Baskets noch gut mit. Doch ab dem Ende des 3. Viertels brachen die Walter Tigers ein - und verloren letztlich verdient. Mehr hier!

Bonner Generalanzeiger

Telekom Baskets Bonn

Glücksgriff Ojars Silins

BONN. Die Telekom Baskets gewinnen ihr zweites Heimspiel mit 81:67 gegen die Tigers Tübingen. Insbesondere Neuzugang Ojars Silins und Ryan Thompson bilden das Gegengewicht zu zwei starken Ex-Bonnern. Mehr hier!

3. Spieltag: Brose Bamberg - WALTER Tigers Tübingen 85:45

Reutlinger General-Anzeiger

BAMBERG - Tübingen 85:45 – Jordan nicht dabei. Philmore einziger Lichtblick im Spiel beim Meister und Titelanwärter 

Eine gehörige Abreibung

BAMBERG. Was für eine Tragödie. Beinahe verzweifelt versuchte Cheftrainer Tyron McCoy, seine Tübinger Bundesliga-Basketballer nach der herben Klatsche zu trösten. Nach der bitteren 45:85 (24:47)-Pleite bei Brose Bamberg werden die Walter Tigers, die gestern Abend mit hängenden Köpfen die Halle verließen, eine gewaltige Ladung Streicheleinheiten brauchen, um wieder in die Spur zu kommen, auch wenn diese deutliche Niederlage keineswegs überraschend kam. »Das war hart. Bamberg hat uns schon früh das Selbstvertrauen genommen und war völlig außer Reichweite für uns«, meinte Coach McCoy. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Tübinger Basketballer chancenlos beim Serienmeister

Walter Tigers kommen in Bamberg unter die Räder

Beim Titelverteidiger und aktuellen Tabellenführer Brose Bamberg gab es für Basketball-Erstligist Walter Tigers Tübingen am Montagabend erwartungsgemäß nichts zu holen. Mehr hier!

infranken.de

Sport // Bamberg

Gegen Walter Tigers Tübingen feiert Brose Bamberg dritten Kantersieg

Brose Bamberg lässt auch gegen Tübingen nichts anbrennen und feiert beim Lo-Debüt einen 85:45-Erfolg. Mehr hier!

2. Spieltag: WALTER Tigers Tübingen - GIESSEN 46ers 78:66

Reutlinger General-Anzeiger

TÜBINGEN - GIESSEN 78:66 - Starkes erstes Viertel der Hausherren. Aggressive Defensive als Schlüssel zum Erfolg 

Walter Tigers Tübingen mit Heimauftakt nach Maß

TÜBINGEN. Man sollte nicht zu laut brüllen, weil auch das erste Heimspiel in der vergangenen Saison (98:56 gegen Göttingen) ein gigantisches Spektakel war und die Mannschaft am Ende doch gerade noch so dem Abstieg entkommen war. Was die Tübinger Bundesliga-Basketballer gestern Abend beim 78:66 (44:28)-Erfolg gegen die Gießen 46ers zeigten, hatte aber über weite Strecken Hand und Fuß. Das lässt wieder mal auf mehr hoffen. “Wir haben als Mannschaft überzeugt und in der Defensive gute Arbeit geleistet„, meinte denn auch Tigers-Cheftrainer Tyron McCoy. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Grandioser Heimauftakt für die Walter Tigers Tübingen

Die Basketballer sind mit einem 78:66-Sieg gegen die Gießen 46ers in die Saison gestartet

Jubel in der Paul-Horn-Arena: Die Tübinger Bundesliga-Basketballer konnten im Heimspiel gegen die Gießen 46ers punkten und feierten mit 78:66 den ersten Heimsieg der neuen Saison. Mehr hier!

Gießener-Allgemeinen

Gießen 46ers kassieren die erste Saisonniederlage

Am zweiten Spieltag in der Basketball-Bundesliga gab es die erste Niederlage für die Gießen 46ers: In Tübingen unterlagen die Gießener am Freitagabend mit 66:78 (29:44) und liefen dabei fast die gesamte Spielzeit über einem Rückstand hinterher. Mehr hier!

1. Spieltag: Eisbären Bremerhaven - WALTER Tigers Tübingen 92:84

Reutlinger General-Anzeiger

BREMERHAVEN - Tübingen 92:84 – Im fast komplett neuen Kader sind Jordan und Green altbekannte Leistungsträger 

Niederlage kein Grund zu bangen

BREMERHAVEN. Es war keine schlechte Vorstellung in Bremerhaven. Aber mit einem Sieg sollte es für die Tübinger Bundesliga-Basketballer zum Saison-Auftakt dennoch nicht gleich klappen. Die Mannschaft von Cheftrainer Tyron McCoy unterlag vor der eher dürftigen Kulisse von 2 860 Zuschauern in der damit nur zu 70 Prozent ausverkauften Bremerhavener Stadthalle mit 84:92 (41:47). »Das war ein sehr interessantes Spiel und eine Art Lernprozess für unsere Mannschaft«, meinte der Tübinger Headcoach. Mehr hier!

Schwäbisches Tagblatt

Niederlage bei den Eisbären

Walter Tigers verlieren ihr Saisonauftaktspiel in Bremerhaven

Die Tübinger Walter Tigers haben vor 2860 Zuschauern ihr Bundesliga-Auftaktspiel bei den Bremerhavener Eisbären mit 84:92 (41:47) verloren. Mehr hier!

 

pgi-globale-inhalte-2, Rechter Rand